Gelbe Ampel: Bei Gelb geblitzt (Bußgeld/Strafe) Können wir schon bei Gelb geblitzt werden?

von Christina Finke 20.08.2020

Eine gelbe Ampel ist für viele Autofahrer das Signal für: Gas geben und so noch schnell über die Kreuzung kommen. Aber geht das wirklich ohne Strafe oder kann man auch bei Gelb geblitzt werden und der Verstoß mit einem Bußgeld geahndet werden? 

Sehen Autofahrer eine gelbe Ampel, bedeutet das für viele von ihnen: Gas geben und so versuchen, noch schnell über die Kreuzung zu kommen, bevor die gelbe Ampel auf Rot springt. Dabei ist die Bedeutung der Gelbphase in Paragraf 37 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ziemlich eindeutig geregelt: "Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten“. Wer also denkt, es sei grundsätzlich erlaubt, mit dem Auto bei Gelb über die Ampel zu fahren, kennt nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich kann schon ein Gelblichtverstoß unter bestimmten Bedingungen zu einem Bußgeld von zehn Euro führen. Das ist der Fall, wenn ein gefahrloses Anhalten bei Gelblicht noch möglich gewesen wäre. Nur wenn Autofahrer eine gefährliche Bremsung hinlegen müssten, um noch rechtzeitig zum Stehen zu kommen oder einen Auffahrunfall risikieren würden, wenn sie bei gelber Ampel in die Eisen gingen, dürfen sie weiterfahren und riskieren keine Strafe. Und: Es ist auch möglich, bei Gelb geblitzt zu werden. Mehr zum Thema: Sind Blitzer-Apps legal?

Verkehrsrecht Rote Ampel (Symbolbild)
Rote Ampel überfahren: Strafen & Ausnahmen Hier darf man über Rot fahren

Einschätzung der Rotlichtphase reicht im Ernstfall oft nicht aus (Video):

 
 

Gelbe Ampel: bei Gelb geblitzt (Bußgeld/Strafe)

Wer eine Gelbe Ampel überfährt, kann tatsächlich auch bei Gelb geblitzt werden. Einige Blitzer an Ampeln sind so eingestellt, dass sie nicht nur Rotlichtverstöße registrieren, sondern schon während der Gelbphase auslösen. Ein Problem gibt es dabei jedoch: Denn die Bilder geben meist keinen Beweis dafür her, dass eine gefahrlose Bremsung noch möglich gewesen wäre. Daher sind sie als Beweismittel kaum verwendbar. Wahrscheinlicher ist daher, dass Autofahrer von einer Polizeistreife beim Überfahren einer gelben Ampel erwischt werden und die Beamten den Verstoß vor Ort entsprechend ahnden. Übrigens: Die Dauer der Gelbphase an Ampel wird in Abhängigkeit von der zulässigen Höchstgeschwindigkeit vor der entsprechenden Ampelkreuzung festgelegt. Sind maximal 50 km/h erlaubt, steht die Ampel in der Regel drei Sekunden auf Gelb, bevor sie endgültig auf Rot umspringt. Bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h sind es fünf Sekunden.

Verkehrsrecht Grüner Pfeil an Ampel
Grüner Pfeil an roter Ampel: Dann fahren! (Ratgeber) Das bedeutet der grüne Pfeil!

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.