close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Alfa Romeo Giulia

Alfa Giulia QV: Tuning von ErreErre Fuoriserie Retro-Tuning im Stile der 60er-Giulia

Alexander Koch 22.07.2022

Selbst Nicht-Alfisti dürften diese wild umgestylte Alfa Giulia Quadrifoglio auf Anhieb als Reminiszenz der 60er-Jahre-Giulia zu verstehen wissen. Hinter dem äußerst aufwendigen, weil aus Karbon gebackenem Tuningkit steckt ErreErre Fuoriserie. Nicht minder opulent: der Preis!

Ob sie einem gefällt oder nicht, an dieser Alfa Giulia Quadrifoglio von ErreErre Fuoriserie bleibt unweigerlich der Blick kleben: Wo das Serienmodell mit Kurven und Rundungen betört, scheint jede Kante, jeder Falz und jedes Anbauteil des italienischen Tuningkits förmlich "Hier bin ich!" zu schreien. Nein, das Bodykit im Stile der Alfa Romeo Giulia der 1960er-Jahre hat wenig mit Zurückhaltung zu tun, was vermutlich der größte Widerspruch zum zierlich und zeitlos gestalteten Original sein dürfte – zumindest in den Augen von geneigten Oldtimerfans oder Alfisti. Andererseits hat sich ErreErre Fuoriserie die Mühe gemacht, das Bodykit aus Karbon in 5000 Arbeitsstunden zu entwickeln und zu perfektionieren. Geometrie und tragende Struktur der Alfa Giulia Quadrifoglio sollen unangetastet bleiben, weil davon Crashsicherheit, Assistenzsysteme und alle weiteren Abstimmungen abhängen. So gesehen ist der massive Eingriff in das Design der Italienerin ein Kunstwerk für sich, das sich ErreErre Fuoriserie aber auch königlich bezahlen lässt. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Alfa Romeo Giulia QV Facelift (2020)
Alfa Romeo Giulia QV Facelift (2020): Preis & Daten Das kostet die geliftete Giulia QV

Die Alfa Romeo Giulia Facelift (2020) im Video:

 
 

ErreErre Fuoriserie: Tuning für die Alfa Giulia Quadrifoglio

Wer sich eine Alfa Giulia Quadrifoglio von ErreErre Fuoriserie in die Garage stellen möchte, darf nämlich – sollte die Bestellung zu den ersten zehn überhaupt gehören – 196.206 Euro plus Mehrwertsteuer nach Italien überweisen, danach sind es gar 245.000 Euro exklusive Mehrwertsteuer. Das Basisfahrzeug ist jeweils nicht im Preis einbegriffen und erhält auch kein Motortuning. Es bleibt also beim bekannten 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 510 PS (375 kW) und 600 Newtonmeter Drehmoment, der die starke Giulia in 3,9 Sekunden auf Landstraßentempo und eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h katapultiert. Bodenkontakt stellen übrigens CNC-gefrästen Felgen im Stile des Originals und der Größe 19 Zoll her, die Reifendimension gleicht dabei dem Serienmodell. Ob man nun das gewaltige Tuningpaket für die Alfa Giulia Quadrifoglio von ErreErre Fuoriserie mag, liegt natürlich im Blickwinkel der Betrachter:innen – aber in Anbetracht des Preises dürften es sehr viel wahrscheinlicher sein, die echte 60er-Giulia zu Gesicht bekommen als diese Reminiszenz.

Auch interessant:

Classic Cars Alfa Romeo Spider/Giulia/Giulia GT: Classic Cars
Alfa Romeo Spider/Giulia/GT Dem Mythos Alfa auf der Spur

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.