Alle Infos zum Ferrari F8 Tributo

Ferrari F8 Spider (2019): Motor & Ausstattung Offener Supersportler F8 Spider

von Jonas Eling 09.09.2019

Der Ferrari F8 Spider (2019) startet als Nachfolger des offenen 488 - mit 720 PS, Klappdach und höchstem Performance-Anspruch!

Der Ferrari F8 Spider (2019) feiert mit mehr Leistung, weniger Gewicht und der neuesten Ausbaustufe des legendären 3,9-Liter-V8-Motor hinter den Sitzen seine Weltpremiere. Der offene Supersportler soll den 488 Spider beerben und selbstredend noch dynamischere Fahrleistungen liefern. So wurde der Achtzylinder umfassend modifiziert und mobilisiert nun 720 PS bei 8000 Umdrehungen, was einer Leistungssteigerung von 50 PS entspricht. Das maximale Drehmoment geben die Entwickler mit 770 Newtonmeter bei 3250 Umdrehungen an. Den Standardsprint auf Landstraßentempo soll der Ferrari F8 Spider (2019) in 2,9 Sekunden erledigen, für 200 km/h gerade einmal 8,2 Sekunden benötigen und schließlich weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h beschleunigen. Dank gezielter Gewichtsreduktion an beweglichen Teilen wie Kurbelwelle und Schwungrad soll der Achtzylinder 18 Kilogramm weniger wiegen als bislang. Das Design folgt - wie erwartet - der neuen Linie des F8 Tributo. Klassisch runde Doppelrückleuchten erinnern an elegante Ahnen wie den 308 GTB und an der Front üben kompaktere LED-Scheinwerfer den grimmigen Blick. Mehr zum Thema: Der SF90 ist der schnellste Ferrari aller Zeiten

Neuheiten Ferrari F8 Tributo (2019)
Ferrari F8 Tributo (2019): Motor Ferrari zeigt seinen neuen V8-Sportler

Ferrari SF90 Stradale im Video:

 
 

Ferrari F8 Spider (2019) mit 3,9-Liter-V8-Motor

Neben der beeindruckenden Längsdynamik haben die Ingenieure aus Maranello auch das Handling des Ferrari F8 Spider (2019) weiterentwickelt. Unter anderem wird die Fahrdynamik-Regelung FDS+ jetzt auch im Race-Modus aktiviert und ist in die neueste Version des "Side Slip Control System" zur Steuerung von Driftwinkeln integriert. So soll sich der Ferrari F8 Spider auch im Grenzbereich sicher beherrschen lassen. Abgesehen vom beeindruckenden Fahrerlebnis verspricht Ferrari übrigens auch ein ansprechendes Komfortniveau im Innenraum, mit neuen Sportsitzen, kleinerem Lenkrad und einem optionalen zweiten Touchscreen für den Beifahrer. Das zweiteilige Klappdach (Retractable Hardtop) lässt sich während der Fahrt bis 45 km/h in 14 Sekunden öffnen und schließen. Preise geben die Italiener für den Ferrari F8 Spider (2019) noch nicht bekannt. Zur Orientierung: der Vorgänger 488 Spider startete bei knapp 247.000 Euro.

Fahrbericht Neuer Ferrari F8 Tributo (2019)
Neuer Ferrari F8 Tributo (2019): Erste Testfahrt Der F8 Tributo ist ein Quell der Fahrfreude

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.