BMW M850i/Porsche Panamera Turbo: Vergleichstest M850i fordert Panamera Turbo heraus

von Michael Godde 03.06.2020
Inhalt
  1. BMW M850i xDrive Gran Coupé und Porsche Panamera Turbo im Vergleichstest
  2. Fahrkomfort: Porsche Panamera Turbo vermittelt Souveranität
  3. Motor/Getriebe: BMW M850i xDrive Gran Coupé verbraucht weniger
  4. Fahrdynamik: Porsche Panamera Turbo fährt wie auf Schienen
  5. Umwelt/Kosten: BMW M850i xDrive Gran Coupé gestaltet das Kosten-Kapitel siegreich
  6. Messwerte & technische Daten BMW M850i xDrive Gran Coupé & Porsche Panamera Turbo

Edle, viertürige Coupés locken Sportwagen- und Limousinenfans gleichermaßen in ihre Cockpits. BMW M850i xDrive Gran Coupé und Porsche Panamera Turbo streiten sich dabei um die besseren Argumente. Welche der beiden Sport-Limousinen setzt sich im Vergleichstest durch?

Gesamtbewertung (max. Punkte)BMW M850i xDrive Gran CoupéPorsche Panamera Turbo
Karosserie (1000)687687
Fahrkomfort (1000)800841
Motor/Getriebe (1000)622651
Fahrdynamik (1000)766838
Eigenschaftswertung (4000)28753017
Kosten/Umwelt (1000)186152
Gesamtwertung (5000)30613169
Platzierung21

Die Fahrzeugklassen verschwimmen mehr und mehr. SUV werden zu Cabrios, Limousinen verwandeln sich in elegante Coupé-Silhouetten mit vier Türen – der Vergleichstest mit dem Porsche Panamera Turbo und dem BMW M850i xDrive Gran Coupé ist das beste Beispiel dafür. Attraktivität verkauft sich gut. Bei BMW ist man zumindest sehr zufrieden mit den Gran Coupés der verschiedenen Baureihen. 400.000 Gran Coupés konnte BMW seit 2012 verkaufen – und die Nachfrage steigt. Porsche hat bereits 2009 mit dem Panamera gleich auf ein Schrägheck als Alleinstellungsmerkmal gesetzt, und die Marke fährt ausgesprochen gut damit. Elf Jahre später ist eine neue Fahrzeugklasse entstanden und die zweite Generation des Porsche Panamera Turbo muss sich gegen neue Gegner wie das BMW M850i xDrive Gran Coupé in diesem Vergleichstest behaupten.

Der Porsche Panamera im Fahrbericht (Video):

 
 

BMW M850i xDrive Gran Coupé und Porsche Panamera Turbo im Vergleichstest

Eigentlich bringt das BMW M850i xDrive Gran Coupé alles mit, um schon mit schierer Größe zu überzeugen. Aber trotz seines über sieben Zentimeter längeren Radstands fehlt ihm im Innenraum die gelungene Raumökonomie des perfekt sitzenden Porsche Panamera Turbo. Der Stuttgarter bietet in diesem Vergleichstest nicht nur deutlich mehr Kopffreiheit, sondern auch spürbar mehr Raum zu den Seiten. Nicht dass sein Mitteltunnel zierlich wäre, aber der massige, nach vorn stark in den Fußraum ragende Mitteltunnel des BMW rückt die Sitze von Fahrer und Beifahrer schlicht dichter an die Türen. Dass der BMW zudem nur 420 Liter Kofferraumvolumen bietet und lediglich über einen einfachen Kofferraumdeckel verfügt, schränkt seine Variabilität ein und kostet ihn hier weitere wertvolle Punkte. Der Porsche zeigt sich funktionaler. Seine große Heckklappe ermöglicht auch den Transport von sperrigen Gütern im zwischen 500 und 1340 Liter großen Laderaum. Zudem verzichtet BMW beim M-Performance-8er auf die Möglichkeit, einen Anhänger zu ziehen. Der Porsche Panamera Turbo darf hingegen sogar schwere Lasten bis zu 2,2 Tonnen an den Haken nehmen. Deutlich umfangreicher fällt dafür die Sicherheitsausstattung des BMW M850i xDrive Gran Coupé aus. Features wie ein Head-up-Display, Laser- oder Matrixlicht und teilautonome Fahrfunktionen gehören beim BMW zum Serienumfang oder lassen sich als Sonderausstattung ordern, während sie für den Panamera Turbo überhaupt nicht erhältlich sind. Das und die umständlichere Bedienung aller Systeme im Panamera gegenüber der intuitiven Menüsteuerung im BMW sind aber auch die einzigen Kritikpunkte in diesem Kapitel, das der Porsche ansonsten mit seiner piekfeinen Materialauswahl und über jeden Zweifel erhabenen Verarbeitung für sich entscheidet.

