Alle Tests zum Hyundai Kona

Neuer Hyundai Kona N (2021): Erste Testfahrt Im Kona N auf einer ersten Testrunde

von Caspar Winkelmann 13.01.2021

Der neue Hyundai Kona N (2021) soll mit 280 PS, 392 Newtonmeter Drehmoment und sportiver Optik das Segment der City-SUV aufmischen. Wir konnten im seriennahen Prototypen des dritten N-Modells bereits eine erste Testfahrt absolvieren!

Trotz des Tarnlooks macht der neue Hyundai Kona N (2021) schon vor der ersten Testfahrt mächtig Eindruck, als er in die Boxengasse rollt: Unter der Tarnfolie des Prototyps erkennen wir rundum größere Seitenschweller, am Heck einen eindrucksvollen Heckspoiler und die zweiflutige Abgasanlage mit nicht gerade zierlichen Endrohren unterstreicht selbstbewusst den sportlichen Anspruch des City-SUV. Schließlich ist der Kona N nach den Hot Hatches i30 und i20 N das dritte Modell der Performance-Abteilung der Koreaner. Mit dem Kompaktsportler i30 N teilt sich der schärfste Kona auch den Antrieb: Der Zweiliter-Turbobenziner mobilisiert auch hier 280 PS und stemmt bis zu 392 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle. Und obwohl der neue Hyundai Kona N (2021) ein SUV ist und in den zivileren Versionen auch mit Allradantrieb angeboten wird, gibt es das N-Modell ausschließlich mit Vorderradantrieb. Das erschwert die Suche nach direkten Kontrahenten, denn die Performance-SUV des VW-Konzerns T-Roc R oder Cupra Formentor mit ähnlich viel Leistung werden stets über alle vier Räder angetrieben. Und der Kölner Spaßmacher Ford Puma ST ist zwar ebenfalls ein 2WD, spielt mit seinem 200 PS starken Dreizylinder-Turbo aber eine Liga unter dem Kona N. Die Schaltarbeit übernimmt übrigens immer ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe mit nasslaufenden Lamellenkupplungen – ein manuelles Getriebe wird anders als beim i30 N nicht angeboten. Doch genug der Theorie, jetzt geht es auf die Strecke!

Neuheiten Hyundai Kona N (2021)
Hyundai Kona N (2021): Preis & Performance Hyundai nennt Details zum Kona N

Der Hyundai Kona N im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Hyundai Kona N (2021)

Die Teststrecke heißt Bilster Berg, ist 4,2 Kilometer lang und für ihre anspruchsvolle Topografie bekannt: Über 44 Kuppen geht es für den neuen Hyundai Kona N (2021) jeweils 102 Meter hinauf und hinunter. Heute ist die Strecke an vielen Stellen jedoch noch regenfeucht, weshalb wir uns in der ersten Runde noch etwas zurückhalten. Eindruck macht aber da bereits der Vierzylinder-Turbo, der hellwach am Gas hängt und das volle Ausdrehen der Gänge ebenso beherrscht wie das Surfen auf der bis zu 392 Newtonmeter hohen Drehmomentwelle. Vor allem bei vollem Leistungseinsatz kann der neue Hyundai Kona N (2021) aber freilich nicht sein Vorderradantriebs-Konzept verleugnen, weil Antriebseinflüsse in der Lenkung recht deutlich zu spüren sind. Der Sprint auf Tempo 100 soll auch dank Launch Control in knapp unter sechs Sekunden gelingen. Der Sportauspuff mit Klappensteuerung beschert dem City-SUV den vom i30 N bekannten, satten Sound inklusive angriffslustigem Röhren bei höheren Drehzahlen oder Knallen beim Herunterschalten. Mit so viel Drama kann der deutlich zahmer klingende VW T-Roc R jedenfalls nicht mithalten.

Neuheiten Hyundai Kona Facelift (2020)
Hyundai Kona Facelift (2020): Hybrid & Preis Kona Facelift greift ab 19.486 Euro an

 

Neuer Hyundai Kona N (2021) mit ausgeprägter Querdynamik

Fünf Fahrmodi – Eco, Normal, Sport, N und Custom – stehen zur Verfügung. Wir gehen in das scharfe N-Programm. Der neue Hyundai Kona N (2021) lenkt auf der ersten Testfahrt quickfidel ein, stützt sich gut über die Vorderachse (sportive 19-Zoll-Bereifung) ab und durcheilt Kurven trotz des hohen Aufbaus mit vergleichsweise geringer Seitenneigung. Kurvenausgangs passt die Traktion und es geht mit Vollgas auf die nächste Gerade. Auf den rutschig-nassen Streckenabschnitten ist Vorsicht geboten. Alternativ dreht der Kona mit deaktivierten Regelsystemen auch gern das Heck ein und Lastwechselreaktionen erhöhen den Fahrspaß ungemein. Dabei halten einen die hervorragend konturierten N-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sehr gut fest. Das Interieur des Prototyps war zwar noch mit Stoffmatten getarnt, beim Serienmodell werden aber neben N-spezifischen Details und einem rund zehn Zoll großen Touchscreen auch digitale Tachoinstrumente zum Einsatz kommen. Das von den anderen Kona-Varianten bekannte, klassenübliche Raumangebot, die eingängige Bedienung der Fahrzeug- und Multimediafunktionen sowie die mit dem Kona-Facelift gewachsene Anzahl an Assistenzsystemen werden sich natürlich auch im N-Modell wiederfinden. Preise nennt Hyundai für den wohl ab Frühjahr erhältlichen neuen Hyundai Kona N (2021) noch nicht, wir rechnen mit einem kurzen Blick in die i30-Preisliste mit rund 35.000 Euro.

Neuheiten Hyundai i30 N Facelift (2021)
Hyundai i30 N Facelift (2021): Automatik/Antrieb i30 N Facelift mit 280 PS

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.