Alle Tests zum Lexus NX

Neuer Lexus NX 450h+ (2021): Erste Testfahrt Erste Testrunde im neuen Lexus NX

von Christoph Reifenrath 08.10.2021

Mit der Topvariante, dem neuen Lexus NX 450h+ (2021), bringt Lexus erstmals einen Plug-in-Hybrid und zielt damit direkt auf den BMW X3 xDrive 30e. Die erste Testfahrt zeigt, wie gut die neue Technik funktioniert!

Ein Zufall ist das wohl eher nicht: 60.300 Euro (Stand: Oktober 2021) kostet das Basismodell des neuen Lexus NX 450h+ (2021), der für eine erste Testfahrt bereitsteht. Exakt mit dieser Summe steht auch der BMW X3 xDrive 30e in der Preisliste. In Sachen Leistung überbietet der Nobel-Japaner aus dem Toyota-Konzern seinen bayrischen Konkurrenten hingegen leicht. Das Topmodell des Mittelklasse-SUV schickt 309 PS an alle vier Räder, der X3 Plug-in-Hybrid muss sich mit nominell 292 PS begnügen. Aber der Reihe nach: Für Lexus ist der NX ein extrem wichtiges Modell. Der 2014 eingeführte Vorgänger stellte mit 175.000 Zulassungen den Löwenanteil der Verkäufe in Europa, die weltweiten Absatzzahlen erreichten über eine Million Einheiten. Der Neue soll nun alles noch besser machen. Über 95 Prozent der Teile wurden dafür nach Herstellerangaben modifiziert. Das Design: eher eine Evolution als eine Revolution. Der markante Kühler steht jetzt noch senkrechter, ist feiner ausgeformt. Die vorn um 35, hinten gar um 55 Millimeter verbreiterte Spur drückt dicke Backen in die Seitenlinie. In der Breite hat der neue Lexus NX 450h+ (2021) um 30, in der Länge um 20, beim Radstand um 30 Millimeter zugelegt. In den Radhäusern ist Platz für bis zu 20 Zoll große Räder.

Neuheiten Lexus NX (2021)
Lexus NX (2021): 300h/Hybrid/Preis/Innenraum NX ist erster Plug-in-Hybrid von Lexus

Das Lexus ES Facelift (2021) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuem Lexus NX 450h+ (2021)

Viel wichtiger aber: Den neuen Lexus NX 450h+ (2021) gibt es jetzt erstmals auch als Pug-in-Hybrid, der schon bisher verfügbare Vollhybrid 350h wird mit um 24 Prozent erhöhter Leistung weiter angeboten. Der NX 450h+ hingegen setzt nicht nur auf der ersten Testfahrt mit seiner rein elektrischen Reichweite von 69 bis 76 Kilometer (WLTP) neue Maßstäbe in der Mittelklasse – der BMW X3 etwa oder der DS 7 Crossback schaffen nur rund 50 Kilometer. Diese 20 Kilometer mehr Reichweite, die der Lexus bei den ersten Testfahrten auch bestätigte, können den Unterschied zwischen durchweg rein elektrischem oder dem – bei Plug-in-Hybriden im Alltag wenig sinnvollen – gemischten Fahrbetrieb ausmachen, denn der neue Lexus NX 450h+ (2021) schiebt schon mit seinen zwei E-Motoren ziemlich kraftvoll und lautlos an, der Fahrkomfort insgesamt überzeugt.

Neuheiten Lexus RX (2019)
Lexus RX Facelift (2019): Motor & Ausstattung Dezentes Lifting für den Lexus RX

 

Moderner Innenraum im neuen Lexus NX 450h+ (2021)

Auch die Sportlichkeit kommt dank straffer Lenkung und souveräner Straßenlage auf der ersten Testfahrt im neuen Lexus NX 450h+ (2021) nicht zu kurz. Genuss-Fahrer:innen dürften den mit umfassenden Sicherheitssystemen ausstaffierten NX wohl kaum an seine Grenzen bringen. Weitere Pluspunkte sind das aufgeräumte, funktionale, sehr ordentlich verarbeitete und mit allen Konnektivitäts-Features ausgestattete Interieur des neuen Lexus NX 450h+ (2021) sowie das Platzangebot für Passagier:innen und Gepäck.

Neuheiten Lexus UX (2018)
Lexus UX (2018): Motor, Ausstattung & Elektroauto Lexus elektrifiziert den UX

von Christoph Reifenrath von Christoph Reifenrath
Unser Fazit

Der neue Lexus NX 450h+ (2021) überzeugt auf der ersten Testfahrt mit einem starken Auftritt. Er legt kraftvoll los und schafft über 60 Kilometer rein elektrisch. Dazu bietet er viel Komfort, ohne das Fahrvergnügen zu schmälern. Und seine umfassende Sicherheits- sowie Konnektivitätsausstattung ist absolut auf der Höhe der Zeit.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.