Neuheiten Porsche Panamera (2016)
Porsche Panamera II (2016): Preis & Motor Panamera II ab 113.027 Euro

 

Fahrkomfort: Porsche Panamera Turbo vermittelt Souveranität

Porsche und BMW-Produkte mit dem M-Signet verbindet man im ersten Gedankengang nicht unbedingt mit gutem Komfort. Aber die beiden Viertürer zeigen trotz ihres sportlichen Charakters durchaus Nehmerqualitäten auf holprigen Pisten. Das BMW M850i xDrive Gran Coupé begegnet Querfugen mit feinem Ansprechverhalten und beruhigt dank seiner gelungenen Feder-Dämpfer-Abstimmung (adaptive Dämpfer Serie; Wankausgleich optional) auch auf verworfenen Asphaltbändern schnell den angeregten Aufbau. Härte kommt selbst im Sportmodus nicht auf. Der Porsche Panamera Turbo rundet sein adaptives Fahrwerk, das auch über einen optionalen Wank-und Nickausgleich verfügt, zusätzlich mit einer serienmäßigen Luftfederung ab. Damit vermittelt der Panamera in diesem Vergleichstest noch mehr Ruhe und Souveränität als das immer mit sportlicher Grundnote agierende BMW M850i xDrive Gran Coupé. Je gröber die Unebenheiten, desto größer fällt der Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten aus. Lediglich die lauten Abrollgeräusche der 21-Zoll-Bereifung stören den ansonsten gelungenen Komfort des Panamera, der von den feinen Sitzen und der im Gegensatz zum M850i serienmäßigen Vier-Zonen-Klimaautomatik abgerundet wird.

Neuheiten BMW 8er Gran Coupé (2019)
BMW 8er Gran Coupé (2019): Motor & Ausstattung 8er-Reihe wird zur Modellfamilie

 

Motor/Getriebe: BMW M850i xDrive Gran Coupé verbraucht weniger

Trotz der immer stärker werdenden Elektromobilität haben sowohl BMW als auch Porsche nur ein reines E-Fahrzeug im Programm. Dafür brummt das Geschäft mit den M-Modellen, und auch die Porsche-Kundschaft schätzt die erstklassige Verbrennungstechnologie der Zuffenhausener Motorenbauer. Zu Recht: Der Porsche Panamera Turbo schnalzt in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 und passiert nach 11,8 Sekunden die 200-km/h-Marke. Schluss mit der Leistungsschau ist erst bei 306 km/h. Den Schwung dafür holt der V8-Biturbo schon unterhalb von 2000 Touren mit 770 Newtonmetern und entlässt gelassen bei 6000 Umdrehungen leichtfüßige 550 PS. Einzig das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe wirkt in diesem Vergleichstest übermotiviert und sortiert unentschlossen die Gänge. Das gelingt der Achtstufen-Automatik des BMW M850i xDrive Gran Coupé deutlich besser. An die Fahrleistungen des Porsche kommt der BMW mit seinem gierig am Gas hängenden V8-Biturbo allerdings nicht ganz heran, obwohl er einige Kilos weniger wiegt. Diese Differenz kann er erst an der Zapfsäule mit einem um einen halben Liter geringeren Verbrauch gewinnbringend einsetzen.

Neuheiten Porsche Panamera Turbo S E-Hyprid (2017)
Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (2017): Preis Hybrid-Panamera ab 185.736 Euro

 

