Alle Tests zum Mitsubishi Space Star

Mitsubishi Space Star 1.0: Test Der Preis des Space Star ist heiß

von Klaus Uckrow 20.08.2019
Inhalt
  1. Der Mitsubishi Space Star 1.0 im Test
  2. Mitsubishi Space Star 1.0: Günstig, aber auch gut?
  3. Messwerte & technische Daten Mitsubishi Space Star 1.0

Dank eines Dauerrabatts von 2000 Euro rangiert der Mitsubishi Space Star in der Liste der preiswertesten Autos weit vorn. Kann der kleine Japaner im Test noch mehr?

PositivGutes Platzangebot, variabler Laderaum, fünf Jahre Garantie, toller Preis
NegativLaute Motorgeräusche, magere Ausstattung und lange Bremswege

Vor dem Test erstmal etwas Preispolitik: Der Mitsubishi Space Star 1.0 kostet laut offizieller Broschüre der Mitsubishi Motors Deutschland GmbH in der Ausstattung Basis 9990 Euro. Im Internet unter www.mitsubshimotors.de wird der Kleinwagen zum Aktionspreis von 7990 Euro angepriesen. Kenner wissen aber, dass der Preis während besonderer Rabattwochen im Frühjahr und im Herbst sogar regelmäßig auf 6990 Euro schmilzt. Damit liefert sich der in Thailand gebaute Space Star ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Dacia Sandero 1.0 SCe 75, der dauerhaft zu diesem günstigen Tarif angeboten wird. Und was bekommt man fürs Geld? Schon bei der ersten Inaugenscheinnahme entpuppt sich der Space Star als erstaunlich geräumiger, fünftüriger Kleinstwagen mit fünf Sitzen und einem variablen Kofferraum mit bis zu 912 Liter Volumen. Auf der Habenseite verbucht der Mitsubishi Space Star 1.0 zudem sechs Airbags, ABS und den bei Neuwagen ebenfalls gesetzlich vorgeschriebenen Schleuderschutz ESP, der hier MASC heißt. Mehr zum Thema:  Das ist das Mitsubishi L200 Facelift

Fahrbericht Mitsubishi ASX Facelift (2019)
Neues Mitsubishi ASX Facelift (2019): Erste Testfahrt Aufgefrischten ASX angetestet

Der Mitsubishi Engelbert Tourer im Video:

 
 

Der Mitsubishi Space Star 1.0 im Test

Der Innenraum des getesteten Mitsubishi Space Star 1.0 wirkt ordentlich verarbeitet, und auch die Materialqualität geht in Ordnung. Jedenfalls verbreiten die Kunststoffteile keine unangenehmen Gerüche von ausdünstenden Weichmachern, wie sie in anderen asiatischen Modellen durchaus vorkommen. Der weich gepolsterte Fahrersitz ist auf kurzen Strecken bequem, nach längerem Verweilen vermisst man allerdings eine Abstützung im Lordosenbereich. Wobei wir bei dem angekommen wären, was die Basis-Ausstattung nicht hat: Eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber an den Fondtüren und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sucht man beispielsweise vergeblich. Erst wer sich für eine der mindestens 2300 Euro teureren Varianten entscheidet, darf auf Abhilfe hoffen. Immerhin verfügt die Basisversion über eine Radiovorbereitung mit Dachantenne und zwei Lautsprechern, sodass man sich im Baumarkt ein passendes Gerät für den Doppel-DIN-Schacht aussuchen kann. Navigieren kann man ohnehin am besten per Smartphone-App. Wirklich ungewohnt ist inzwischen ein Auto ohne Zentralverriegelung. Wer mehrere Fahrgäste und Gepäck an Bord des Mitsubishi Space Star 1.0 nimmt, rennt ums oder krabbelt ständig durchs Auto, weil er irgendeine Tür, die Heckklappe öffnen oder abschließen muss.

Neuheiten Mitsubishi Eclipse Cross (2017)
Mitsubishi Eclipse Cross (2017): Motor & Ausstattung Eclipse Cross nun auch mit mit Diesel

 

Mitsubishi Space Star 1.0: Günstig, aber auch gut?

Sitzt man erstmal hinter dem nur in der Höhe einstellbaren Lenkrad des Mitsubishi Space Star 1.0, startet nach einem Schlüsseldreh der ein Liter große Dreizylinder-Benziner nahezu geräuschlos. Im Leerlauf ist das muntere Motörchen kaum zu hören, beim Beschleunigen wird es dann aber zeitweise sehr präsent. Dafür legt sich das Triebwerk richtig ins Zeug: Beim Beschleunigen von null auf Tempo 100 unterbietet der Space Star die Werksangabe um über drei Sekunden. Allerdings muss der ordentliche geführte Schalthebel des Fünfgang- Getriebes fleißig bewegt werden. Auch die angegebene Spitze von 172 km/h ist realistisch. Dabei wirkt der Mitsubishi auf seinen 14 Zoll großen Stahlrädern nie unsicher. Der getestete Bremswert von 41 Metern aus 100 km/h ist aber sehr mäßig, was zum Teil an den in Thailand gefertigten Reifen liegen dürfte. Immerhin fällt der Testverbrauch mit 5,3 Liter Super auf 100 km angemessen aus. Darauf werden viele Käufer mehr Wert legen als auf Extras. Obendrein gewährt Mitsubishi für den Space Star 1.0 eine Garantie von fünf Jahren/100.000 km.

Fahrbericht Mitsubishi Outlander PHEV FL (2018)
Neuer Mitsubishi Outlander PHEV FL (2018): Testfahrt Gereifter Fortschritt im Outlander PHEV

 

Messwerte & technische Daten Mitsubishi Space Star 1.0

AUTO ZEITUNG 6/2019Mitsubishi Space Star 1.0
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.3/4
Hubraum999 cm³
Leistung52 kW/71 PS
Max. Gesamtdrehmoment88 Nm
Getriebe/Antrieb5-Gang, manuell/Vorderradantrieb
Messwerte 
Leergewicht (Test)866 kg
Beschleunigung (Test) 
0 - 100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)172 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
40,9/41,0 m
Verbrauch (Test)5,3 l S/100 km
CO2-Ausstoß (EU)104 g/km
Preise 
Grundpreis7990 Euro

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Der Mitsubishi Space Star entpuppt sich im Test als ein munteres City-Car mit drehfreudigem Dreizylinder. Das Platzangebot in dem preiswerten Fünfsitzer fällt – im Hinblick auf seine Abmessungen – sehr gut aus. Dafür muss der Käufer Schwächen bei Ausstattung und Bremsen hinnehmen.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.