close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum BMW 7er

BMW 7er (2022): Preis, Innenraum & Länge BMW erweitert 7er-Motorenangebot

Tim Neumann 30.09.2022

Die siebte Generation des BMW 7er feierte im Frühjahr 2022 ihre Premiere – mit einem spektakulären Design und einem so großzügigen Innenraum, dass die Langversion entfällt. Wir nennen die Motoren, Preise und Maße (Länge) der Luxuslimousine.

Der BMW 7er (2022) zum Preis ab 114.300 Euro (Stand: September 2022) polarisiert: Die neue Luxus-Limousine reckt eine markante Niere in den Fahrtwind. Ein weiteres markantes Merkmal sind die gesplitteten Scheinwerfer mit extravagant ausgeführtem Tagfahrlicht. Am Heck strecken sich langgezogene, L-förmige Rückleuchten bis tief in den hohen Kofferraumdeckel. Die Langversion entfällt aus gutem Grund: Der neue 7er wächst um 13 Zentimeter in die Länge und hat mit 3,22 Metern einen um fünf Millimeter größeren Radstand als die Langversion zuvor. Im Innenraum findet sich ein neues Zweispeichen-Lenkrad und eine kurvig gestaltete Instrumententafel mit 12,3 Zoll großen digitalen Instrumenten und einem 14,9-Zoll-Touchscreen daneben. Die bekannte und geschätzte Bedienung des iDrive-Systems mit Dreh-Drück-Steller ist nach wie vor an Bord. Der Innenraum der Limousine fällt dank der üppigen Länge von 5,39 Metern sehr großzügig aus. Überhaupt sind die Plätze im Fond alles andere als zweite Klasse: Neben einem großflächigen Panoramaglasdach bietet der BMW 7er (2022) ein Widescreendisplay, das sich auf 31 Zoll Diagonale erstreckt – fast die komplette Innenraumbreite. Für adäquaten Sound sorgt Bowers & Wilkins – wenn auch wohl nur gegen Aufpreis. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Fahrbericht BMW i7 (2022)
Neuer BMW 7er/i7 (2022): Erste Testfahrt Erste Testrunden im neuen BMW 7er

Der BMW i7 (2022) im Video:

 
 

Preis, Innenraum und Länge der Luxus-Limousine BMW 7er (2022)

Beschränkte sich das Motorenangebot zum Marktstart in Europa auf den Plug-in-Hybriden M760e xDrive, erweitert BMW die Antriebspalette im Herbst 2022. Erstgenannter M760e xDrive (144.000 Euro) – übrigens der erste Plug-in-Hybrid mit M-Emblem – kombiniert einen 3,0 Liter großen Reihensechszylinder (280 kW/380 PS und 520 Nm) mit einem in das Achtgang-Steptronic-Getriebe integrierten Elektromotor (145 kW/197 PS und 450 Nm) zu einer Systemleistung von 571 PS (420 kW) und einem Systemdrehmoment von 800 Newtonmeter. Dank xDrive-Allradantrieb schnellt die Limousine in nur 4,3 Sekunden auf Tempo 100, schafft aber mit seiner 18,7-kWh-Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie auch eine elektrische Reichweite von 77 bis 85 Kilometer. Der BMW 750e xDrive (123.500 Euro) verfügt über das gleiche technische Grundgerüst, wobei der Verbrenner lediglich über 313 PS (230 kW) und ein Drehmoment von 450 Newtonmeter verfügt, sodass die Systemleistung auf 490 PS (360 kW) und das Systemdrehmoment auf 700 Newtonmeter sinkt. Zwar steigt dadurch der Sprintwert auf Landstraßentempo auf 4,8 Sekunden, aber auch die elektrische Reichweite auf 78 bis 87 Kilometer. Dritter Motor im Angebot des BMW 7er (2022) ist der 740d xDrive mit einem 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Diesel (286 PS/210 kW), der durch ein 48-Volt-Mild-Hybridsystem mit einem kleinen Elektromotor (13 kW/18 PS) unterstützt wird und somit auf eine Gesamtleistung von 300 PS (220 kW) und ein maximales Drehmoment von 670 Newtonmeter kommt. Der Standardsprint erfolgt in 5,8 Sekunden. Klassische Benziner haben ausgedient, dafür flankiert der vollelektrische i7 die elektrisierten Verbrenner. 

Auch interessant:

Elektroauto BMW i7 (2022)
BMW i7 (2022) Bald auch gepanzert

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Das Design ist mutig und die Technologieoffenheit in dieser Form und Klasse beispiellos. Ob die Strategie aufgeht, wird die Zeit zeigen, doch vieles spricht dafür. Die Hauptabsatzmärkte von Luxuslimousinen sind schließlich China, USA und der arabische Raum.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.