Alle Infos zum Hyundai Santa Fe

Hyundai Santa Fe Facelift (2020): Preis, Anhängelast Santa Fe Facelift steht in den Startlöchern

von Tim Neumann 04.06.2020

Mit dem Hyundai Santa Fe Facelift (2020) gönnen die Südkoreaner ihrem großen SUV eine umfassende Modellpflege. Das SUV erhält eine neue Plattform sowie einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Alle Informationen zu Preis und Anhängelast!

Bereits auf dem ersten Foto des neuen Hyundai Santa Fe Facelift (2020) lässt sich erkennen, dass das SUV viele Neuerungen erhält. Dies betrifft sowohl die Optik, die nun deutlich aggressiver gerät, als auch die Motorenpalette und den Innenraum. Ein echter Blickfang ist der langgezogene Kühlergrill, der nur von den Tagfahrlichtern unterbrochen wird. Darüber sitzen die schmalen Hauptscheinwerfer, die noch einen Tick schärfer gezeichnet sind als ihre Vorgänger. Wer die Türen des SUV öffnet, wird bemerken, dass sowohl vorne als auch hinten die Platzverhältnisse gewachsen sind. Die Mittelkonsole kommt in Metalloptik und ist zwecks einer besseren Ergonomie höher angeordnet. Auf ihr sitzt ein größeres Display, zudem sind nun auch die Tachoanzeigen digitalisiert. Neben den klassischen Fahrmodi "Sport", "Comfort" und "Smart" fügt Hyundai im aufgefrischten SUV noch "Terrain", "Snow", "Mud" und "Sand" für optimalen Grip bei allen Verhältnissen hinzu. Die Connectivity im Hyundai Santa Fe Facelift (2020) funktioniert für Apple CarPlay und Android Auto kabellos. Navigationssystem und Fahrasssistenz sind verknüpft, sodass der Wagen die Geschwindigkeit nach den Navidaten anpasst. Zu den Fahrassistenten gehören Spurhalteassistent, Kameras und ein Rückfahrassistent, der automatisch abbremst, wenn das SUV einem Hindernis zu nahe kommt. Mehr zum Thema: Hyundai Kona und Tucson im Vergleichstest

Elektroauto Hyundai 45 (2021)
Hyundai 45 (2021): Erste Fotos Der neue Stromer von Hyundai

Der Hyundai Elantra im Video:

 
 

Alle Informationen zu Preis & Anhängelast des Hyundai Santa Fe Facelift (2020)

In der Luxus-Ausstattung kommt das Hyundai Santa Fe Facelift (2020) mit Nappaleder und einem Dachhimmel in schwarzem Alcantara. Die Standardversion erhält – je nach Markt und Kundenpräferenz – auch einen lederfreien Innenraum, der mit schwarzem Stoff bezogen ist. Der Santa Fe ist der erste Hyundai, der auf einer neuen Plattform basiert: Sie soll Fortschritte in Sachen Leistung, Fahrverhalten, Sicherheit und Effizienz ermöglichen. Passend dazu gibt's zwei neue Turbobenziner und einen neuen Dieselmotor, alle in Verbindung mit einem Automatikgetriebe. Die beiden Turbobenziner besitzen einen Hubraum von 1,6 Litern und werden von E-Motoren unterstützt – als Mild- oder als Plug-in-Hybrid. Der Plug-in-Hybrid soll 56 Kilometer rein elektrisch fahren können. Den 2,2-Liter-Dieselmotor fertigt Hyundai nun aus Alu, wodurch das Aggregat knapp 20 Kilo leichter sein soll. Das Hyundai Santa Fe Facelift (2020) soll noch im Herbst diesen Jahres zu den Händlern rollen. Einen offiziellen Preis nennen die Koreaner noch nicht – eine Summe, die sich leicht über den aktuell aufgerufenen 46.000 Euro beläuft, dürfte realistisch sein. Angaben zur Anhängelast fehlen ebenfalls. Bislang durfte der Santa Fe maximal 2,5 Tonnen an den Haken nehmen.

Vergleichstest Peugeot 2008/Opel Crossland X/Nissan Juke/Hyundai Kona/Fiat 500X
2008/Crossland X/Juke/Kona/500X: Vergleichstest Neuer Peugeot 2008 im Vergleich

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.