Neuheiten von Citroën, Dacia, Renault, Peugeot Französische Evolution

14.09.2011
Inhalt
  1. Citroën: Neuheiten von C1 bis C5
  2. Kompaktvan von Dacia
  3. Peugeot: Diesel-Hybrid und neuer 208
  4. Renault: neuer Clio und E-Mobilität

Neuheiten von Citroën, Renault, Peugeot: Die französischen Marken sind immer für feine Technik und neue Konzepte gut. Dazu Dacia als Preisbrecher

Citroën zeigt während der 61. IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011)  die Serienversion ihres ersten Dieselhybriden, den DS5, der im Herbst anrollt. Als kleines SUV präsentiert Citroën auf dem Genfer Salon 2012 die französische Ausgabe des Mitsubishi ASX – Verkaufsstart ist im Herbst 2012.

 

Citroën: Neuheiten von C1 bis C5

Auf dem Pariser Salon 2012 (September) debütiert der neue Stadtmini Citroën C1, 2013 wird das Mittelklassemodell Citroën C5 erneuert, es ist ebenfalls als Dieselhybrid zu haben. Eine DS3 Cabrio kommt erst 2013. Das ist auch höchste Zeit, denn nach der Einstellung des Pluriel hat die Marke kein offenes Auto mehr im Programm. Der neue Citroën C4 Picasso kommt übrigens ebenfalls 2013.

Mehr Auto-Themen: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Technisch forciert PSA/Peugeot-Citroën die neuen Dreizylinder-Benziner mit 1,0 und 1,2 Liter Hubraum – als Saugmotor im C1, als Turbo im C3. Die Leistungen reichen von 65 bis 120 PS. Zudem arbeitet Citroën am überfälligen Doppelkupplungsge-
triebe.

 

Kompaktvan von Dacia

Die Renault-Billigmarke Dacia fährt von Erfolg zu Erfolg. Das Design wird immer besser, die Modellpalette größer. Für nächstes Jahr steht ein optisches Facelift des Sandero an, der Nachfolger kommt 2015. Zudem soll im Herbst 2012 schon der Nachfolger des Kombis Logan MCV vorgestellt werden. Ebenso ein geräumiger, nett gestylter Dacia Van im Format des VW Touran – siehe Foto. Und fürs Modelljahr 2013 plant Dacia einen super günstigen Stadtmini unterhalb des Sandero.

Noch in diesem Jahr, exakt im August, beginnt bei PSA (Peugeot/Citroën) die Dieselhybrid-Ära mit dem Peugeot 3008 HYbrid4: 200 PS System-Leistung, 163-PS-Diesel für Frontantrieb, 37-PS-Elektromotor an der Hinterachse. Auf der IAA 2011 zeigt Peugeot den 508 SW in einer Hybrid-Version mit hochgelegter Karosse à la Audi allroad. Den Kontrast bildet das verschärfte RCZ Sportcoupé: 1,6-Liter Turbo mit 230 PS, bis zu 200 Kilo leichter. Gezeigt wird auch ein kleines SUV, eine adaptierte Version des ASX von Partner Mitsubishi.

 

Peugeot: Diesel-Hybrid und neuer 208

2012 steht im Zeichen des 207-Nachfolgers Peugeot 208, der in Genf sein Debüt feiert und im April zu haben ist. Erstmals kommt hier der neue Dreizylinder des Konzerns zum Einsatz. Vom 208 startet wieder eine GTI-Version – der selige 205 lässt grüßen. Im Frühsommer 2012 ist das genannte kleine SUV im Verkauf, etwas später der 508 Hybrid. Und in der Golf-Klasse rollt 2014 der Nachfolger des 308 an.

Der neue Renault Clio startet im Oktober 2012 – als Dreitürer und Fünftürer, später auch als Kombi Grandtour (2013). Schon Anfang 2012 kommt das halboffene Elektroauto Twizy. Ebenfalls ab 2012 stromert der Elektrokleinwagen Renault Zoe (4,09 Meter) – 82 PS, 222 Nm, 135 km/h Spitze, 160 km Reichweite.

 

Renault: neuer Clio und E-Mobilität

Ein neuer Renault Scénic soll 2014 kommen – in Genf stand die Studie R-Space als Vorgeschmack. Und den Hinweis auf einen kleinen Allrad-Crossover gab die wilde Studie Captur. Interessant: Alle kleinen Renault erhalten sukzessive einen  sehr sparsamen 0,9-Liter-Turbo-Dreizylinder mit etwa 90 PS.
Wolfgang Eschment/Stefan Miete/Elmar Siepen

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.