Michelin Flexible Wheel Acorus: Felge bleibt schadlos Flexible Felge verhindert Schäden durch Bordsteine und Schlaglöcher

von Christofer Bingener 16.08.2018

Michelin und Maxion Wheels arbeiten an einer flexiblen Felge, die Schäden durch Bordsteine und Schlaglöcher verhindern soll. Das Projekt trägt den Namen Acorus und soll zur Serienreife weiterentwickelt werden.

Die neue Radtechnologie ist mit allen erhältlichen Reifen kompatibel und verfügt über eine schmale Leichtmetallfelge und zwei Gummiflansche, die auf einem speziellen Radkörper montiert sind und so ein flexibles Rad ermöglichen. Laut Hersteller zeigen Tests durchweg gute Ergebnisse. Während die Standard-Felge einen 285/30-R-21-Reifen bei einem Aufprall auf ein Schlagloch mit 28 km/h stark beschädigte, soll es mit der neuen Technologie bei keiner Geschwindigkeit zu Schäden an Reifen und Felge gekommen sein. Neben der erhöhten Sicherheit soll die Felge auch optisch einen Kaufanreiz bieten und Fahrkomfort gewährleisten. Wann die Felge in den Handel kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. Mehr zum Thema: Felgenreparatur

 

Flexible Felge von Michelin und Maxion Wheels

Reifen 400-km/h-Reifen von Michelin
400-km/h-Reifen für Bugatti und Co: Technik  

Hightech-Reifen bis 400 km/h und schneller

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.