Alle Infos zum VW Scirocco

VW Scirocco Facelift (2014): GTS, Preise & Felgen Scirocco 3 mit großem Facelift

von Victoria Zippmann 28.04.2020

Das VW Scirocco Facelift kam 2014 zu den Händlern. Nach optischem sowie technischem Update ging 2015 der GTS an den Start. Das waren die Preise und die Größen der Felgen!

Die Wolfsburger legten mit dem VW Scirocco Facelift (2014) noch eine Schippe drauf. Ab einem Preis von 23.900 Euro gab es ihn als günstigste Variante mit dem 1,4-Liter-TSI-Benzinmotor mit 125 PS. Wer mehr Leistung wollte, für den stand der 2,0-Liter-TSI-Benziner mit 180, 220 oder 280 PS (R-Variante) zur Verfügung. Dieselfreunde fahren den 2,0-Liter-TDI entweder mit 150 oder 184 PS. Zur Auswahl standen ein manuelles Schaltgetriebe oder Doppelkupplung. Zur neuen und effizienteren Motorenpalette erhielt der Scirocco auch eine Rundumlifting. VW hatte die nun deutlich aggressiver wirkende Front stark überarbeitet und mit neuen Scheinwerfern ausgestattet. Das Scirocco Facelift trägt deutliche Züge des VW Golf 7. Am Heck des kompakten Dreitürers prangen LED-Rückleuchten und ein klappbares VW-Logo zum Öffnen der Heckklappe. Mehr horizontale Linien und die kräftig ausgearbeiteten Schultern betonen die Breite des Hecks. Serienmäßig zierten den VW Scirocco Facelift (2014) 16 bis 19 Zoll große Felgen. Mehr zum Thema: Scirocco 3 gebraucht kaufen

News VW Scirocco 4
VW Scirocco 4: Illustration Sähe so der Scirocco Nr. 4 aus?

Der VW Golf 8 im Video:

 
 

Preise und Felgen des VW Scirocco Facelift (2014)

Auch der Innenraum des VW Scirocco Facelift (2014) wurde umfangreich modifiziert: Sportsitze und Lederlenkrad waren wie die Sport-Anzeigen serienmäßig integriert, dazu kamen neue Stoffe und Farben. Zusatzinstrumente für Öl-Temperatur, Ladedruck und Stoppuhr auf der Armaturentafel bieten Sportwagen-Flair – und erinnern zugleich an den 1974 in Genf präsentierten Ur-Scirocco. Zu den neuen technischen Features zählten zudem ein eigens auf den Scirocco zugeschnittenes Soundsystem sowie ein Parklenkassistent. 2015 präsentierte VW gleich zwei Sondermodelle. Der Scirocco GTS zeichnete sich durch einen markanten Streifenlook und roten Bremssätteln in den 18-Zoll-Felgen außen sowie einem betont dunklen Ambiente mit schwarzen Sitzen und roten Dekorstreifen innen aus. Mit dem 220-PS-Motor ausgestattet, braucht er 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Als Scirocco Black Edition kam das Sportcoupé in strahlendem Weiß. Davon setzen sich Dach, Felgen, Außenspiegel und Heckspoiler als schwarze Kontrastelemente ab. Hinzu kamen abgedunkelte Scheiben hinten. Allerdings war die weißeste Black Edition hierzulande nicht erhältlich. Das VW Scirocco Facelift (2014) wurde mit dem Modelljahr 2017 eingestellt.

Classic Cars VW Scirocco TS Fahrbericht Kaufberatung Bilder technische Daten
VW Scirocco TS: Classic Cars Scirocco, ein Held der 70er

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.