Alle Infos zum BMW 7er

BMW 7er (2022): Preis/Innenraum/Limousine BMW präsentiert den nächsten 7er

Tim Neumann 20.04.2022

Die siebte Generation des BMW 7ers (2022) ist da – mit spektakulärem Design und Innenraum. Alles zu Preis und Länge der Limousine.

Der Serienstart des BMW 7er (2022), dessen Preise bei 107.300 Euro (Stand: April 2022) beginnen, rückt allmählich näher: Bei der Präsentation im April 2022 reckte die neue Luxus-Limousine erstmals ihre markante Niere ins Scheinwerferlicht. Ein weiteres markantes Merkmal: die gesplitteten Scheinwerfer mit extravagant ausgeführtem Tagfahrlicht. Am Heck strecken sich langgezogene, L-förmige Rückleuchten bis tief in den hohen Kofferraumdeckel. Die Langversion entfällt aus gutem Grund: der neue 7er wächst um 13 Zentimeter in der Länge und hat mit 3,22 Metern Radstand einen um fünf Millimeter größeren als die Langversion zuvor. Das Motorenangebot beschränkt sich zum Marktstart in Europa auf den Plug-in-Hybriden M760e xDrive, dessen technische Daten 571 PS (420 kW) ausweisen. Dank einer im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent größeren Batterie wächst die elektrische Reichweite auf mehr als 80 Kilometer an. Während andere Märkte auch mild-hybridisierte V8- und Reihensechszylinder-Ottomotoren bekommen, müssen wir in Europa auf den R6-Diesel 740d warten, der im Zuge der Premiere angekündigt wurde. Klassische Benziner haben hierzulande ausgedient. Ein Highlight der neuen Modellpalette des BMW 7er (2022) ist der vollelektrische i7, den es ebenfalls in verschiedenen Antriebskonfigurationen geben wird. 18 Zoll große Räder und ein weiterentwickeltes adaptives Fahrwerk mit Zwei-Achs-Luftfederung sind serienmäßig, Eine Integral-Aktivlenkung sowie eine aktive Wankstabilisierung ist gegen Aufpreis erhältlich. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto BMW i7 (2022)
BMW i7 (2022): Preis & Reichweite Der Elektro-Luxusliner i7 ist da

Der BMW i7 (2022) im Video:

 
 

Preis, Innenraum und Länge der Luxus-Limousine BMW 7er (2022)

Im Innenraum des BMW 7ers (2022) finden wir ein neues Zweispeichen-Lenkrad, eine kurvige Instrumententafel mit 12,3 Zoll großen digitalen Instrumenten und einem 14,9-Zoll-Touchscreen daneben. Aber auch die bekannte und geschätzte Bedienung des iDrive-Systems mit Dreh-Drück-Steller ist nach wie vor an Bord der Limousine. Die Maße im Innenraum fallen dank der üppigen Außenlänge von 5,39 Metern und einem nicht minder beeindruckenden Radstand von 3,22 Metern sehr üppig aus. Überhaupt sind die Plätze im Fond alles andere als zweite Klasse: Neben einem großflächigen Panoramaglasdach bietet der 7er ein Widescreendisplay, das sich auf 31 Zoll Diagonale erstreckt – fast die komplette Innenraumbreite. Für adäquaten Sound sorgt Bowers & Wilkins – wenn auch wohl nur gegen Aufpreis. Apropos Preis: Mit dem neuen Preisschild überbietet er den Vorgänger, der bei unter 100.000 Euro startete, nicht nur in der Länge.

Weiterlesen:

Fahrbericht BMW i7 (2022)
Neuer BMW 7er/i7 (2022): Erste Testfahrt Erste Testrunden im neuen BMW 7er

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.