Alle Tests zum Opel Insignia

Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift: Test Der Insignia GSi als flotter Reisekombi

von Caspar Winkelmann 22.09.2020
Inhalt
  1. Das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift im Test
  2. Connectivity-Check beim Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift
  3. Messwerte & technische Daten des Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift

Seit dem Facelift leistet das Topmodell Opel Insignia GSi nur noch 230 statt 260 PS. Ob das reicht, klärt der Test der Kombiversion Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift.

PositivSouveräner Komfort, starke Bremse, agiles Fahrverhalten, Raumangebot
NegativBeschleunigung & Verbrauch nur Durchschnitt

Klar, 7,6 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h sind beim Test des Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift ein vorzeigbarer Wert und entsprechen exakt der Werksangabe. Allerdings: Vom Flaggschiff der Marke mit geschichtsträchtigem GSi-Signet erwartet man eigentlich eine engagiertere Längsdynamik. Und weil es in der Autobranche zum guten Ton gehört, dass neue Modelle immer leistungsstärker und schneller werden, verwundert es, dass Opel im Zuge des jüngsten Facelifts die Leistung des GSi-Topmodells mit Turbobenziner von 260 auf 230 PS reduziert hat. Der bislang ebenfalls erhältliche Zweiliter-Biturbodiesel mit 210 PS wurde gar ersatzlos gestrichen. Hintergrund sind die bei den Rüsselsheimern mit Hochdruck betriebenen Maßnahmen zur Emissions- und Verbrauchsreduzierung. Dass der neue Zweiliter-Turbobenziner im GSi nun deutlich effizienter als das Vorgänger-Aggregat arbeiten soll, liegt nicht nur an der Leistungsreduzierung, sondern auch am neuen Allradantrieb. Statt permanent über alle vier Räder angetrieben zu werden, setzt das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift auf einen schaltbaren Zweiradantrieb. Standardmäßig ist man mit Vorderradantrieb unterwegs, im Bedarfsfall kann die Hinterachse per Knopfdruck dazugeschaltet werden.

Neuheiten Opel Insignia GSi (2020)
Opel Insignia GSi Sports Tourer FL (2020): Motor GSi-Power für den Insignia

Das Opel Insignia Facelift im Video:

 
 

Das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift im Test

Im Test verlangt das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift nach akzeptablen 9,5 Litern Super auf 100 Kilometer. Richtig wohl fühlt sich der Insignia jedenfalls auf Langstrecken, auch wenn die Reichweite durch den 60-Liter-Tank limitiert ist und man zuweilen eilige Vertreter-Kombis mit TDI-Schriftzug am Heck ziehen lassen muss. Die speziellen GSi-Sitze mit integrierter Kopfstütze und Siegel der "Aktion Gesunder Rücken" bieten einen sehr guten Kompromiss aus sportlicher Anschmiegsamkeit und kommoder Polsterung. Die optionale Kombination aus Massage- und Belüftungsfunktion sorgt für einen Sitzkomfort, der es sogar mit dem von Premium-Konkurrenten aus der Oberklasse aufnehmen kann. Gleiches gilt auch für die exzellenten Matrix-LED-Scheinwerfer sowie das hochauflösende und – ja, das gibt es 2020 tatsächlich noch – kinderleicht per Tasten einstellbare Head-up-Display. Während der mit 20-Zoll-Rädern und adaptiven Dämpfern ausgerüstete Insignia bei langsamer Fahrt teilweise etwas hölzern auf Kanaldeckel und Co. anspricht, bietet er bei höheren Geschwindigkeiten einen sehr satten Federungskomfort: Sanft wogend werden wellige Fahrbahnabschnitte überfahren, dabei verkneift sich der straffer abgestimmte GSi stärkere Ausfederbewegungen. Aber auch auf verwinkelten Straßen in der Eifel hinterlässt der mit 1686 Kilogramm überraschend leichte Fünf-Meter-Kombi einen patenten Eindruck. Die viel Grip bietenden Michelin-Sportreifen gehen eine enge Bindung mit dem Asphalt ein, Lenkbefehle werden präzise umgesetzt, und im AWD-Modus kann das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift kurvenausgangs ohne Traktionseinbußen durchbeschleunigen. Top: die serienmäßige, giftig zupackende Brembo-Bremsanlage, die einen Warmbremsweg von 32,9 Metern aus Tempo 100 ermöglicht.

Neuheiten Opel Insignia Sports Tourer Facelift (2020)
Opel Insignia ST Facelift (2020): Preis & Maße Neuer Motor für den Sports Tourer

 

Connectivity-Check beim Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift

Das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift verfügt über das onlinefähige "Navi Pro" samt acht Zoll großem Touchscreen. Das System liefert Stauinformationen in Echtzeit sowie Infos zu Kraftstoffpreisen oder Parkmöglichkeiten. Smartphone-Inhalte können via Apple CarPlay und Android Auto auf dem Zentraldisplay gespiegelt werden. Ebenfalls Serie: Freisprecheinrichtung und Sprachsteuerung. Induktives Laden für Mobiltelefone kostet 132 Euro Aufpreis.

Neuheiten Opel Insignia (2023)
Opel Insignia (2023): Erste Informationen 2023 kommt der nächste Opel Insignia

 

Messwerte & technische Daten des Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift

AUTO ZEITUNG 19/2020Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Turbo
Hubraum1998 cm³
Leistung169 kW / 230 PS
Max. Drehmoment350 Nm
Getriebe/Antrieb9-Stufen-Automatik, Allrad zuschaltbar
Messwerte
Leergewicht (Test)1686 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)7,6 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)235 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
33,8 / 32,9 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)9,5 / 8,6 l S
CO2-Ausstoß (WLTP)198 g/km
Preis
Grundpreis49.690 Euro

von Caspar Winkelmann von Caspar Winkelmann
Unser Fazit

Das Opel Insignia Sports Tourer GSi Facelift bietet im Test einen satten Federungskomfort und wetzt für einen voll familientauglichen Fünf-Meter-Kombi sehr engagiert um die Ecken. In puncto Längsdynamik wünscht man sich vom knapp 50.000 Euro teuren Topmodell der frisch gelifteten Baureihe mehr Biss.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.