McLaren Sabre (2021): Preis & Motor McLaren zeigt den limitierten Sabre

von Sven Kötter 23.12.2020

Mit dem McLaren Sabre (2021) hat die MSO-Abteilung der Engländer einen extrem limitierten und potenten Sportwagen auf die Räder gestellt: Der Motor ist der stärkste V8 ohne Hybridisierung der Marke. Zum Preis gibt es keine Angaben.

Lediglich 15 US-amerikanische Kunden werden den McLaren Sabre (2021) ihr Eigen nennen dürfen. Das limitierte Modell entstand in Abstimmung mit den zukünftigen Eignern bei MSO (McLaren Special Operations). Kein Fahrzeug soll dem anderen gleichen. Der erste Sabre rollte Ende Dezember 2020 in rot-weißer Farbgebung in den Schauraum von McLaren Beverly Hills. Zahlreiche Karbon-Elemente und ein üppiges Spoilerwerk deuten an, dass auch die neueste Kreation aus Woking einige Superlative zu bieten hat. Hinter den beiden Passagieren sitzt der stärkste V8-Biturbo ohne Hybridisierung der Firmengeschichte. 835 PS und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern beschleunigen den Sabre auf maximal 351 km/h. Die Homologation wurde ausschließlich nach US-Standards zurchgeführt. Die Engländer sprechen nebulös von Ideen und Innovationen, die eine globale Homologation unmöglich gemacht hätten. Demnach dürfte der Preis für Interessenten aus Europa auch relativ egal sein. Wie viel die 15 Käufer des McLaren Sabre (2021) letzlich nach England überwiesen haben, ist nicht bekannt. Mehr zum Thema: Der McLaren Senna im Tracktest

Neuheiten McLaren Artura (2021)
McLaren Artura (2021): Preis, PS & Hybrid 680 PS im Hybrid-McLaren Artura

Der McLaren 765LT im Video:

 
 

Preis & Motor des McLaren Sabre (2021)

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.