Audi e-tron GT: LA Auto Show 2018 e-tron GT Concept steht in L.A.

von AUTO ZEITUNG 17.12.2018

Der Audi e-tron GT, den die Ingolstädter auf der LA Auto Show 2018 als Studie zeigen, soll ab 2020 die Elektro-Palette bereichern und den R8 beerben. Mit dem fünftürigen Sportcoupé erhoffen sie sich deutlich höhere Stückzahlen!

Mit dem Audi e-tron GT Concept präsentieren die Ingolstädter auf der LA Auto Show 2018 (30. November bis 9. Dezember) einen Ausblick auf einen vollelektrischen Gran Turismo. Dieser gibt sich als Bruder des kommenden Elektro-Porsche Taycan äußerst sportlich, streckt sich auf fünf Meter Länge bei nur 1,38 Metern Fahrzeughöhe. Erste Fotos zeigen eine aus Aluminium und Karbon gefertigte Karosserie, die sich tief über die Straße duckt, stark an den A7 Sportback erinnert, aber auch Designzüge des brandneuen A1 trägt. An der Front macht sich ein im Stile des e-tron Quattro invertierter Single-Frame-Grill breit, die Motorhaube ist stark angepfeilt und mündet in muskulösen Flanken mit auch in der Serie 22 Zoll großen Alufelgen. An Front und Heck dominieren LED-Scheinwerfer und Rückleuchten mit durchgehendem Leuchtband. Der Audi e-tron GT stellt, so sagte es Ex-Audi-Boss Stadler auf der Jahrespressekonferenz 2017, ab 2020 die Speerspitze von Audi Sport dar. Und da es sich nicht mehr um einen Kompromisse erfordernden Mittelmotorsportwagen, sondern um ein vergleichsweise geräumige Sportlimousine handelt, erhoffen sich die Verkaufsstrategen deutlich höhere Stückzahlen vom Audi e-tron GT. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf der LA Auto Show 2018

Elektroauto Audi e-tron (2018)
Audi e-tron (2018): Motor & Ausstattung e-tron-Marktstart verzögert sich

Audi e-tron GT Concept im Teaser-Video:

 
 

Audi e-tron GT doncept auf der LA Auto Show 2018

Den dahinter stehenden Anspruch macht deutlich, dass Audi Sport und nicht Audi selbst der Entwickler des e-tron GT ist: Zwei E-Maschinen mit einer Systemleistung von 590 PS katapultieren die viertürige E-Flunder in nur 3,5 Sekunden auf Tempo 100. Nach zwölf Sekunden stehen bereits 200 km/h an, allerdings endet die Beschleunigungsorgie auch "schon" bei 240 km/h. Aus Rücksicht auf Technik und Reichweite ist der Taycan-Bruder in der Höchstgeschwindigkeit gedrosselt. Der 90-kWh-Akku im Fahrzeugboden steht für 400 Kilometer Reichweite nach WLTP, kann per 800-Volt-Lader in nur 20 Minuten wieder auf 80 Prozent gebracht werden. Über den Haushalts-üblichen Strom soll eine Akkuladung über Nacht möglich sein, neu ist das Thema "induktive Ladung". Während das Touchscreen-Cockpit hinlänglich bekannt, aber noch kompromissloser, weil schalterfrei ist, zeigt die vegane Materialauswahl des e-tron-GT-Interieurs einen neuen Aspekt. Besonders spannend: Wie das sich auf vorderen und hinteren Kofferraum aufteilende Ladevolumen von 550 Litern sollen auch alle anderen, wesentlichen Aspekte dieser Studie 2020 in Serie kommen. Wie der bisherige Audi R8 wird auch der Audi e-tron GT dann von Audi Sport vermarktet. Mehr zum Thema: Die Highlights der LA Auto Show 2018

Fahrbericht Audi e-tron (2018)
Neuer Audi e-tron (2018): Erste Testfahrt Audis neuer Elektro-Hammer

von Alexander Koch & Thomas Geiger

 



 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.