Fahrdynamik: Porsche Panamera Turbo fährt wie auf Schienen

Ein BMW mit "M" in der Typenbezeichnung und ein Porsche – egal aus welcher Baureihe – tragen immer die Sportwagengene ihrer Marke in sich. Auch das BMW M850i xDrive Gran Coupé und der Porsche Panamera Turbo stellen, sobald sie sich auf dem Handlingparcours in die Kurvenradien saugen und den Grenzbereich aufsuchen, die Physik fast auf den Kopf. Der Porsche pflegt einen innigen Dialog mit seinem Fahrer. Sein Feedback ist glasklar, sein Grenzbereich leicht erfahrbar. Den Panamera bringt nichts aus der Ruhe. Der BMW M850i xDrive, der gerade noch auf der Landstraße mit seiner Allradlenkung übereifrig und etwas diffus wirkte und auf der Autobahn nicht so lässig geradeaus lief wie der wie auf Schienen seine Bahn ziehende Porsche, transformiert auf dem Handlingparcours zur spielerisch beherrschbaren Fahrmaschine. Der 8er nutzt seinen Allradantrieb perfekt, baut etwas Übersteuern ins Einlenkverhalten ein und verlangt nach minimalen Lenkbewegungen. Was ihm in diesem Vergleichstest fehlt, ist der intensive Informationsaustausch eines M8. Deshalb schiebt der Panamera Turbo seine bullige Frontschürze auch einen Wimpernschlag früher über die Ziellinie. Die im Porsche-Testwagen ausgesprochen fein dosierbare Karbon-Keramik-Bremsanlage (Aufpreis 8937 Euro) sorgt zudem in kaltem und warmem Zustand für deutlich bessere Verzögerungswerte als die Anlage des BMW M850i xDrive Gran Coupé. Das sichert dem Panamera den dritten Kapitelsieg in diesem Vergleichstest.

Test BMW M850i xDrive Gran Coupé
BMW M850i xDrive Gran Coupé: Test Das 8er Gran Coupé im Test

 

Umwelt/Kosten: BMW M850i xDrive Gran Coupé gestaltet das Kosten-Kapitel siegreich

Günstig ist in diesem Vergleichstest weder das 124.400 Euro teure BMW M850i xDrive Gran Coupé noch der Porsche Panamera Turbo mit 159.990 Euro Grundpreis. Addiert man die testrelevanten Extras (siehe Datenkasten) hinzu, klettert der Preis des Panamera Turbo sogar auf 181.410 Euro. Dafür bekommt man bei BMW noch ein M240i Coupé (50.600 Euro) mit ein paar Extras zum 8er dazu. Der M850i ist zudem günstiger in der Versicherung, die Kraftstoffkosten fallen geringer aus, und auch bei der Wartung spart man ein paar Euro im Vergleich zum Zuffenhausener. Aber das dürfte den meisten Panamera-Kunden egal sein.

Vergleichstest Audi A7 Sportback/Porsche Panamera
Audi A7 Sportback/Porsche Panamera: Vergleichstest A7 fordert Panamera heraus

 

Messwerte & technische Daten BMW M850i xDrive Gran Coupé & Porsche Panamera Turbo

AUTO ZEITUNG
06/2020
BMW M850i xDrive Gran CoupéPorsche Panamera Turbo
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.V8/4; BiturboV8/4; Biturbo
Hubraum4395 cm³3996 cm³
Leistung390 kW/530 PS404 kW/550 PS
Max. Drehmoment750 Nm770 Nm
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik/ Allrad8-Gang-Doppelkupplung/ Allrad
Messwerte
Leergewicht (Werk/Test)1995/2061 kg1995/2123 kg
Beschleunigung (Test)  
0 - 100 km/h3,8 s3,2 s
0 - 150 km/h7,2 s6,6 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h306 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
36,9/34,9 m33,7/32,9 m
Verbrauch (Test/EU)12,5/9,9 l SP/100 km13,0/9,3 l SP/100 km
CO2-Ausstoß (Test/WLTP)296/263 g/km307/280 g/km
Preise
Grundpreis124.400 Euro159.900 Euro
Testwagenpreis127.050 Euro181.410 Euro

von Michael Godde von Michael Godde
Unser Fazit

Der Porsche Panamera Turbo geht als souveräner Sieger aus diesem Vergleichstest hervor. Er beherrscht den Balanceakt zwischen elegantem Fahrkomfort und sportlicher Dynamik sehr gut. Auch sein aus jeder Lebenslage losschnalzender Antriebsstrang lässt dem Rivalen aus München keine Angriffsflanke offen. Das BMW M850i xDrive Gran Coupé schlägt sich eindeutig auf die sportliche Seite und bezahlt dafür mit leichten Komforteinbußen. Auch in puncto Raumausnutzung und Funktionalität muss er sich dem Porsche geschlagen geben. Dafür entschädigt er mit seinem spielerischen Handling.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.