Audi AI:ME (2019): Motor & Ausstattung Audi zeigt Stadtauto der Zukunft

von Sven Kötter 17.06.2019

Natürlich elektrisch angetrieben, postuliert der Audi AI:ME (2019) die autonom fahrende Zukunft der Ingolstädter – allerdings auf Kleinwagen-Niveau. Dazu passt das an den A2 erinnernde, stark progressive Design. Alle Informationen zu Motor und Ausstattung!

Hinter der Studie mit dem kryptischen Namen Audi AI:ME (2019) könnte so etwas wie der A2 2.0 stecken. Nicht von ungefähr erinnern die kurze Schnauze, das steil abfallende Heck und die kompakten Proportionen an das Spritsparmobil vom Anfang der 0er-Jahre, das seiner Zeit voraus war. Der AI:ME, der auf der MEB-Plattform für Elektroautos basiert, ist für den Verkehr in Megacities ausgelegt. Der kleine Ingolstädter soll autonomes Fahren auf Level 4 beherrschen. Bedeutet, dass in dafür ausgerüsteten Arealen keine Unterstützung seitens des Fahrers mehr nötig ist. Lenkrad und Pedale sind entsprechend reduziert ausgeführt, der Fokus im Innenraum liegt auf anderen Tätigkeiten und einem wohnlichen Ambiente. Der großzügige Einsatz von Walnussholz und der Einsatz echter Pflanzen holen die Natur in den Audi AI:ME (2019) und sorgen für ein gutes Klima an Bord. Ein über die gesamte Fahrzeugbreite laufendes dreidimensionales OLED-Display unterhalb der Frontscheibe wird über Blicke gesteuert. Eine Bedienung per Spracheingabe und über berührungssensitive Felder in der Türbrüstung ist ebenfalls möglich. Die vorderen Sitze sind Lounge-Chairs nachempfunden und sollen bei jeder Tätigkeit – Audi spricht unter anderem von Speisen an Bord – einen optimalen Sitzkomfort garantieren. Um Teller und Becher zu arrietieren, sind an verschiedenen Stellen Magnete eingesetzt, die metallenes Geschirr in Position halten. Internet, Filme und Videospiele lassen sich mit VR-Brillen an Bord des Audi AI:ME (2019) konsumieren. Mehr zum Thema: Kommentar zu Audi e-trons virtuellen Außenspiegeln

News Audi-A6-Produktion
Audi Rückruf (Juni 2019): Brandgefahr beim e-tron Rückruf für den Audi e-tron

Audi e-tron im Fahrbericht (Video):

 
 

Audi AI:ME (2019): Motor & Ausstattung

Auch wenn vieles an den Audi A2 erinnert, ist das Design des Audi AI:ME (2019) maßgeblich von Funktionen geprägt, die vor zwanzig Jahren noch keine Rolle spielten. Hochmoderne Matrix-LED-Scheinwerfer leuchten die Straße aus und kümmern sich im Verbund mit weiteren LED-Elementen oberhalb der Radhäuser um die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern. Diese wird in Zukunft, wenn autonomem Fahren der Durchbruch gelingt, immer wichtiger. Als Antrieb fungiert im Audi AI:ME (2019) ein 170 starker Elektromotor, der an der Hinterachse sitzt. Er bezieht seine Energie aus einem 65 Kilowattstunden großen Akku. Laut Audi eine perfekte Kombination für den Stadtverkehr der Zukunft und einen bevorzugten Geschwindigkeitsbereich von 20 bis 70 km/h. Eine maximale Reichweite gibt Audi nicht an, da eine gut nutzbare Einsatzzeit in Megacities wichtiger seie. Dank geringem Gewicht soll der Energieverbrauch überschaubar ausfallen. Fahrwerkskomponenten teilt sich der AI:ME (2019) mit anderen Audi-Modellen, was die Kosten bei einer Serienfertigung im Rahmen halten dürfte. Ob ein Serienmodell folgt, ist allerdings noch ungewiss. Mehr zum Thema: Das ist der Audi e-tron GT

Elektroauto Audi Q4 e-tron concept (2019)
Audi Q4 e-tron concept (2019): Erste Informationen Kompaktes E-SUV kommt Ende 2020

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.