Autostaubsauger: Test Handstaubsauger fürs Auto im Test

von Holger Ippen 17.03.2021

Autostaubsauger erleichtern die Innenraumpflege des Fahrzeugs enorm. Neben solchen mit 12-Volt-Steckdosen-Anschluss setzen sich immer mehr saugstarke Akku-Modelle durch. Wir haben neun unterschiedliche Modelle einem harten Test unterzogen.

 

Autostaubsauger im Test

Testsieger: Dyson V11 Absolute Extra

Der beutellos arbeitende Autostaubsauger überzeugte uns mit erstaunlicher Turbo-Kraft. Aktiv drehende Bürsten nehmen in Kombination mit der großen Saugleistung schnell und gründlich Schmutz, Staub und sogar verklumpten Sand auf. Je nach vorgewählter Saugkraft (Eco, Med, Boost) und Velours-Dichte reicht eine Akkuladung zehn bis 75 Minuten. Ein Farbdisplay informiert über die Restlaufzeit. Der kraftvolle Dyson wird mit vier verschiedenen Düsen plus Alu-Rohr und breiter Bodendüse (mit angetriebener Walze) für die Nutzung auch im Haushalt geliefert. Das relativiert
den hohen Anschaffungspreis. Mehr zum Thema: Ratgeber zu Autostaubsaugern

PositivSaugstark, ausdauernd, leise, umfangreiche Ausstattung mit
Wandhalterung und Ladetechnik
NegativHohe Anschaffungskosten, es staubt mitunter beim Entleeren
über dem Mülleimer


Ratgeber Auto zuhause waschen
Auto zuhause waschen: Das ist erlaubt Darf ich mein Auto auf einem Privatgrundstück waschen?

Tipps für die Autopflege im Video:

 

Sehr empfehlenswert: Kärcher WD1

Der kompakte Nass-/Trockensauger bezieht seine Energie aus einem Akku mit 18 Volt und 2,5 Ah. Das reicht für eine Laufzeit von zehn Minuten. Dann muss der Akku gewechselt oder geladen werden. Mit einer kräftigen Saugleistung von immerhin 230 Watt holt der Kärcher Schmutz auch aus dichtem Velours und Steppnähten. Wahlweise lässt sich der Saugschlauch umstecken und dann als Gebläse nutzen, zum Beispiel, um die schwer erreichbaren Stellen zwischen Sitz und Mittelkonsole zu reinigen. Zum Lieferumfang des Handstaubsaugers für Auto gehören eine Polster- und eine Fugendüse. Für das
Aufnehmen von Flüssigkeiten ist zudem ein Nassfilter dabei.

PositivSaugstark, durch langen Schlauch wendig, Schnelllader
mit dabei, große 17-l-Staubbeutel
NegativVoluminös, mit 10 Minuten Laufleistung pro Akku-Ladung
nur kurze Ausdauer

Makita Staubsauger 18 V

Der rustikale Autostaubsauger nutzt den gleichen 18-Volt-Akku wie viele andere Makita Hobby- und Profi-Werkzeuge. Dieser ist gut geschützt unter einer Klappe platziert. Die Akku-Laufzeit richtet sich nach dem verwendeten Akku (1,5 bis 6,0 Ah). Die Restreserve lässt sich per Tastendruck neben dem Schalter für die zwei Gebläsestufen anzeigen. Mit dem Makita ist nur Trockensaugen möglich. Die Saugleistung beurteilen unsere Tester als durchschnittlich. Erfreulich: Die Abluft muss einen HEPA-Filter passieren. Das reduziert die Feinstaubbelastung der Atemluft während des Reinigens enorm.

PositivSolider Tragegriff, Schultergurt mit dabei, Gebläse-Funktion, integrierter HEPA-Filter
NegativLauter Motor, keine Fugendüse dabei, kurzer Schlauch, recht großer Korpus


Ratgeber Ausmotten: Auto aus dem Winterschlaf holen (Tipps)
Auto ausmotten: aus Winterschlaf holen (Tipps) Das beim Ausmotten beachten

Ryobi R18HVF-0

Der leichte und schön designte kabellose Handstaubsaugers für Auto wird mit Auszieh-Düse samt Verlängerungsrohr und Bodenreinigungsset geliefert. Der 18-Volt-Akku aus dem one+-Programm ist mit über 100 anderen Ryobi Heimwerker-Maschinen kompatibel. Der Motor ist allerdings recht laut und die Saugleistung nur durchschnittlich, die Ausdauer mit dem 4,0-Ah-Akku dagegen groß. Der beutellose Staubsammler verfügt über ein Doppelfilter-System und lässt sich durch Abnehmen des großen Staubbehälters recht komfortabel leeren. Das Gehäuse in firmentypisch grellem Grün wirkt hochwertig und lässt sich sehr gut handhaben.

