Alle Tests zum Mercedes GLA

Neuer Mercedes GLA (2020): Erste Testfahrt Der neue GLA im ersten Check

von Thomas Geiger 15.04.2020

Mit dem neuen Mercedes GLA (2020) schließt Mercedes die Familienplanung bei den Kompakten ab. So lief die erste Testfahrt mit dem kompakten Stadtgeländewagen!

Hat sich Mercedes mit dem neuen Mercedes GLA (2020), der sich auf einer ersten Testfahrt beweisen muss, das Beste bis zum Schluss aufgehoben? Schließlich zelebrieren die Schwaben seit bald zwei Jahren den Generationswechsel in ihrer Kompaktklasse. Die Preise starten zum Marktstart im April 2020 bei 37.270 Euro. Wo Autos sonst mit jeder Generation wachsen, hat Mercedes den GLA sogar ein bisschen gestutzt und zwei Zentimeter Länge gekappt. Weil aber im Gegenzug der Radstand um drei Zentimeter auf 2,73 Meter gestreckt und vor allem das Dach um zehn Zentimeter angehoben wurden, geht es innen nun bei insgesamt 4,41 Meter Länge deutlich geräumiger zu. Die Kopffreiheit ist auf allen Plätzen spürbar besser, mit der etwas angehobenen Sitzposition verbessert sich die Übersicht, hinten gibt’s etwas mehr Freiraum für die Knie, und auch der Kofferraum legt zu: Statt 421 fasst er nun 435 Liter und lässt sich auf 1430 Liter erweitern. Damit nicht genug, baut Mercedes nun genau wie in B-Klasse und GLB auch in den GLA die verschiebbare Rückbank ein, mit der jeder seinen individuellen Kompromiss aus Beinfreiheit und Ladevolumen findet. Von innen betrachtet hat der hohe Aufbau des neuen Mercedes GLA (2020) viel Sinn. Mehr zum Thema: Der Mercedes GLB im Fahrbericht

Neuheiten Mercedes GLA (2020)
Mercedes GLA (2020): Preis, Maße & Plug-in-Hybrid Plug-in-Hybrid ergänzt das GLA-Angebot

Der Mercedes GLB (2019) im Fahrbericht (Video):

 
 

Erste Testfahrt im neuen Mercedes GLA (2020)

Von außen wirkt der Baby-Benz für die Buckelpiste nun mit weniger Linien im Blech und fast schon sinnlich modellierten Flächen wie aus einem Guss – solide und souverän. Doch wo es für Praktiker jetzt den GLB gibt, hätte der neue Mercedes GLA (2020) vielleicht sogar noch frecher und fescher und so zur Konkurrenz für BMW X2 und Audi Q3 Sportback werden können. Dazu passt auch das trendige Interieur. Denn da vermittelt der neuen GLA mit seinem in großen Teilen sprachgesteuerten Bediensystem MBUX und der Bildschirmlandschaft im Panorama-Format nach wie vor den frischesten, modernsten Eindruck und reißt sogar eine neue Hürde ein. So wie man Daimler-Chef Ola Källenius fast nie mehr mit Krawatte sieht, so schaffen die Schwaben nun auch die förmliche Anrede ab und sind mit ihren Kunden im digitalen Dialog per Du. Der GLA bietet nach dem Generationswechsel aber nicht nur mehr Raum, sondern auch mehr Reife – vor allem in puncto Fahren. In der ersten Auflage bisweilen noch ein wenig ruppig und ungestüm, wird er seiner Rolle als Familienkutsche nun bestens gerecht. Denn in der Stadt handlich und übersichtlich, lässt es der neue Mercedes GLA (2020) über Land eher lässig und gemütlich angehen, bügelt weich über Bodenwellen und nimmt auch enge Kurven im aufrechten Gang.

Neuheiten Mercedes-AMG GLA 35 (2020)
Mercedes-AMG GLA 35 (2020): Motor & Ausstattung 306 PS im AMG GLA 35

 

Mehr Platz im neuen Mercedes GLA (2020)

Nervenkitzel gibt's im neuen Mercedes GLA (2020) keinen und auch keinen rasenden Puls – aber dafür sorgt ja bald AMG, wo sich der 35er und der 45er bereits warmlaufen. Während die schnellen Schwaben dann mit 306 oder 421 PS locken, muss die Großserie mit etwas weniger auskommen. Dort geht es los mit mageren 116 PS im 180 d bei den Dieseln und immerhin 163 PS im GLA 200 bei den Benzinern. Doch keine Sorge, man braucht kein Sportabzeichen für eine zügige Fahrweise: Der stärkste Diesel kommt im 220 d 4MATIC immerhin auf 190 PS und fühlt sich mit seinen 400 Newtonmetern, versprochenen 7,3 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h, einem Spitzentempo von 219 km/h, sanftem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe und beruhigendem Allradantrieb sehr souverän und kultiviert an. Bei den Benzinern gibt es mit dem GLA 250 bis zu 224 PS und 240 km/h. Und wem EU-Verbräuche zwischen 4,6 und 5,0 Litern bei den Dieseln und 5,7 bis 6,9 Litern bei den Benzinern noch zu hoch sind, den verweist Mercedes auf den Plug-in-Hybrid, der im Sommer mit über 50 km elektrischer Reichweite und 1,6 Liter auf 100 Kilometer nach WLTP-Norm an den Start geht. Zwar ist mit dem GLA als achtem Ableger aus der MFA-Familie jetzt tatsächlich erst einmal Schluss – zumindest in der alten Daimler- Welt. In der neuen allerdings geht die Familienplanung kräftig weiter. Denn dort bereiten sie auf Basis des neuen Mercedes GLA (2020) bereits den Start des ersten elektrischen Kompakten vor und legen gerade letzte Hand an den EQA.

Elektroauto Mercedes EQA (2020)
Mercedes EQA (2020): Neue Fotos, Preis & Reichweite Der EQA legt die Tarnung ab

von Thomas Geiger von Thomas Geiger
Unser Fazit

Der neue Mercedes GLA (2020) ist endlich zu einem vollwertigen Kompakt-SUV gereift, wie unsere erste Testfahrt unterstreicht. Das betrifft die gewachsenen Räumlichkeiten ebenso wie das erwachsene Fahrverhalten und die vernetzte MBUX-Bedienarchitektur nach aktueller Daimler-Art.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.