Ford Mondeo, Mazda 6, Hyundai i40: Ausstattungen, Motoren, Preise Gut und günstig

26.07.2018
Inhalt
  1. FORD MONDEO
  2. KAUFTIPP
  3. MAZDA 6
  4. KAUFTIPP
  5. HYUNDAI i40
  6. KAUFTIPP

Nicht immer bedarf es beim Autokauf eines Kompromisses zwischen Kosten und Komfort. Das zeigen auch die Bestseller Ford Mondeo, Mazda 6 und Hyundai i40 in unserer Mittelklasse-Kaufberatung

 

FORD MONDEO

Eigentlich zählt der Kölner Kombi zu den verkannten Größen des Marktes. Wobei Größe hier wörtlich zu nehmen ist, denn die Platzverhältnisse stehen im umgekehrten Verhältnis zu den Verkaufszahlen und verdienen zweifellos das Prädikat üppig. Das gilt sowohl für die fünftürige Fließhecklimousine (ab 23.950 Euro) als auch für den deutlich beliebteren Kombi (ab 24.950 Euro), der mit einem Gepäckraumvolumen zwischen 554 und 1733 Litern auftrumpft.

Die Motorenpalette umfasst vier Benziner zwischen 120 und 240 PS sowie vier Diesel zwischen 115 und 200 PS. Ab Werk gibt es auch eine 141 PS starke Flüssiggas-Variante. Alle Aggregate gefallen mit guter Laufkultur. Der Fahrkomfort zählt zum Besten, was man in der Mittelklasse kaufen kann. Dank feiner Fahrwerksabstimmung ist der Familien-Frachter bei Bedarf recht dynamisch unterwegs. Gewöhnungsbedürftig ist nur der Umgang mit dem Bordcomputer über die Lenkradtasten.

   

KAUFTIPP

Der Ford Mondeo Turnier mit dem 140 PS starken und laufruhigen 2.0 TDCi empfiehlt sich als der Ford für alle Fälle

 

Bremsen: Gutes Pedalgefühl, kurze Bremswege, Raumangebot und viel Komfort
Bedienung: Die teils verschachtelte Menüführung verlangt nach Eingewöhnung

Elmar Siepen

 

 

TECHNIK 
 FORD MONDEO TURNIER 2.0 TDCi
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum1997 cm³
Leistung103 kW /140 PS
Getriebe6-Gang, manuell
L/B/H4837/1886/1472 mm
Leergewicht / Zuladung1671 / 619 kg
Kofferraumvolumen554 – 1733 Liter
MESSWERTE 
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit¹205 km/h
Bremsweg
(100 – 0 km/h kalt/warm)
36,5/35,3 m
Verbrauch6,3 l D/100 km
EU-Verbrauch¹4,9 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹129 g/km
Grundpreis28.950 €

1 Werksangaben

 

 

MAZDA 6

Japanischen Mittelklasse-Autos eilt der Ruf voraus, anspruchslos, aber auch wenig aufregend zu sein. Mit dem Mazda 6 kommt aus Hiroshima dagegen ein überaus flott gestylter Sechser, der als Limousine kurioserweise einen sechs Zentimeter längeren Radstand als der Kombi (2,75 Meter) besitzt. Das heißt nicht, dass der Kombi klein wäre. Für die Passagiere gibt es genügend Platz, in puncto Gepäck bietet die Konkurrenz aber mehr. Auch zählt die Karosserie nicht gerade zu den übersichtlichsten. Auf der Habenseite stehen die technisch anspruchsvollen Motoren.

Entgegen dem Downsizing-Trend zu kleinen Hubräumen mit Turboaufladung setzt Mazda auf relativ üppig dimensionierte und hoch verdichtende Saugmotoren mit Benzin-Direkteinspritzung (145 bis 192 PS) sowie niedrig komprimierende Turbodiesel zur Stickoxidreduktion für die Euro-6-Norm. Gut: Mazda gibt drei Jahre Garantie.

   

KAUFTIPP

Der Mazda 6 Kombi mit dem famosen 150-PS-Diesel ist die beste Wahl innerhalb Mazdas Mittelklasse

 

Antrieb: Der Motor sorgt für gute Fahrleistungen bei ausgesprochen niedrigem Verbrauch
Übersichtlichkeit: Nach hinten eingeschränkter Blick. Der Navibildschirm ist zu klein

Elmar Siepen

 

 

TECHNIK 
 MAZDA 6 2.2 Kombi SKYACTIV-D 150
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Bi-Turbo-Diesel, Partikelfilter
Hubraum2191 cm³
Leistung110 kW / 150 PS
Getriebe6-Gang, manuell
L/B/H4800/1840/1475 mm
Leergewicht / Zuladung1529 / 561 kg
Kofferraumvolumen522 – 1664 l
MESSWERTE 
0-100 km/h9,0 s
Höchstgeschwindigkeit¹210 km/h
Bremsweg
(100 – 0 km/h kalt/warm)
37,9/36,9 m
Verbrauch5,3 l D/100 km
EU-Verbrauch¹4,2 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹110 g/km
Grundpreis28.490 €

1 Werksangaben

 

 

HYUNDAI i40

Die Zeiten ändern sich. Dass ein Hyundai wie der aktuelle i40 einem Mittelklasse-Toyota (siehe rechts) mal den Rang in der deutschen Käufergunst ablaufen würde, hätte unlängst keiner für möglich gehalten. Im Vergleich zum Toyota ist der Koreaner auf jeden Fall das zeitgemäßere Auto, und das liegt nicht nur am günstigen Preis.

Besonders als Kombi cw ist der i40 geräumig und variabel nutzbar – zum Aufpreis von 1100 Euro. Hochwertige Verarbeitung sowie eine gute Bedienbarkeit über das gestochen scharfe Touchscreen-Display überzeugen ebenfalls. Dazu qualifiziert sich der Hyundai mit seiner komfortablen Federung auch für die Langstrecke. Aus dem kleinen Motoren-Portfolio empfiehlt sich der kultiviere 1,7-Liter-Diesel mit 136 PS als sparsamer und völlig ausreichender Antrieb. Sportliche Eskapaden sind dem Koreaner dagegen eher fremd: Die Lenkung müsste dafür mehr Präzision bieten, die Bremsen könnten mehr Biss vertragen.

   

KAUFTIPP

Mit 136 Diesel-PS reißt der Hyundai i40cw 1.7 CRDi zwar keine Bäume aus, dafür ist der geräumige Kombi aber recht sparsam (6,2 l/100 km).

 

Platz im Innen- und im Kofferraum, guter Federungskomfort, Bedienung, 5 Jahre Garantie, Verbrauch, kostengünstig
Wenig präzise Lenkung, Bremsen könnten kräftiger sein, Fahrleistungen nur durchschnittlich

Jürgen Voigt

 

 

TECHNIK 
 HYUNDAI i40CW 1.7 CRDi
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum1685 cm³
Leistung100 kW / 136 PS
Getriebe6-Gang, manuell
L/B/H4770/1815/1470 mm
Leergewicht / Zuladung1621 / 499 kg
Kofferraumvolumen553 – 1719 Liter
MESSWERTE 
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit¹200 km/h
Bremsweg
(100 – 0 km/h kalt/warm)
37,3/36,4 m
Verbrauch6,2 l D/100 km
EU-Verbrauch¹4,7 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹124 g/km
Grundpreis29.140 €

1 Werksangaben

 

AUTO ZEITUNG

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.