Ford Ka+/VW Up: Gebrauchtwagen kaufen Up gegen Ka+ im Stadtflitzer-Duell

von Klaus Uckrow 10.06.2021
Inhalt
  1. Ford Ka+ und VW Up als Gebrauchtwagen kaufen
  2. Gebrauchte Kleinstwagen Ford Ka+ und VW Up im Vergleich
  3. Technische Daten von Ford Ka+ 1.2 Ti-VCT und VW Up 1.0 TSI BlueMotion Technology

City-Cars gehören zu einer aussterbenden Art. Möchte man einen Gebrauchtwagen kaufen, wird man aber fündig – zum Beispiel bei Ford Ka+ und VW Up.

Ford Ka+ 1.2 Ti-VCT für 7100 €
Baujahr: 2017; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 58.000 km
PositivEtwas mehr Zuladung, geringfügig größerer Standard-Kofferraum, bessere Sicherheitsausstattung
NegativDurchzugsschwacher Motor mit höherem Verbrauch, weiche Sitze, wenig fahrdynamisch
VW Up 1.0 TSI BlueMotion Technology für 7150 €
Baujahr: 2017; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 47.000 km
PositivAgiler Turbo-Dreizylinder, sehr sparsam, gute Raumökonomie, ordentliche Verarbeitung
NegativGeringere Zuladung und etwas höhere Preise, Dreizylinder-Sound, magere Sicherheitsausstattung

Wer einen kleinen Stadtflitzer kaufen möchte, sollte sich bei den Gebrauchtwagen umsehen. Dabei lohnt auch ein Blick auf Ford Ka+ und VW Up. Opel Adam, Nissan Pixo, Suzuki Celerio – die Liste der in Europa vom Neuwagen-Markt verschwundenen City-Cars mit Verbrennungsmotor lässt sich weiter verlängern. Bald werden zum Beispiel auch Peugeot 108 und Citroën C1 das Zeitliche segnen. Die CO2-Strafzahlungen und strengen Abgasregeln machen den Verkauf margenschwacher Autos in der EU für viele Hersteller unattraktiv. Eigentlich paradox, da die kleinen Flitzer in der Regel mit niedrigen Verbrauchswerten glänzen – die aber den Brüsseler Eurokraten immer noch zu hoch sind. So ist auch der Ford Ka(+) nach drei Generationen mittlerweile passe. Der VW Up hält hingegen im Konzern nach dem Aus für die nahezu baugleichen Skoda Citigo und Seat Mii das Fähnchen der City-Cars weiter hoch.

Elektroauto VW e-Up Facelift (2019)
VW e-Up Facelift (2019): Reichweite & Crashtest Elektro-Up muss sich mit drei Crashtest-Sternen begnügen

Leslie stellt das VW e-Up Facelift (2019) vor (Video):

 
 

Ford Ka+ und VW Up als Gebrauchtwagen kaufen

Wenigstens auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist die Auswahl noch groß. Wer als Fahranfänger ein günstiges Auto oder als Familie einen Zweitwagen sucht, findet einen vier Jahre alten VW Up 1.0 TSI mit 90 PS für rund 7000 Euro. Ein Ford Ka+ der letzten Generation mit 86 PS kostet laut Marktbeobachtern der DAT ungefähr das Gleiche, hat aber in der Regel eine etwas höhere Laufleistung. Beim Up ist das Angebot größer, es stehen auch Varianten mit drei Türen beim Händler. Da die Preisunterschiede jedoch gering sind, ist der Fünftürer die bessere Wahl: Das Platzangebot im Fond ist trotz der Kürze von nur 3,60 Metern erstaunlich groß. Und beim Dreitürer liegt der Verdacht nahe, dass er in seinem früheren Leben lieblos als Pizza-Taxi oder im Pflegedienst mit ständig wechselnden Fahrern im Einsatz war. Der Ka+ konnte nicht an die Erfolge seine Vorgänger anknüpfen und ist deshalb nicht so stark vertreten. Der in Indien gebaute Ford Ka+ wurde nur mit fünf Türen angeboten, ist gut 30 Zentimeter länger als der VW Up und bietet hinten etwas mehr Platz für die Beine, aber kaum mehr Laderaum als der Up. Die Sitze im Ford sind aber recht konturlos und sehr weich gepolstert. Im Up hält man es auf längeren Strecken eher aus.

Neuheiten Ford Ka+ Active (2018)
Ford Ka+ Active (2018): Preis & Motor (Update!) Ka+ mit sparsameren Motoren

 

Gebrauchte Kleinstwagen Ford Ka+ und VW Up im Vergleich

Vergleicht man die Motoren von gebrachten Ford Ka+ und VW Up, so ist der Wolfsburger für Langstrecken besser geeignet. Der quirlige Dreizylinder-Turbobenziner ist durchzugsstark und antrittsschnell. Den Sprint auf Tempo 100 schafft der Up in weniger als zehn Sekunden. Der nicht aufgeladene Vierzylinder im Ford klingt zwar nicht so schnarrig, geht aber deutlich müder zu Werke. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit kommt er an den Up (169 zu 185 km/h) nicht heran. Das machte sich beim Verbrauch im Test mit 6,1 Liter Super auf 100 Kilometer aber nicht bezahlt – der VW benötigte 0,7 Liter weniger. In puncto Bedienung und Multimedia-Ausstattung liegen die Minis auf einem Niveau, bei der serienmäßigen Sicherheitsausstattung hat der Ford Ka+ die Nase vorn. Wer den VW Up als Gebrauchtwagen kaufen möchte, sollte ein Exemplar mit optionalem Notbremsassistenten suchen. Bei den  Hauptuntersuchungen der GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung) sind auch jüngere Exemplare der City-Cars nicht sorgenfrei – das liegt sehr oft an schlechter Pflege.

Neuheiten Fiat 500/Renault Twingo Z.E./VW e-Up
Fiat 500/Renault Twingo Z.E./VW e-Up: Vergleich E-Auto-Trio im ersten Vergleich

 

Technische Daten von Ford Ka+ 1.2 Ti-VCT und VW Up 1.0 TSI BlueMotion Technology

AUTO ZEITUNG 12/2021Ford Ka+ 1.2 Ti-VCTVW Up 1.0 TSI
BlueMotion Technology
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/43/4; Turbo
Hubraum1198 cm³999 cm³
Leistung63 kW / 86 PS;
6300 /min
66 kW / 90 PS;
5000 /min
Getriebe/Antrieb5-Gang, manuell /
Vorderrad
5-Gang, manuell /
Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk)980 kg927 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Werk)13,3 s9,9 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)169 km/h185 km/h
Verbrauch auf 100 km (Werk)5,0 l D4,4 l S
CO2-Ausstoß (Werk)114 g/km101 g/km
Preise
Neupreis11.600 Euro12.830 Euro

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Mit Ford Ka+ und VW Up gibt es zu erschwinglichen Preisen zwei alltagstaugliche Gebrauchtwagen zu kaufen. Allerdings sollte man bei beiden unbedingt auch die Vorgeschichte checken, um nicht einen ehemaligen Mietwagen oder ein Pizza-Taxi zu erwischen. Der Up ist nur außen kleiner und insgesamt das bessere Angebot im Vergleich zum Ka+.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.