X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Opel Manta

Opel Manta GT/E: Bilder und technische Daten 20 Stars der IAA 1973 - Teil 8

23.01.2014

Auf der 1973er IAA feierte ein besonderer Opel Weltpremiere: Der Manta GT/E. IAA 1973 Special - Teil 8

Lange bevor die unsäglichen Manta-Witze in Mode kamen, gehörte der Rüsselsheimer Stachelrochen zu den beliebtesten bezahlbaren Sportcoupés. Auf der 1973er IAA feierte der besonders dynamische GT/E seine Weltpremiere. Mit seinem 105 PS starken Vierzylinder war er die unumstrittene Speerspitze im Modellangebot.

 

Opel GT/E: Schlussphase der Manta-A-Produktion

Mit breiten Zierstreifen auf den Flanken, schwarzen Scheibenumrandungen und speziellen GT/E-Schriftzügen unterschied er sich in einigen Details von den übrigen Manta. Dazu trug er einen Frontspoiler und verfügte ab Werk über eine tiefer gelegte Karosserie. Eine weitere Besonderheit: Der GT/E war der erste Manta, der einen Einspritz-Motor unter seiner Haube hatte. Die Gemischaufbereitung übernahm eine elektronisch geregelte Bosch L-Jetronic.

Derart gerüstet, war der rund eine Tonne leichte Zweitürer für muntere Fahrleistungen gut und rannte bis zu 188 km/h. Mit dem ab März 1974 verkauften GT/E läutete Opel zudem die Schlussphase der Manta-A-Produktion ein. 1975 präsentierte Opel den Manta B.


MARKTLAGE

Zustand 2:  11.700 Euro
Zustand 3:     7800 Euro
Zustand 4:     3000 Euro
Wertentwicklung: steigend
Definition der Zustandsnoten

 

20 Stars der IAA 1973

- Ford Escort RS 2000
- Jaguar XJ12
- Opel Kadett C
- Fiat X1/9
- Mercedes 230.4
- BMW 2002 Turbo

- Alfa Romeo Alfetta

Marcel Kühler

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.