Alle Tests zum Opel Zafira

Opel Zafira Life 2.0 Diesel: Test Zafira Life als M und L im Test

von AUTO ZEITUNG 05.03.2021
Inhalt
  1. Opel Zafira Life in der Größe "M" im Test
  2. Technische Daten & Messwerte Opel Zafira Life 2.0 Diesel (Größe "M")
  3. Opel Zafira Life in der Größe "L" im Test
  4. Technische Daten & Messwerte Opel Zafira Life 2.0 Diesel (Größe "L")
  5. Der Opel Zafira Life im Connectivity-Check

Den Opel Zafira Life gibt es auf Wunsch in den drei Größen "S", "M" und "L". Der Test klärt, was der neue T6.1-Gegner in den Größen M und L drauf hat.

 

Opel Zafira Life in der Größe "M" im Test

PositivSehr gutes Raumangebot, hohe Variabilität,
durchzugsstarker Motor
NegativMaterialmix nicht überall hochwertig, hoher
Preis, nur zwei Jahre Garantie

So ändern sich die Zeiten: War der alte Opel Zafira noch ein Gegner des VW Touran, so ist der neue Opel Zafira Life als 2.0 Diesel ein Kontrahent des VW T6.1 Multivan. Wie das Allroundtalent aus Hannover hat auch der Rüsselsheimer Großraumvan Nutzfahrzeug-Gene, die er sich mit den entsprechenden Derivaten von Citroën und Peugeot sowie dem Toyota Proace teilt. Das heißt aber nicht, dass der Zafira Life ein rustikaler Transporter für eine Bauarbeiter-Kolonne wäre. Der Opel macht sich fein: in der von uns getesteten Tourer-Ausstattung beispielsweise serienmäßig mit 17-Zoll-Alu-Rädern, Bi-Xenon-Scheinwerfern, Soundsystem und beheizbaren Ledersitzen samt Massagefunktion. Auch der Antrieb verspricht viel Komfort: Der zwei Liter große Turbodiesel mit 177 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment überträgt seine Kraft per Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder. Der Opel Zafira Life 2.0 Diesel tritt im Test in der 4,96 Meter langen mittleren Größe "M" an. Er ist auch als "S" (4,61 m) und als "L" (5,31 m; siehe Test unten) zu haben. Als Siebensitzer mit zwei elektrischen Schiebetüren (1150 Euro) und verschieb-, klapp- sowie ausbaubaren Einzelsitzen gibt sich der Van sehr variabel. Wer will, kann bis zu 4200 Liter Ladung verstauen – oder mit dem optionalen verschiebbaren Klapptisch (650 Euro) eine Lounge-Sitzlandschaft im Fond schaffen. Fahrer- sowie Beifahrersitz sind elektrisch einstellbar und bequem, das Cockpit samt Head-up- Display, Multifunktionslenkrad und 7,0-Zoll-Touchscreen schafft Pkw-Atmosphäre. Allerdings erinnern die fehlende Mittelkonsole, die großen Lenkwinkel und die nicht überall hochwertigen Kunststoffe des Interieurs immer wieder daran, aus welchem Genre der Zafira Life stammt. Dafür liefern der Top-Diesel und die gut harmonierende Automatik des getesteten Opel Zafira Life 2.0 Diesel eine überzeugende Leistung ab, die auch einem Pkw würdig ist: Der Vierzylinder tritt kraftvoll an, zieht gut durch, und die Gangwechsel erfolgen fast unbemerkt. Der Testverbrauch von 9,2 l/100 km und die Bremswege um die 37 Meter aus Tempo 100 können den Nutzfahrzeugcharakter aber nicht verbergen. Das Fahrwerk erweist sich dagegen auch beim unbeladenen Van als ruhig und komfortabel. Die Verbundlenkerachse im Heck schickt aber kurze, harte Stöße spürbar an die Passagiere im Fond weiter. Dafür hält sich die Seitenneigung in schnell gefahrenen Kurven in Grenzen, und das Fahrverhalten ist absolut gutmütig. Ordentliche Bremsen und ein modernes Arsenal an serienmäßigen sowie optionalen Assistenten sorgen zusätzlich für Sicherheit. Trotzdem endet der Vortrieb elektronisch begrenzt bei 185 km/h. Der Komfort hat auch bei Opel seinen Preis: Der mittlere Opel Zafira Life 2.0 Diesel mit 177 PS kostet als Tourer mindestens 54.670 Euro. Ein vergleichbarer VW Multivan wäre aber einige Tausend Euro teurer.
Von Klaus Uckrow

Neuheiten Neuer Opel Zafira Life (2019)
Opel Zafira Life (2019): Motor & Ausstattung Zafira Life startet bei 34.660 Euro

 

Technische Daten & Messwerte Opel Zafira Life 2.0 Diesel (Größe "M")

AUTO ZEITUNG 19/2019Opel Zafira Life 2.0 Diesel "M"
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4
Hubraum1997 cm³
Leistung130 kW/177 PS
Max. Gesamtdrehmoment400 Nm
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik; Vorderrad
Messwerte 
Leergewicht (Test)2108 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)185 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
36,7/37,1 m
Verbrauch (Test)9,2 l D/100 km
CO2-Ausstoß (EU)183 g/km
Preise 
Grundpreis45.695 Euro

