Mercedes-Benz 280 TE: Oldtimer kaufen Schwabencharm zum stolzen Preis

von Thomas Pfahl 01.03.2019
Inhalt
  1. Oldtimer kaufen: Mercedes-Benz 280 TE mit Rostproblemen
  2. Technik: Verschleiß geht auf Kosten der Fahreigenschaften
  3. Ersatzteile MB 280 TE: Keine Sorge beim S123
  4. Kosten: In der Regel tragbar
  5. Technische Daten Mercedes-Benz 280 TE (S123)
  6. Marktlage Mercedes-Benz 280 TE (S123)

Der Mercedes-Benz 280 TE gilt gemeinhin als verlässliches Auto. Unsere Kauftipps geben Hinweise, worauf dennoch zu achten ist, wenn man sich den Oldtimer anschaffen möchte.

Die Baureihe 123 gehört (zu Recht) zu den beliebtesten Oldtimern Deutschlands. Sie lebt die Tugenden, die einst das Image der Marke prägten: Sie scheint für die Ewigkeit gebaut, ist praktisch unzerstörbar. Die Begeisterung sollte die Realität nicht überstrahlen: Der Rost hat auch am soliden Benz genagt. Je nach Einsatz beim Vorbesitzer können so vor allem die T-Modelle arg gelitten haben. Und so sollte der prüfende Blick auch in den großen Kofferraum gehen: Wie sehen die Verkleidungen aus? Was erwartet mich unter dem Teppich? Ist die Ladekante arg verbeult?

 

Oldtimer kaufen: Mercedes-Benz 280 TE mit Rostproblemen

Rost ist rundum ein großes Problem, vor allem am Vorderwagen. Besser wurde es erst 1982 mit der Montage von Innenkotflügeln. Beim T-Modell gehört die Heckklappe ebenso zu den gefährdeten Bereichen wie die gesamte Ladekante, die nicht immer schonend behandelt wurde. Aber auch das Dach sollte begutachtet werden: Rostige Kanten des Schiebedachs können auf verstopfte Wasserabläufe hinweisen. Rund um die Dachreling und die Dachflächenstreben sollten sich keine Blasen bilden.

Oldtimer kaufen
Ford Granada Turnier: Oldtimer kaufen 2,8-Liter-V6 im Ford Granada Turnier

 

Technik: Verschleiß geht auf Kosten der Fahreigenschaften

Verschleiß kann die ansonsten sehr guten Fahreigenschaften beeinträchtigen. Ausgeschlagene Kugelköpfe oder Querlenker sowie ein undichter Lenkungsdämpfer sind jedoch gut zu ersetzen. Teuer wird es, wenn die Servolenkung übermäßig viel Spiel aufweist. Gebrochene Federn kommen vor allem bei echten Lasteseln vor. Hakelige Schaltgetriebe sind normal und nicht weiter dramatisch. Kritisch wird es, wenn die oft verbaute Automatik ungewöhnlich hochdreht oder ruckartig schaltet. Der Sechszylinder-Motor ist ein robuster Geselle. Leichter Ölverlust rund um die Nockenwellen ist normal, Kurbelwellendichtring und Ölwanne lassen auch schon mal etwas Schmierstoff durch. Empfehlenswert ist ein Tausch der Ventilschaftdichtungen bei 200.000 Kilometern. Mehr zum Thema: Mercedes-Tuning der 80er Jahre

 

Ersatzteile MB 280 TE: Keine Sorge beim S123

Im Großen und Ganzen brauchen sich S123-Fahrer keine Sorgen zu machen: Das Angebot an Ersatzteilen ist riesig, nicht zuletzt dank des Engagements von Mercedes- Benz Classic. Zudem gibt es etliche Clubs und Experten, die mit Rat, Tat und Teilen weiterhelfen können.

Oldtimer kaufen VW Passat Variant: Oldtimer kaufen
VW Passat Variant: Oldtimer kaufen Passi Variant mit steigender Wertentwicklung

 

Kosten: In der Regel tragbar

Der S123 ist ein dankbarer Geselle: Es geht nicht viel kaputt. Und wenn doch, ist Ersatz für relativ humane Preise zu bekommen. Gerade die T-Modelle sind jedoch häufig verschlissen. Ein solches Auto wieder in einen Top-Zustand zu versetzen, kann den vermeintlich günstigen Kaufpreis schnell (mindestens) verdoppeln. Mehr zum Thema: Der Mercedes 190 E 2.3-16

 

Technische Daten Mercedes-Benz 280 TE (S123)

 Mercedes-Benz 280 TE (S123)
Hubraum2746 cm³
Leistung130 kW/177 PS bei 60000/min
Maximaler Drehmoment234 Nm, 4500/min
Getriebe/AntriebViergang-Getriebe; Hinterradantrieb
Beschleunigung (0 - 100 km/h)9,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Leergewicht1560 Kilogramm
Tankinhalt70 Liter
Verbrauch16,5 l / 100 km
Reifen195 / 70 R 14
Räder6 x 14
Bauzeit1978 bis 1985
Preis (1978)33.757 Mark
Stückzahl19.789
 

Marktlage Mercedes-Benz 280 TE (S123)

Zustand 2Zustand 3Zustand 4
18.800 Euro9900 Euro4100 Euro

 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.