Alle Tests zum VW Golf

Neuer VW Golf 8 (2019): Erste Testfahrt Erste Testfahrt mit dem neuen Golf

von Marcel Kühler 13.12.2019

Endlich dürfen wir ihn fahren: den neuen VW Golf 8 (2019)! Die erste Testfahrt zeigt, wie stark das digitale Cockpit, die elektrifizierten Antriebe, aber auch die traditionellen Stärken Nummer VIII prägen.

Vor der ersten Testfahrt mit dem neuen VW Golf 8 (2019) ein kurzer Rückblick: Der kompakte Wolfsburger hat in seiner 45 Jahre währenden Karriere eine unfassbare Erfolgsgeschichte geschrieben. Mit mehr als 35 Millionen produzierten Einheiten ist er das meistgebaute deutsche Auto aller Zeiten. Die jüngst verabschiedete siebte Generation des kompakten Welt-Bestsellers trägt mit rund sechs Millionen verkauften Fahrzeugen einen gewichtigen Anteil am Gesamtvolumen der Baureihe. Entsprechend große Fußstapfen sind es also, in die die mit Spannung und Vorfreude erwartete Neuauflage tritt – entsprechend neugierig nähern wir uns der im Windkanal maßgeblich optimierten Nummer VIII. Ganz neu und doch irgendwie vertraut – dieses Gefühl vermittelt der neue VW Golf 8 (2019) umgehend beim Erstkontakt. Vor allem das für einen Golf durchaus revolutionäre Cockpit unterscheidet ihn im Inneren von seinem Vorgänger. Mehr zum Thema: So kommt der VW Golf 8 GTE

Neuheiten VW Golf 8 (2019)
VW Golf 8 (2019): Motor & Ausstattung Das kostet der Golf 8

VW Golf 8 (2019) im Teaser-Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen VW Golf 8 (2019)

Bei der ersten Testfahrt fällt auf: Knöpfe gibt es auf dem Armaturenträger des neuen VW Golf 8 (2019) kaum noch. Die meisten Funktionen werden über den großen, gut erreichbaren Touchscreen, über Handgesten oder eben via Sprachsteuerung bedient. Und auch klassische Rundinstrumente haben im Golf ausgedient. Sie wurden durch ein in der Darstellung variables, knackig scharf auflösendes Display ersetzt. Auf Wunsch projiziert der Golf wichtige Informationen zusätzlich direkt ins Sichtfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe. Doch neben diesen modernen Errungenschaften hat sich der Golf einige wesentliche, von Kunden wie Autotestern gleichermaßen geschätzte Tugenden bewahrt. So erinnern die entspannte Sitzposition auf ultrabequemen (Options-) Sitzen sowie die perfekte Position von Lenkrad und Pedalerie an das erfolgreiche Vorgängermodell. Das Gleiche gilt für das Raumangebot: Äußerlich quasi nicht gewachsen, bietet der neue Golf innen ähnlich viel Platz wie der alte. Sprich: Zumindest vier Erwachsene finden hier mehr Raum zur freien Entfaltung vor als in so manch deutlich größeren Wettbewerber. Alles beim Alten bleibt ferner beim Laderaumvolumen. 380 Liter stehen bei fünfsitziger Konfiguration bereit. Das Maximalvolumen fällt mit 1237 Litern beim neuen VW Golf 8 (2019) aber etwas geringer aus als noch beim Golf VII – ein kleiner Tribut an die zum Zweck einer größtmöglichen Windschlüpfigkeit leicht abfallenden Dachlinie.

Neuheiten VW Golf 8 GTI (2020)
VW Golf 8 GTI (2020): Erste Fotos (Update!) Kommt so der Golf 8 GTI?

 

Neuer VW Golf 8 (2019) wirkt vertraut

Auch beim Fahren des neuen VW Golf 8 (2019) stellt sich ein vertrautes Gefühl ein. Der Golf wirkt auf kurvenreicher Strecke mindestens so leichtfüßig wie der Vorgänger. Dank der direkten, gefühlvollen Lenkung lässt er sich präzise entlang der Ideallinie dirigieren, baut ohne allzu große Seitenneigung hohe Kurvengeschwindigkeiten auf und bleibt auch im Grenzbereich lange neutral, ehe das sanft regelnde ESP maßvoll einschreitet. Gleichzeitig bietet der VW einen angenehmen Fahrkomfort. Die mit optionalen adaptiven Dämpfern bestückte Federung schluckt die meisten Anregungen klaglos, und Wind- sowie Abrollgeräusche halten sich vornehm zurück. Dazu passt der von VW für die erste Testfahrt bereitgestellte Antrieb. Dabei handelt es sich um den modernisierten 1,5-Liter-TSI mit 150 PS, der neuerdings auf Wunsch um ein Mild-Hybrid-System (Riemen-Starter-Generator, 48-Volt-Bordnetz) erweitert wird. Derart gerüstet beschleunigt der mit 1305 Kilogramm immer noch recht leichtgewichtige Kompakte mühelos auf Landstraßentempo und darüber hinaus. Um die Effizienz scheint es auch dank des Mild-Hybrid-Systems, das den Motor beim Ausrollen oder auf der Autobahn beim Gaswegnehmen frühzeitig ausschaltet, ebenfalls gut bestellt: Nach unserer ersten Testfahrt weist der Bordcomputer des neuen VW Golf 8 (2019) einen Verbrauch von knapp unter sieben Litern pro 100 km aus. Und was kostet das Ganze? Leider standen zum Redaktionsschluss die Preise für die von uns gefahrene Motorisierung noch nicht fest. VW spricht derzeit lediglich von einem Einstandspreis knapp unter 20.000 Euro für den Dreizylinder-Benziner mit 90 PS und Handschaltung.

Neuheiten VW Golf VIII Variant (2019)
VW Golf 8 Variant (2019): Erste Informationen So kommt der Golf 8 Variant

von Marcel Kühler von Marcel Kühler
Unser Fazit

Der neue VW Golf 8 (2019) gefällt bei der ersten Testfahrt durch klassische Stärken wie etwa die angenehmen Fahreigenschaften und das gute Raumangebot. Das Cockpit setzt konsequent auf Digitalisierung, ist aber einfach bedienbar. Abzuwarten bleibt allerdings, ob sich alle Kunden mit dem neuen Bedienkonzept anfreunden können.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.