Alle Infos zum Genesis G90

Genesis G90 Facelift (2019): Neue Fotos Genesis G90 Facelift vorgestellt

von Max Sonnenburg 27.11.2018

In Südkorea wurde das Genesis G90 Facelift vorgestellt, das voraussichtlich 2019 optisch wie technisch deutlich aufgefrischt zu den Händlern rollt. In Südkorea heißt der modellgepflegte S-Klasse-Gegner künftig nicht mehr EQ900.

Das Genesis G90 Facelift ersetzt 2019 nicht nur den seit 2016 gebauten Vorgänger, sondern auch den in Südkorea noch EQ900 genannten S-Klasse-Gegner. Damit fährt die Luxusmarke von Hyundai ab G90-Facelift-Marktstart eine weltweit einheitliche Produktstrategie, die sich auch im Design niederschlagen soll. Luc Donckerwolke, Chefdesigner bei Hyundai, hat sich zum Ziel gesetzt, die Luxusklasse und -marke noch eleganter und harmonischer zu gestalten. Deshalb kommt sie mit einer deutlich geänderten Front daher: Den Kühlergrill – Hyundai spricht dabei vom "Kamm" –  zieren nicht mehr wagerechte Streben, sondern Wabenstrukturen. Flankiert wird der bis zur Abrisskante reichende Kühlergrill durch LED-Scheinwerfer, deren schmale Leuchtbänder sich bis in die Kotflügel fortsetzen und entfernt an Volvo erinnern. Vorne wie hinten ist die Leuchtgrafik übrigens in Diamanten-Stil illuminiert, das soll Luxus ausstrahlen. Außerdem bilden die mehrteiligen, schmalen LED-Rückleuchten die Form des Genesis-Logos ab. Mit dem Genesis G90 Facelift (2019) kommen zwei neue Lacke, Porto Red und Gold Coast Silver, zum Zuge. Mehr zum Thema: Das ist die Hyundai-Tochter Genesis

Neuheiten Genesis G90 (2016)
Genesis G90 (2016): Preis & Motoren (Update!) Kunden des Genesis G90 am zufriedensten

Der Genesis G20 (2016) im Video:

 
 

Neue Fotos vom Genesis G90 Facelift (2020)

Ob es beim Genesis G90 Facelift (2019) auch Änderungen an den Motoren gibt, ist noch unklar – hierzu haben sich die Südkoreaner bislang nicht geäußert. Wir gehen davon aus, dass die Luxuslimousine auch weiterhin mit V6- und V8-Triebwerken erhältlich sein wird. Das Leistungsspektrum reicht somit von über 300 bis circa 430 PS. Dafür ist die Überarbeitung des Innenraums auf Anhieb sichtbar: Ein 12,3-Zoll großes Kombiinstrument hält Einzug, das die Zahl der Tasten reduziert. Neu ist, dass sowohl das Infotainment als auch die Software des Autos über Wifi aktualisieren lässt. Eine Technik, die von der Luxusklasse in die weiteren Baureihen runtergereicht werden soll. Weitere Annehmlichkeiten sind das Soundsystem, dass Geräusche durch gezielte Gegentöne unterdrückt, die automatische Umluftschaltung bei schlechter Umgebungsluft und ein adaptives Fahrwerk, das sich den Gegebenheiten auf der Straße anpasst. Ob das Genesis G90 Facelift ab 2020 auch in Deutschland erhältlich sein wird, bleibt abzuwarten. Alle anderen Modelle der Hyundai-Luxusmarke waren bisher nur dem amerikanischen und dem asiatischen Markt vorbehalten. Mit dem kleineren, aber sehr ähnlich aussehenden G80 möchte Genesis aber voraussichtlich noch 2019 den deutschen Markteintritt wagen. Mehr zum Thema: Erste Fotos vom Genesis G80

Fahrbericht Genesis G90 (2016)
Neuer Genesis G90 (2016): Erste Testfahrt Erste Fahrt im Genesis G90

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.