Alpina-News (Juli 2021): keine Elektroautos Alpina bleibt Verbrenner treu

von AUTO ZEITUNG 27.07.2021

Alpina-News im Juli 2021: Alpina will vorerst keine Elektroautos verkaufen, wie Chef Andreas Bovensiepen in einem Interview erklärt. Und: Seit 2016 bietet der Veredler seine Autos auch in China an!

 

Alpina-News 2021: Keine Elektroautos geplant

  • Stand Juli 2021 erteilt Alpina den Elektroautos eine klare Absage. Das geht aus einem Interview von Bimmertoday mit Firmenchef Andreas Bovensiepen hervor, der über zukünftige Modelle des Veredlers spricht. Laut ihm mangele es den Stromern nach wie vor an Reichweite, was die Kund:innen als äußerst kritisch sehen. Denn im Schnitt würden mit Alpina-Modellen, die häufig als Daily Driver im Einsatz sind, etwa 40.000 Kilometer pro Jahr zurückgelegt – davon viele mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn. Aktuelle Elektroautos müssten etwa alle 200 Kilometer geladen werden, um dieser Nutzung standzuhalten. Ein weiteres Argument gegen Elektroautos ist die begrenzte Kapazität bei Alpina, denn am Firmenstandort Buchloe können nur knapp 150 Autos pro Monat gefertigt werden. Da sich Modelle wie der XB7 äußerst gut verkaufen, ist kein Platz für Stromer vom Schlage eines i4 oder iX. Laut Bovensiepen werde man aber gespannt den Erfolg der neuesten BMW-i-Modelle beobachten und daraus eigene Schlüsse für das eigene Portfolio ziehen.

Fahrbericht Alpina XB7 (2020)
Neuer Alpina XB7 (2020): Erste Testfahrt So fährt der sportliche X7

Der Alpina XB7 (2020) im Video:

 
 

Alpina-News 2016: Marktstart in China

  • Seit November 2016 verkauft Alpina seine Autos auch in China. Zu Beginn gibt es in Peking, Shanghai und Shenzhen Verkaufsräume für Alpina-Modelle, doch sind bereits weitere Alpina-Standorte in Planung. Die Prestige Cars Group, auch BMW-Vertriebspartner, übernimmt den Import für Alpina. Der Markteintritt in China war bereits von langer Hand geplant, wie Alpina verlauten lässt. Schließlich sah Alpina-Chef Andreas Bovensiepen dort großes Potenzial: "China ist mittlerweile einer der wichtigsten Automobilmärkte der Welt. Wir haben die Entwicklung auf diesem Markt sehr lange und genau beobachtet und sind der Überzeugung, dass jetzt der richtige Moment für Alpina ist, um den Markteintritt zu vollziehen." Bovensiepen sah auch deshalb große Chancen in China, da die potentiellen Kund:innen "sehr Technik-interessiert" sind und Alpinas "Exklusivität schätzen". Auftakt auf dem chinesischen Markt machte das auf dem BMW 4er (F32) basierende Alpina B4 Biturbo Coupé mit Allradantrieb.

Fahrbericht Alpina B8 Gran Coupé (2021)
Alpina B8 Gran Coupé (2021): Erste Testfahrt Das B8 Gran Coupé ist ein Alleskönner

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.