Alle Tests zum Audi Q8

Neuer Audi SQ8 (2019): Erste Testfahrt Die Stärke des neuen SQ8: Diesel

von Martin Urbanke 08.07.2019

Der neue Audi SQ8 (2019) setzt konsequent auf Dieseltechnik. Die erste Testfahrt fühlt dem Oberklasse-SUV-Coupé mit 435 PS auf den Zahn!

Wie den neuen Audi SQ8 (2019) bei unserer ersten Testfahrt bieten die Ingolstädter auch die weniger sportlichen Q8-Modelle ausschließlich mit Dieselmotoren an. Neben den beiden V-Sechszylindern 45 TDI und 50 TDI mit 231 und 286 PS, toppt ab sofort ein V8-Selbstzünder mit zweifacher Turboaufladung plus elektrischem Verdichter die Baureihe. Der SQ8 TDI hebt sich nicht nur durch seine Power ab, sondern unterscheidet sich auch durch eine dezent aufgewertete Optik und spielt fahrwerksseitig sämtliche Trümpfe des Konzern-Baukastens aus. Typisch für ein S-Modell, trägt der Ober-Achter nun mattsilbrige Akzente an Spiegelkappen, Zierleisten und dem gigantische Singleframe-Kühler. Zudem wirkt der grobmaschige Grill mit Doppellamellen noch präsenter. Serienmäßig 21 Zoll große Räder runden den sportiven Auftritt ab. Für den dynamischen Vortrieb, den die Kunden eines S-Audi erwarten, sorgt der zuvor aus Audi SQ7 und Bentley Bentayga Diesel bekannte Vierliter-V8 mit zweistufiger Turboaufladung: 435 PS sollen den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 4,8  Sekunden ermöglichen. Für fulminanten Durchzug aus dem Drehzahlkeller bürgt ein vom 48-Volt-Bordnetz gespeister elektrischer Verdichter, der die verzögerte Reaktion des primären Laders, das berüchtigte Turboloch, stopfen soll. Ab etwa 2200 Touren schaltet sich dann der sekundäre Lader zu und sorgt für maximale Power. So weit die Theorie. In der Praxis fühlt sich der neue Audi SQ8 (2019) jedoch weniger brachial an, als es die 900 Newtonmeter Drehmoment vermuten lassen. Das lag zum Teil sicherlich daran, dass unsere erste Testfahrt in der dünnen Höhenluft der Pyrenäen bei über 40 Grad stattfand, doch auch das Zusammenspiel von Motor und Getriebe hat uns nicht völlig überzeugt: Statt auf der immensen Kraft-Welle des V8 TDI zu surfen, schaltet die Automatik selbst bei moderaten Gas-Befehlen häufig erstmal runter, bevor es nach vorne geht. Mehr zum Thema: Audi Q8 im Fahrbericht

Neuheiten Audi SQ8 TDI (2019)
Audi SQ8 TDI (2019): Motor & Austattung 435 PS im Audi SQ8 TDI

Audi Q8 im Video:

 
 

Neuer Audi SQ8 (2019) auf erste Testfahrt

Souveräner wirkt der Antrieb des neuen Audi SQ8 (2019) bei der ersten Testfahrt hingegen im manuellen Modus oder im Efficiency-Programm. Wer indes die Segelfunktion der Tiptronic nutzen möchte, kann dies jetzt auch im Auto- und Comfort-Modus tun. Dabei laufen die Übergänge so beiläufig und geschmeidig ab, dass erst ein Blick auf den digitalen Drehzahlmesser Gewissheit gibt, ob man bereits – oder noch – im Leerlauf dahinrollt. Ein weiterer Grund für den günstigen Normverbrauch von 7,8 Liter auf 100 Kilometer. Das 48V-Technikpaket samt Riemen-Starter-/Generator und Rekuperation soll insgesamt etwa 0,5 Liter einsparen. Allerdings steigt auch das Gewicht: Bereits leer wiegt der SQ8 TDI mehr als 2,3 Tonnen. Um ihm dennoch ein sportives Fahrverhalten anzutrainieren, spendieren ihm die Techniker ein Fahrwerk mit allen Schikanen: Adaptive Sport-Luftfederung (mit spezifischer Abstimmung) und 21-Zoll-Räder sind Standard. Hinzu kommen optionale 22-Zöller (1750 Euro) sowie das "Fahrwerkspaket advanced" (5950 Euro). Dieses bietet Audi nur für den SQ8 an und bündelt darin Allradlenkung, 48V-Wankstabilisierung sowie ein aktives Hinterachsdifferenzial. Derart aufgerüstet wedelt das über fünf Meter lange und rund zwei Meter breite SUV mit einer erstaunlichen Agilität über die teils extrem enge und kurvige Testroute. Nahe der Haftgrenze beginnt der neue Audi SQ8 (2019) sanft über alle vier Reifen nach außen zu wandern, setzt Kurskorrekturen aber immer noch um. Über einen dosierten Gasimpuls dreht der SQ besonders im Dynamic-Modus willig in die Kurve ein und eliminiert unerwünschtes Untersteuern. Wem die Lenkung zu leichtgängig scheint, fährt mit diesem Programm ebenfalls gut – oder legt im Individual-Set-Up seine persönliche Abstimmung fest. Wie auch immer, der Allrad-Audi begeistert mit kalkulierbaren Reaktionen und hoher Fahrsicherheit. Und das Beste: Der Top-Q8 bietet dennoch einen absolut langstreckentauglichen Fahrkomfort. Mehr zum Thema: So kommt das Audi SQ7 Facelift

Neuheiten Audi Q8 (2018)
Audi Q8 (2018): Motoren Zwei weitere Motoren für den Audi Q8

von Martin Urbanke von Martin Urbanke
Unser Fazit

Zwar fehlte uns auf der ersten Testfahrt mit dem neuen Audi SQ8 (2019) die erhoffte Bissigkeit des V8-Antriebs, doch dafür gefällt das akribisch abgestimmte Fahrwerk umso besser: Ohne nennenswerte Komforteinbußen ermöglicht die High-Tech-Luftfederung ein dynamisches Potenzial, das das hohe Gewicht des Mild-Hybrid-Konzepts weitestgehend kompensieren kann. In wie weit die 48V-Technik tatsächlich den Verbrauch zügelt, klären wir demnächst im Test.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.