 

Opel Zafira Life in der Größe "L" im Test

PositivRiesiges Platzangebot, sehr variabel, Sitze leicht
auszubauen, sparsamer Diesel, komfortable Automatik
NegativHoher Basispreis, eher nüchterne Verarbeitung

Auch die längste Version des Opel Zafira Life – in dieser Größe "L" genannt – hatte die AUTO ZEITUNG in der luxuriösen Tourer-Variante im Test. Statt der acht oder gar neun Sitzplätze sind hier sechs feine, mit Leder bezogene Einzelsitze an Bord. Die hinteren vier lassen sich auf langen Schienen verschieben umdrehen, zusammenklappen oder einfach herausnehmen. Das ist dank 27 Kilogramm pro Stück sogar allein zu schaffen. Hinzu kommen elektrische Schiebetüren, getönte Scheiben sowie Steckdosen, Luftausströmer und Leselampen an allen Positionen. Und wenn wir schon dabei sind: Das 600 Euro teure Panorama-Glasdach mit der Zusatzklimaanlage hinten gehört unbedingt zum Luxusliner-Gefühl. Einzig die Materialgüte der Seiten- und Türverkleidungen und die unverkleideten Bleche rund um die Schiebetüren erinnern daran, dass dieses Auto als Lieferwagen konstruiert wurde. Doch die Sitzposition auf den gemütlichen Massagesesseln vorn (Serie bei Tourer und Elegance) lässt einen das schnell vergessen. Durch die verglichen mit anderen Kleinbussen relativ tiefe Sitzposition und die gute Geräuschdämmung fühlt sich der 5,31 Meter lange Opel im Test eher wie ein riesiger Kombi an. Selbst der Federungskomfort geht absolut in Ordnung. Lange Autobahnetappen werden im Klassenvergleich mustergültig gemeistert. Nur auf stuckerigen Pisten kommt die Verbundlenker-Hinterachse früh an ihre Grenzen. Fahrdynamische Aufgaben meistert sie trotzdem erstaunlich gelassen. Besser steht dem mehr als zwei Tonnen schweren Opel Zafira Life mit seinem langen Radstand und dem hohen Aufbau freilich eine ruhige Fahrweise. Trotzdem kann der Zweiliter-Top-Diesel die Fuhre mit seinen 400 Newtonmetern locker anschieben. In knapp elf Sekunden geht es auf Tempo 100, erst bei 185 km/h ist Schluss. Die sanften Schaltvorgänge der Automatik merkt man dabei überhaupt nicht. Das Beste: Im Durchschnitt reichen dem 177 PS starken Antrieb rund acht Liter Diesel auf 100 Kilometern. Ein echter Vorzeige-Opel, dieser Zafira Life. Mehr zum Thema: Der Opel Zafira-e Life im Test 
Von Markus Schönfeld

Test Opel Zafira-e Life
Opel Zafira-e Life: Test Der elektrische Zafira im Test

 

Technische Daten & Messwerte Opel Zafira Life 2.0 Diesel (Größe "L")

AUTO ZEITUNG 05/2021Opel Zafira Life 2.0 Diesel "L"
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4
Hubraum1997 cm³
Leistung130 kW/177 PS
Max. Gesamtdrehmoment400 Nm
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik; Vorderrad
Messwerte 
Leergewicht (Test)2219 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)185 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
36,7/37,1 m
Verbrauch (Test)8,3 l D/100 km
CO2-Ausstoß (WLTP)209 g/km
Preise 
Grundpreis46.520 Euro
 

Der Opel Zafira Life im Connectivity-Check

Das Multimedia-Radio mit sieben Zoll großem Touchscreen ist im getesteten Opel Zafira Life serienmäßig installiert – genau wie DAB-Radio, Bluetooth-Audiostreaming und sogar die Smartphone-Anbindung via Apple CarPlay und Android Auto. Das Navigationssystem gibt es für 1280 Euro zusammen mit den OpelConnect Telematikdiensten und dem Head-up-Display. Die Elegance- und Tourer-Ausstattungen beinhalten dazu ein Soundsystem mit Subwoofer.​

Vergleichstest Opel Zafira Life/VW T7: Vergleich
Opel Zafira Life/VW T7: Vergleich Opel Zafira nimmt den VW T7 ins Visier

Der Opel Zafira Life (2019) im Video:

 

von AUTO ZEITUNG von AUTO ZEITUNG
Unser Fazit

Auch wenn Deutschland zulassungsstatistisch vor allem einen Bus liebt – nie war die Zeit reifer, um über eine Alternative zum Bulli nachzudenken. Der Opel Zafira Life ist ein geräumiger Familien-Van, der im Test mit umfangreicher Variabilität, guter Sicherheitsausstattung und kultiviertem Antrieb überzeugt. Seine Nutzfahrzeug-Abstammung kann er trotz des hohen Komforts aber nicht überall verbergen.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.