Alle Tests zum Kia Ceed

Kia XCeed 1.4 T-GDI: Test XCeed mit Bestseller-Potential

von Martin Urbanke 27.12.2019

Mit dem Kia XCeed präsentieren die Südkoreaner die vierte Variante der Kompakt-Familie. Der neue Viertürer mit Outdoor-Attitüde gibt sich lässig-sportiv und erfrischend frech. Im Test: der Kia XCeed 1.4 T-GDI!

PositivKnackiges Fahrwerk, großer Kofferraum, gute
Verarbeitung, starke Bremsen
NegativAnfahrschwäche, straffe Federung, Sitze bieten
nur wenig Seitenhalt

Nur die vorderen Türen des Kia XCeed sind baugleich mit denen des braven Basis-Modells der Kia Ceed-Familie. Aggressivere Front, abfallende Dachlinie, knackiges Heck sowie dezente Offroad-Optik und erhöhte Bodenfreiheit (184 mm) verhelfen dem XCeed zu einem erfrischend eigenständigen und peppigen Auftritt. Die technische Basis jedoch gleicht dem des konventionellen Ceed bis ins Detail. Lohnt sich also der Aufschlag von 2500 Euro? So viel mehr zumindest kostet der getestete Kia XCeed 1.4 T-GDI mit 1,4 Liter großem Benziner samt Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Wie im braven Bruder erweist sich der Vierzylinder-Turbo auch hier als ausreichend flott. Sportliche Ambitionen indes lässt er nicht aufkommen. Mit einer Beschleunigung von 9,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h unterbietet unser Testauto zwar die Werksangabe (9,5 s), offenbart aber im Alltagsbetrieb sowie im Test eine recht deutliche Anfahrschwäche. Diese kann selbst die kurze Übersetzung besonders der ersten drei Gänge nicht völlig kaschieren. Wer zügig oder am Berg anfährt, erlebt daher eine etwas unentschlossen agierende Getriebesteuerung, die den Kia XCeed 1.4 T-GDI mit hoher Drehzahl und schleifender Kupplung in Schwung bringt. Wer es ruhiger angeht, fährt zwar souveräner los – muss sich aber in Sachen Schwung gedulden. Mehr zum Thema: Kia ProCeed gegen Ford Focus

Neuheiten Kia XCeed (2019)
Kia XCeed (2019): Motor & Ausstattung Kia zeigt den XCeed Plug-in-Hybrid

Kia Ceed im Video:

 
 

Kia XCeed 1.4 T-GDI im Test

Einmal in Fahrt, gefällt die Kombination aus Kia XCeed 1.4 T-GDI und 7DCT mit sanften Schaltvorgängen und passendem Timing. Außerdem verfällt der Antrieb nicht in unnötige Hektik, sondern nutzt bei mäßigen Beschleunigungen häufig das Drehmoment (bis zu 242 Nm) des Turbomotors und schaltet erst bei hoher Last ein oder zwei Gänge zurück. Das steigert nicht nur den Fahrkomfort, sondern senkt auch den Verbrauch. Im Test-Betrieb kommt der XCeed auf 7,2 Liter je 100 Kilometer. Doch mit ein wenig Zurückhaltung auf der Autobahn, sind auch Werte um sechs Liter realistisch. Anders als das etwas hochbeinige Styling vermuten lässt, erweist sich der Kia zudem als freudvoller Kurvenräuber: Die 235 Millimeter breiten 18-Zoll-Contis des Testwagens bauen enormen Grip auf, und die neutrale Abstimmung des Fahrwerks unterbindet lästiges Untersteuern. Lastwechsel quittiert der Kia XCeed 1.4 T-GDI im Test gern mit einem Eindrehen des Hecks, doch das stets aktive ESC (ESP) stoppt den Drehimpuls rechtzeitig wieder. Apropos Stoppen: Bremswege um 35 Meter aus Tempo 100 bis zum Stand schaffen Vertrauen. Kehrseite der Medaille: Das Abrollverhalten ist spürbar straffer als der der übrigen Ceed-Derivate. Besonders bei langsamer Stadt-Fahrt dringen Stöße deutlicher bis zu den Passagieren durch. Zu den Vorzügen gehören indes die ebenso logische wie leichte Bedienung, der große, variable Kofferraum, das makellose Finish und die siebenjährige Garantie.

Fahrbericht Kia XCeed (2019)
Neuer Kia XCeed (2019): Erste Testfahrt Neuer XCeed sorgt für frischen Wind

 

Kia XCeed 1.4 T-GDI im Connectivity-Check

Serienmäßig besitzt der getestete Kia XCeed 1.4 T-GDI ein RDS-Radio mit acht Zoll großem Touchscreen – inklusive Bluetooth-Telefonie und Smartphone-Integration (Apple CarPlay und Android Auto). DAB-Tuner, Navi und JBL-Soundsystem mit Subwoofer sind optional verfügbar. Als Paket gibt’s: Online- Dienste (UVO Connect) mit Echtzeit-Verkehrsdaten, Wetter-Infos und Remote-Funktionen per App. Überdies sind sieben Jahre Karten-Updates fürs Navi inklusive.

Neuheiten Kia Ceed (2018)
Kia Ceed (2018): Motoren & Ausstattung Der Ceed glänzt im Crashtest

AUTO ZEITUNG 23/2019Kia XCeed 1.4 T-GDI
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Turbo
Hubraum1353 cm³
Leistung103 kW/140 PS
Max. Gesamtdrehmoment242 Nm
Getriebe/Antrieb7-Gang-Doppelkupplung/Vorderradantrieb
Messwerte 
Leergewicht (Test)1414 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h9,2 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)200 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,2/35,0 m
Verbrauch (Test)7,2 l S/100 km
CO2-Ausstoß (EU)145 g/km
Preise 
Grundpreis26.490 Euro

von Martin Urbanke von Martin Urbanke
Unser Fazit

Nach dem Test steht für uns fest: Der Kia XCeed 1.4 T-GDI hat das Zeug zum Bestseller im Ceed-Programm. Frische Optik, viel Platz, variabler Kofferraum, moderne Assistenzsowie Infotainment-Systeme. Das knackige Fahrwerk sorgt für Fahrspaß – und verträgt locker mehr als 140 PS.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.