close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Verbotene Kraftfahrzeugrennen: Strafe Ein Autorennen gegen sich selbst? Das meint Paragraph 315d!

Alexander Koch 26.01.2022
Verbotene Kraftfahrzeugrennen
Paragraph 315d StGB untersagt nicht nur die Teilnahme, Ausführung und Durchführung eines Autorennens, sondern ermöglicht auch den Tatbestand des "Alleinrennens". Foto: Imago/Bundesamt für Justiz

"Verbotene Kraftfahrzeugrennen" heißt der Paragraph 315d im Strafgesetzbuch, der im Oktober 2017 in Kraft trat. Für juristisch Unbewanderte beinhaltet es ein Kuriosum: Es ermöglicht selbst dann eine Strafverfolgung, wenn Angeklagte allein unterwegs waren.

Der Paragraph 315d im Strafgesetzbuch mit dem Titel "Verbotene Kraftfahrzeugrennen" untersagt mit den Punkten 1 und 2 die Teilnahme, Ausführung und Durchführung eines unerlaubten Kraftfahrzeugrennens. So weit, so gut. Punkt 3 hingegen ist durchaus ein Kuriosum, zumindest für Autofans und juristisch Unbewanderte. Denn dieser erlaubt den Tatvorwurf des Autorennens selbst dann, wenn sich eine Person "mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen" – sprich: alleine unterwegs ist. Hintergrund des erst 2017 eingeführten Gesetzes waren die seinerzeit medial präsenten und vielfach diskutierten Raserunfälle, teils mit Schwerverletzten, teils mit Toten. Um diesem Verhalten vorzubeugen, hat der Gesetzgeber verkehrswidriges, rücksichtsloses Fahren mit dem Ziel, eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen, als Rennen definiert. Beim Paragraphen 315d spielt die reale Höchstgeschwindigkeit des Autos keine Rolle, sondern nur die maximal mögliche Geschwindigkeit unter den gegebenen Umständen. Für den Vorwurf des "Verbotenen Kraftfahrzeugrennens" ist unerheblich, ob nur ein oder mehrere Fahrzeuge beteiligt sind. Übrigens auch, ob die beschuldigte Person selber gefahren ist: Auch Beihilfe ist strafbar. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Video Bugatti Chiron
Bugatti Chiron: Vmax auf Autobahn Statement des Bugatti-Fahrers

Verkehrspsychologe befürwortet Tempolimit 130 (Video):

 
 

Paragraph 315d StGB: Das bedeutet "Verbotene Kraftfahrzeugrennen" 

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.