Ferrari F8 Tributo: Motor Ferrari zeigt seinen neuen V8-Sportler

von Johannes Riegsinger 24.04.2019
Inhalt
  1. Ferrari F8 Tributo (2019) mit 720 PS V8-Motor
  2. Technik vom Pista im Ferrari F8 Tributo (2019)
  3. Ferrari F8 Tributo (2019) ist der 488-Nachfolger
  4. Technische Daten des Ferrari F8 Tributo (2019)

Mit dem Ferrari F8 Tributo (2019) zeigt die italienische Sportwagenschmiede den Nachfolger des Ferrari 488. Das sind die beeindruckenden technischen Daten des 720 PS starken 3,9-Liter-Turbo-V8-Motor.

Kann der neue Ferrari F8 Tributo (2019) an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen? Drei Jahre hintereinander, von 2016 bis 2018, hat der 90 Grad-Turbo-V8 -Motor des Ferrari 488 GTB das Prädikat "Best Engine of the Year" einfahren können und wurde obendrein von einer internationalen Jury zum besten Motor der letzten 20 Jahre gekürt. Die traditionsreiche italienische Sportwagenschmiede scheint diese Auszeichnungen aber nicht mit dem üblichen Selbstbewusstsein als Selbstverständlichkeit einzuordnen sondern als mächtiges Kompliment – anders kann eine Feierstunde der ganz besonderen Art nicht interpretiert werden: Wenige Tage vor dem Beginn des Genfer Automobilsalons lädt Ferrari zum Kennenlernen des geheimnisvollen neuen Modells ein. Name: unbekannt. Typ: unbekannt. Weiterführende Informationen: Geheimnisvolles Kopfschütteln. Mehr zum Thema: Kommt so das Ferrari-SUV?

Neuheiten Ferrari 488 Pista (2018)
Ferrari 488 Pista (2018): Preis & Motor 720 Pferdchen auf der Straße

 

Ferrari F8 Tributo (2019) mit 720 PS V8-Motor

Also Frühflug nach Bologna antreten und beim Betreten eines abgeschirmten Raums auf dem Ferrari-Werksgeländes gewaltig über den Ferrari F8 Tributo (2019) staunen. Da steht ein Ferrari 488 GTB – aber nur auf den ersten Blick. Auf den Zweiten wird schnell klar, dass wir es hier mit einem vollständig neuen Modell zu tun haben. Mit neuer Aerodynamik, neuem Design und neuem Cockpit. Viel wichtiger ist allerdings der 720 PS starke 3,9-Liter-Turbo-V8 unter der hinteren Motorabdeckung aus leichtem und zähem Lexan, die an den legendären Ferrari F40 erinnert: Die explosiv starke Maschine des vorherigen 488 Pista wird nun in der Mittelmotor-Sportwagenklasse bei Ferrari zum Standard. 185 PS Literleistung und ein Leistungsgewicht von 0,54 PS pro Kilogramm sind bei Ferrari nun die Eckdaten des sportlichen Einstiegsmodells. Geschafft werden diese exzellenten Werte aber nicht nur durch die schiere Kraft des Turbo-V8, sondern auch konsequente Gewichtsverringerung. Ein Minus von runden 20 Kilogramm gegenüber dem 488 GTB bringt alleine der Motor mit seinen Titanpleueln und anderen Leichtbau-Elementen, weitere 20 Kilogramm werden am Chassis des Ferrari F8 Tributo (2019) eingespart.

Neuheiten Ferrari SP38 (2018)
Ferrari SP38: Erste Fotos vom Sondermodell Ferrari-Einzelstück SP38

 

Technik vom Pista im Ferrari F8 Tributo (2019)

Vom extrem sportlichen 488 Pista übernimmt der Ferrari F8 Tributo (2019) aber nicht nur den Motor, sondern auch viele Aerodynamik-Elemente, wie die stärker angestellte, durchblasene Spoilerkante am Heck oder den so genannten S-Duct, eine Durchströmungsöffnung vom Unterboden zur Fronthaube, die den Abtrieb an der Vorderachse um 15 Prozent erhöht. Auch die nach hinten geneigten Frontkühler mit ihrer Abwärts-Durchströmung (im 488 GTB wurden nach vorne geneigte Frontkühler aufwärts durchströmt) oder die dynamische Motoransaugung, die von der Flanke zum Seitenbereich des Spoilers verläuft, entstammen dem 488 Pista. Neue, kompaktere und horizontale LED-Frontscheinwerfer haben es den Aerodynamiktechnikern ermöglicht neue Bremskühlschächte in Kombination zu den Kühlöffnungen außen am Stoßfänger einzubauen. Der Luftstrom im gesamten Radgehäuse soll sich so deutlich erhöhen und ein größeres, schweres Bremssystem trotz der höheren Fahrleistungen des 488-Nachfolgers unnötig machen. Das Design des F8 greift also viele Elemente und Proportionen des 488 Pista auf, spricht aber eine andere Designsprache. Besonders am Heck werden mit den neu eingeführten Doppel-Rundheckleuchten des Ferrari F8 Tributo (2019) frühere Modelle zitiert.

Neuheiten Ferrari P80/C (2019)
Ferrari P80/C (2019): Einzelstück Ferrari baut kompromissloses Einzelstück P80/C

 

Ferrari F8 Tributo (2019) ist der 488-Nachfolger

Im Interieur des F8 Tributo (2019) bleibt die klassische Cockpit-Anmutung des 488 bestehen, Armaturenbrett, Türverkleidung und Mitteltunnel sind aber komplett neu gestaltet. Auf den ersten Griff macht sich das neue Lenkrad bemerkbar, das mit kleinerem Durchmesser und filigranerem Lenkradkranz den Mensch-Maschine-Kontakt weiter verfeinern soll. Und auch Passagiere werden einbezogen: Ähnlich wie im 812 oder GTC Lusso bekommt die neue Generation an Mittelmotor-Sportwagen bei Ferrari ein schlankes 8,5 Zoll-Touchscreen-Display auf der Beifahrerseite.

 

Technische Daten des Ferrari F8 Tributo (2019)

MotorV8 – 90° Turbo
Hubraum3902 ccm
Leistung720 PS bei 8000 /min
Max. Drehmoment770 Nm bei 3250 /min
Länge/Breite/Höhe4611/1979/1206 mm
Trockengewicht1330 kg
0 - 100 km/h2,9 s
0 - 200 km/h7,8 s
Höchstgeschwindigkeit340 km/h

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.