Alle Infos zum Mercedes GLE

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020): Preis & Motor Das kostet das GLE Coupé in der Power-Version

von Sven Kötter 03.06.2020

Das Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020) macht sich bereit, mit bis zu 612 PS seinen ärgsten Konkurrenten zuzusetzen. Alle Informationen zum Motor und zum Preis!

Das Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020) wird auch in seiner Neuauflage eines der expressivsten Modelle im Portfolio des schwäbischen Autobauers sein. Erste offizielle Fotos zeigen den auffälligen Kühlergrill im sogenannten Panamericana-Design, die coupéhafte Dachlinie, sowie die AMG-typischen Endrohre der schaltbaren Performance-Abgasanlage. Weitere Hinweise auf die potente Version des SUV-Coupés sind Reifen im 21-Zoll-Format und eine auffallend große Bremsanlage mit rot lackierten Bremssätteln. Für angemessene Leistungsdaten sorgt der aus der E-Klasse bekannte 4,0-Liter-V8-Biturbo – als "normaler" 63er mit 571 PS und 750 Newtonmetern oder als S-Variante mit 612 PS und 850 Newtonmetern Drehmoment. Für die Kraftübertragung an alle vier Räder sorgt ein Neunstufen-Automatikgetriebe. Und: Der Antrieb des Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020) wird zum ersten Mal in der GLE-Baureihe mit dem EQ-Boost-Startergenerator und 48-Volt-Bordnetz kombiniert, wodurch eine elektrische Zusatzleistung von 22 PS beigesteuert wird. Mehr zum Thema: Der Vorgänger des GLE 63 Coupé im Vergleichstest

Neuheiten Mercedes-AMG GLE 63 (2020)
Mercedes-AMG GLE 63 (2020): Motor & Preis Der GLE 63 ist ab sofort bestellbar

Der Mercedes GLE im Video:

 
 

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020) mit 4,0-Liter-V8-Motor

Damit die geballte V8-Power des Mercedes-AMG GLE 63 Coupé (2020) auch optimal auf die Straße kommt, haben die Entwickler zudem ordentlich am Fahrwerk gefeilt: Unter anderem wurde die intelligente Luftfeder samt Wankausgleich neu programmiert. Das Hinterachs-Sperrdifferenzial wird nun bei allen Modellen serienmäßig elektronisch gesteuert. Von den Neuerungen des noch immer taufrischen GLE wird auch die potente Coupé-Variante profitieren. Das Infotainment ist mit MBUX ("Mercedes-Benz User Experience") auf den aktuellen Stand der Technik. Dank "Track Pace", das auch schon im 53er-GLE Verwendung findet, lassen sich bis zu 80 fahrzeugspezifische Daten und Rundenzeiten im digitalen Cockpit oder optional im Head-up-Display darstellen. Seit dem 12. März 2020 ist das Mercedes-AMG GLE 63 Coupé zu Preisen ab 129.234 Euro bestellbar. Die S-Variante startet bei 140.301 Euro. Den Vorgänger gab es noch für rund 117.000 Euro.

Neuheiten Mercedes-AMG GLE 53 (2019)
Mercedes-AMG GLE 53 (2019): Motor & Ausstattung Das kostet der AMG GLE 53

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.