Alle Infos zum Lamborghini Sián

Lamborghini Sián Roadster (2020): Preis & Motor Der Sián wird zum Hyper-Roadster

von Victoria Zippmann 09.07.2020

Als Lamborghini Sián Roadster (2020) fährt das Hybrid-Hypercar mit V12-Motor und E-Antrieb nun oben ohne vor. Der Preis? Wie das Verdeck Verschlussache!

In Sant'Aganta Bolognese wird durchgelüftet: Der Lamborghini Sián Roadster (2020) zeigt, wie 819 PS aus der Kombination aus einem V12- und einem E-Motor auf Frisuren einwirken. Die leistungsstarke Antriebseinheit besteht wie beim Coupé aus einem 48-Volt-Elektromotor, der 34 PS ans Getriebe schickt, während der Zwölfzylinder mit 785 PS für Vortrieb sorgt. Die elektrische Energie stammt aus einem Superkondensator, der zwischen Fahrzeuginnenraum und Motor sitzt. Im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien kann dieses System zehnmal mehr Energie speichern, hat dreimal so viel Leistung und wiegt dabei nur ein Drittel. Das macht die elektrische Anlage lediglich 34 Kilogramm schwer. Nicht umsonst heißt "Sian" im bolognesischen Dialekt so viel wie "Blitz". So gewaltig der italienische Blitz beschleunigen kann, so effizient nutzt er auch seine Bremsenergie. Dank eines symmetrischen Leistungsflusses soll die Energierückgewinnung ebenso wirkungsvoll wie die Entladung sein. Erreicht der luftige Hyper-Hybride eine Geschwindigkeit von 130 km/h, überlässt der E-Antrieb dem V12 vollständig das Feld. Das soll das Fahrzeug schneller und elastischer machen. Der V12 peitscht den Lamborghini Sián Roadster (2020) auf eigene Faust noch auf eine Höchstgeschwindigkeit jenseits von 350 km/h. Mehr zum Thema: Das ist der Huracán Evo Spyder RWD 

Neuheiten Lamborghini Sián (2019)
Lamborghini Sián (2019): Motor & Ausstattung Der stärkste Lamborghini aller Zeiten

Der Lamborghini Huracán Evo im Fahrbericht (Video):

 
 

Lamborghini Sián Roadster (2020) mit V12- und E-Motor sowie unbekanntem Preis

Die ausgeklügelte Aerodynamik des Lamborghini Sián Roadster (2020) leitet den Luftstrom zum hinteren Spoiler. Das fehlende Dach macht sich dabei kaum bemerkbar: Der Roadster ist mit einer Zeit von unter 2,9 Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h nur 0,1 Sekunden langsamer als sein geschlossener Bruder. Auch das Design des Roadsters weicht von dem des Coupés kaum ab. Markante Details wie die Y-Scheinwerfer oder die breiten Lufteinlässe vor den Hinterrädern zieren auch den offenen Sián. Der wohl größte Unterschied findet sich am Heck: Hier ist der Spoiler in das Profil integriert und fährt erst während der Fahrt in seine endgültige Position. Neu ist auch die blaue Farbe. Zusätzlich konnten die 19 auserwählten Kunden eine individuelle Farbgestaltung und Personalisierung mit der Designabteilung von Lamborghini erarbeiten. Immer dabei sind die Räder in "Oro Electrum", dem goldenen Farbton, der bei Lamborghini die Elektrifizierung repräsentieren soll. "Konnten" deshalb, weil der Lamborghini Sián Roadster (2020) schon jetzt ausverkauft ist. Der Preis? Wie das Verdeck des Raoadsters Verschlusssache.

News Lamborghini Sián: Lego-Technic-Bausatz
Lamborghini Sián: Review zum Lego-Technic-Bausatz Schöner Lego-Lambo mit Makel

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.