Mietwagen Mallorca: GTÜ-Test 2018 So (un)sicher sind Mietwagen auf Malle

von Anika Külahci 27.04.2018
Inhalt
  1. GTÜ-Test 2018: So schlagen sich Mietwagen auf Mallorca
  2. Mietwagen auf Mallorca: Anbieter mit gutem Ergebnis
  3. Tipps zum Mietwagen auf Mallorca

Wer auf die spanische Insel fliegt, bucht gerne spontan vor Ort einen Mietwagen auf Mallorca. Doch wie sicher sind Leihwagen eigentlich auf der beliebtesten Insel der Deutschen? Der GTÜ-Test 2018 hat das Ergebnis!

Mietwagen auf Mallorca erfreuen sich jährlich einer großen Beliebtheit: Kein Wunder, denn um die spanische Insel zu erkunden, müssen Touristen mobil sein. Über zwölf Millionen Menschen reisen jährlich nach Mallorca, 75.000 Mietwagen hat die Insel im Verleih. Die Auswahl zwischen namhaften Ketten und unzähligen lokalen Anbietern ist immens. Doch wie bei allem zählt auch in Sachen Mietwagen: Quantität bedeutet nicht gleichzeitig Qualität! Das zeigt auch der GTÜ-Test 2018. Nach einem ersten Mietwagen-Check vor drei Jahren, in dem der GTÜ bereits eklatante Mängel an den Fahrzeugen der Anbieter feststellen musste, hat die Prüfgesellschaft gemeinsam mit dem ACE (Autoclub Europa) überprüft, ob sich der technische Zustand und die Verkehrssicherheit der Mallorca-Mietwagen inzwischen verbessert hat. Dafür hat der GTÜ in der Vorsaison 2018 die bereits bekannten Anbieter im Umkreis zwischen Palma de Mallorca und Arenal ein zweites Mal besucht. Das Ergebnis: Die Preise für einen Kleinwagen sind gleichgeblieben. So zahlt man für einen Mietwagen auf Mallorca zwischen 25 und 35 Euro pro Tag, allerdings hat das alte Auto auch schon einige Kilometer runter. 

Ratgeber Mietwagen
Kosten Mietwagen im Urlaub: Zehn Tipps (Ratgeber)  

Darauf beim Mietwagen im Urlaub achten

TÜV-Checkliste (Video):

 
 

GTÜ-Test 2018: So schlagen sich Mietwagen auf Mallorca

In einer eigens angemieteten Werkstatt haben die Sachverständigen die Mallorca-Mietwagen einem GTÜ-Test 2018 unterzogen. Die Mängelliste auf Prüfstand und Hebebühne ist lang: Defekte Stoßdämpfer und Abgasanlagen, bis auf das Metall abgefahrene Bremsbeläge, verschlissene Bremsscheiben, ausgeschlagene Lenkungen, beschädigte Reifen mit kaum Profil, falsch eingestellte Beleuchtungen und fehlende Scheibenwischer stellen nur einen kleinen Auszug aus den Auffälligkeiten des GTÜ-Tests 2018 dar. Daneben sind die Mietwagen auf Mallorca ungepflegt und dreckig: verschmutzte Innenräume, Kratzer, Beulen und alte Unfallschäden. Das schlechte GTÜ-Ergebnis könnte einen meinen lassen, dass sie spanische Insel lockerere Verkehrsvorschriften habe als Deutschland. Tatsächlich schreibt das spanische Gesetz aber einen regelmäßigen Sicherheitscheck beim TÜV Iberia für Mietwagen vor – und zwar alle sechs Monate! Beunruhigend an dem schlechten Ergebnis sei allerdings, dass nach deutschen Vorschriften keiner der getesteten Mallorca-Mietwagen eine Prüfplakette erhalten hätte, heißt es.

 

Mietwagen auf Mallorca: Anbieter mit gutem Ergebnis

Auch wenn die getesteten Mietwagen auf Mallorca die Hauptuntersuchung nach deutschen Vorschriften nicht bestehen würden, gibt es auch positive Beispiele: Ein Familienunternehmen in zweiter Generation vermietet neue Autos inklusive Werksnavigation ab 19 Euro pro Tag. Das Ergebnis des GTÜ-Tests 2018: Alle getesteten Fahrzeuge bestanden und waren erst wenige Kilometer gefahren. Der Anbieter erhält einen Daumen hoch für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Trotzdem bleibt das Fazit des GTÜ-Tests 2018 für Mallorca-Mietwagen ernüchternd, denn die Mehrzahl der stichprobenartig untersuchten Fahrzeuge ist nicht verkehrssicher, vor allem, weil Laien die erheblichen Mängel meist gar nicht bemerken. Darum sollte man von kleineren Autoverleihern lieber absehen und auch, wenn es zur Hauptsaison teurer ist, auf größere, seriöse Unternehmen zurückgreifen. 

Verkehrsrecht Bußgeldbescheid aus dem Ausland
Bußgeld im Ausland: Das muss man wissen!  

Tipps zum Auslands-Bußgeldbescheid

 

Tipps zum Mietwagen auf Mallorca

Der GTÜ-Experte rät nach ausgiebigen Tests, dass Touristen ihren Mietwagen auf Mallorca vorab bei einem gut bewerteten Vermieter online reservieren sollten. Außerdem sollte man unbedingt auf unbegrenzte Kilometer und eine voll/voll-Tankregelung im Vertrag achten. Wenn möglich, im Mietvertrag jede Art von Selbstbeteiligung ausschließen lassen und vor allem den Mietwagen vor der Übernahme auf Fehler und Schäden prüfen, diese dann gegebenenfalls schriftlich und mit Handy-Fotos aufnehmen. Der Verbandkasten ist auf Mallorca keine Pflicht, dafür sollte man vor der Übernahme checken, ob Warnweste, Warndreieck und Reserverad vorhanden sind. Denn auch im Urlaub gilt: Safety first!

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.