Alle Infos zum Mercedes GLE

Mercedes-AMG GLE 63 (2020): Motor & Ausstattung AMG macht dem GLE Dampf

von Thomas Geiger 13.12.2019

Der Mercedes-AMG GLE 63 (2020) macht sich bereit, mit bis zu 612 PS seinen ärgsten Konkurrenten zuzusetzen. Alle Informationen zum Motor und zur Ausstattung!​

Mit dem Mercedes-AMG GLE 63 (2020) bringen die Affalterbacher ihren X5 M-Konkurrenten in Stellung. Die auffälligste Änderung gegenüber dem zivilen GLE ist wohl der Panamericana-Kühlergrill. Groß und wuchtig schiebt sich damit die Front in die Aufmerksamkeit des Betrachters. Dahinter atmet der 4,0-Liter große V8-Biturbo aus der stärksten Variante der E-Klasse. Wie sie wird auch der potente Offroader in zwei Versionen zu haben sein: mit 571 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment oder als S mit 612 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment. Erstmals wird der Antrieb in der GLE-Baureihe mit dem EQ-Boost-Startergenerator und 48-Volt-Bordnetz kombiniert, wodurch eine elektrische Zusatzleistung von 22 PS beigesteuert wird. So beschleunigt der weit über zwei Tonnen schwere Mercedes-AMG GLE 63 (2020) innerhalb von exakt vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis maximal 250 km/h. Die S-Version benötigt 3,8 Sekunden für den Standardsprint, Schluss ist bei 280 km/h.

Neuheiten Mercedes GLE (2018)
Mercedes GLE (2018): Motoren & Ausstattung GLE jetzt auch als Diesel-Hybrid

Der Mercedes-AMG A 45 S im Fahrbericht (Video):

 
 

Mercedes-AMG GLE 63 (2020) mit 4,0-Liter-V8-Motor

Damit die geballte V8-Power des Mercedes-AMG GLE 63 (2020) auch optimal auf die Straße kommt, haben die Entwickler ordentlich am Fahrwerk gefeilt. Die intelligente Luftfeder samt Wankausgleich wurde neu programmiert, die Lenkung direkter abgestimmt und auch größere Bremsen wurden eingebaut. Sitze mit mehr Seitenhalt, ein Lenkrad mit besserem Grip und das MBUX-Infotainmentsystem gibt es natürlich obendrein. Für die Klimabilanz und das Ziel vom CO2-neutralen Autohersteller mag der Mercedes-AMG GLE 63 (2020) Gift sein, freuen dürften sich hingegen die Kassenwarte. Denn selbst wenn es noch keinen offiziellen Preis gibt, kann man ganz sicher von deutlich sechsstelligen Tarifen ausgehen.

Neuheiten Mercedes-AMG GLS 63 (2020)
Mercedes-AMG GLS 63 (2020): Motor & Ausstattung AMG schärft den neuen GLS

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.