PositivGutes Design, kompatibler Akku zu anderen Geräten, günstiger Preis (nur Sauger 49 €)
NegativLauter Motor, nur durchschnittliche Saugleistung

Preis-Leistungs-Sieger: Worx 20 V WX030

Klein, schick, kompakt und saugstark – der gut durchdachte Würfel von Worx bietet richtig viel: zwei Saugstufen (max. 150 Watt), ins Gehäuse integrierte Aufsteckdüsen (auch mit Bürsten-Vorsatz passend zum Reinigen der Lüfter-Lamellen) und einen durchsichtigen, ausziehbaren Spiral-Schlauch, mit dem man fast überall hinkommt. Der Clou des Autostaubsaugers: Trotz der ultrakompakten Abmessungen fand im Gehäuse auch noch ein waschbarer HEPA-Partikelfilter Platz. So reinigt der beutellose WORX richtig kraftvoll, ohne die Atemluft mit aufgewirbelten Staub zu belasten. Zum Entleeren wird eine Taste betätigt.

PositivPreiswert, kompakt und saugstark, HEPA-Filter, gutes
Design, zwei Stufen, zwei Düsen
NegativNur zehn Minuten im Power-Modus, lässt sich nicht im
Auto (12V-Anschluss) aufladen


Autozubehör Autoshampoo
Autoshampoo (mit Wachs) kaufen: Tipps Welches Autoshampoo nehmen?

Sehr empfehlenswert: Vorwerk Kobold VB100

Die Kobold-Kombination mit Schlauch und Akku-Polsterbürste PBB100 ermöglicht eine erstaunlich perfekte Reinigungsleistung. Das ohnehin saugstarke Handstaubsaugers für Auto wird durch zwei elektrisch angetriebene, gegenläufig rotierende Bürsten unterstützt. Das sorgt für gründliche Tiefenreinigung und bei hochwertigem Velours für eine schöne Faser-Aufrichtung. Teppichböden und Kofferraumauskleidung sehen danach wie neu aus. Via Schieberegler am Düsenkopf lässt sich die Saugkraft auf den Fronteinlass konzentrieren, sodass es Schmutz in Fugen, Steppnähten und engen  Zwischenräumen kraftvoll an den Kragen geht.

PositivSchnelle und gründliche Reinigung, große Ausdauer,
dreistufig, sinnvolle Anzeigen
NegativSehr hoher Preis, unhandliche Abmessungen, nicht im Auto an
12 Volt aufladbar

Black & Decker Dustbuster flexi auto

Kompakte Abmessungen, tolles Design und große Ausdauer durch 12-Volt-Anschluss an der Autosteckdose stehen einer dürftigen Saugleistung gegenüber. Das laue Windchen vermag es gerade einmal, Staubflusen aufzunehmen. Schon bei größeren Krümeln
und Sand ist dieser Autostaubsauger überfordert. Was der lautstarke Turbo-Motor aufnimmt, wirbelt beutellos im durchsichtigen Staub-Rondell – ähnlich wie beim Testsieger Dyson. Allerdings kommt hier nur in einlagiger Fließfilter zum Einsatz.

PositivTolles Design, langes Kabel, hochwertiger, langer Spiral-
Schlauch, Düse mit Bürste
NegativSaugwirkung reicht für die Autoreinigung nicht, lauter
Motor, simple Filtertechnik


Autozubehör Mit der Autowaschbürste kriegst du dein Auto richtig sauber
Autowaschbürsten (Microfaser/mit Stiel) kaufen So gelingt die Wahl der passenden Waschbürste fürs Auto

Banral 4 in 1

Das billigste Produkt im Test kann mehr als nur Staubsaugen. Der Handstaubsaugers für Auto verfügt über eine LED-Lampe, die den Saugbereich hell ausleuchtet. Interessant ist der integrierte Kompressor samt Manometer. Damit lassen sich beim Frühjahrsputz auch gleich noch die Reifendrücke kontrollieren. Das funktioniert sogar recht gut. Adapter zum Aufblasen von Ball oder Schwimmring sind auch mit dabei. In puncto Saugkraft gehört der Banral zu den Schwächeren seiner Zunft. Sand und größere Krümel lässt er liegen. Dafür kann und darf er auch als Nasssauger eingesetzt werden.

PositivGut ausgestattet, Kompressor und Manometer mit dabei, kann
auch Flüssigkeiten aufnehmen
NegativGeringe Saugleistung, billig wirkendes Gehäuse, recht kurzes
Kabel, lauter Motor

Sonru Auto Staubsauger

Dieses typische China-Gerät wird mit viel Zubehör und großem Leistungsversprechen geliefert. Allerdings wirkt das Gehäuse des Autostaubsaugers billig, der schwergängige Schiebeschalter unseres Testgeräts enttäuscht, denn er lässt sich kaum bewegen. Auch die angegebene Saugleistung (von 7000 Pascal) erreicht der Sonru bei weitem nicht. Sein 150-Watt-Motor läuft zwar leise, lässt aber Sand und die meisten Krümel liegen. Die Zyklonfiltration (dem System Dyson nachempfunden) überzeugt ebenfalls nicht. Auch beim Nasssaugen versagt der Sonru und lässt die Pfütze von den Schneeresten komplett auf der Gummimatte im Fußraum zurück.

PositivLeiser Motor, langes 12-Volt-Kabel, viel Zubehör, wird sogar
mit Tragetasche geliefert
NegativSchlechte Saugleistung, wirkt billig, Schiebeschalter sehr
schwergängig


Ratgeber Cabrio aus dem Winterschlaf holen
Cabrio richtig Ausmotten: Tipps für den Frühling So wird das Cabrio fit für die warme Jahreszeit

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.