close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Nissan Navara

Tischer Trail 260 S: Test Testwohnen in der Tischer-Kabine

Christian Steiger 10.12.2021
Inhalt
  1. Tischer Trail 260 S-Wohnkabine im Test
  2. Nissan Navara Pick-up mit Wohnkabine Tischer Trail 260 S
  3. Technische Daten des Nissan Navara mit Tischer Trail 260 S

Ein Reisemobil ist zu groß, ein Caravan-Gespann zu unhandlich? Der Tischer Trail 260 S Wohnkabine ist die Lösung – und macht sogar den herben Nissan Navara zum Wellness-Cruiser.

Die Geschichte hinter der Tischer Trail 260 S Wohnkabine, die wir hier im Test haben, ist fast so alt wie die Weisheit, dass erst die Arbeit und dann das Vergnügen kommt. In den frühen Siebzigern zimmerte Tischer das erste Huckepack-Häuschen, damit sich der Pritschen-Bulli des Unternehmens auch in den Ferien nützlich machen konnte. Damals war Tischer eine Thermometer-Fabrik, heute stellt der Familienbetrieb nur noch Kabinen her. Mehr als 5000 haben die Tischers bis heute gebaut, im Moment kommen sie kaum hinterher, die Kundschaft wartet 15 Monate darauf. Und das ist verständlich, denn die Idee ist genial: Wer die Ladefläche seines Pick-ups bewohnt, reist flexibler als mit dem Wohnmobil und schneller als mit dem Gespann. Und am Ziel dauert es nur ein paar Minuten, bis die Wohnbox fest auf ihren Stelzen steht. In der hektischen Welt der gewerblichen Nutzerschaft mag der Nissan Navara ein Auslaufmodell sein, bei den Kabinenbauer:innen dagegen ist der alte Malocher noch immer eine große Nummer. Mit einem Grundpreis von 33.805 Euro (Stand: November 2021) kostet der Navara etwas weniger als die passende Absetzkabine vom Typ Tischer Trail 260 S. Vor allem aber ermöglicht er mit dem zuschaltbaren Allradantrieb und dem massiven Leiterrahmen die Naturnähe, die so geschätzt wird. Die meisten brauchen den Pick-up nicht zum Arbeiten, sondern nur für den Urlaub – bis sie dann doch entdecken, wie praktisch ein Zweitwagen sein kann, mit dem sich Baumärkte leeren und Wertstoffhöfe füllen lassen. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Wohnmobile Camping-Aufbauten für Pick-ups
Camping-Aufbauten für Pickups: Tipps! Pickup zum Wohnmobil umfunktionieren

Tischer Pick-up-Kabinen im Video:

 
 

Tischer Trail 260 S-Wohnkabine im Test

Im Alltag ist der Nissan Navara auch ohne Tischer Trail 260 S-Wohnkabine ein zäher Hund. Ohne Ballast auf der Pritsche ist ihm Abrollkomfort so fremd wie Abenteurer:innen der Aufenthalt auf einem Kreuzfahrtschiff. Wer aber die 690 Kilogramm schwere Wohnbox auf den Nissan schnallt und zudem die optionalen Luftfedern bestellt, steigt in einen kommoden Entschleuniger, bei dem selbst die Rückmeldungsarmut der Lenkung nicht weiter stört. Man gewöhnt sich daran, ebenso wie an das herbe Prasseln des Dieselmotors und das hecklastige Nicken der ganzen Fuhre, das immer an das Fahren mit Anhänger erinnert. Aber es ist eben auch entspannter als das Rangieren mit dem Caravan und komfortabler als das Fahren in vielen Wohnmobilen. Im Vergleich zu Mainstream-SUV mag der Navara ein Wüstling sein, einem Vollintegrierten aber hat er die bequemere Sitzposition und den viel schlankeren Aufbau voraus. Nur beim Verbrauch sind sie sich ähnlich: Um die elf Liter Diesel sind es in unserem Test, wenn der Nissan mit Tischer Trail 260 S-Wohnkabine und Reisetempo 100 über die Autobahn cruist. Mehr ist mit den 403 Newtonmetern des Nissan zwar leicht drin, doch zum Wesen des 2,8-Tonners gehört, dass er die Hektik des Alltags vergessen macht.

Test Dachzelte im ADAC-Test 2022
Dachzelt fürs Auto: Autodachzelt kaufen & Test Dachzelte im ADAC-Test

 

Nissan Navara Pick-up mit Wohnkabine Tischer Trail 260 S

Dazu passt die Manufaktur-Machart der Tischer Trail 260 S-Kabine, die sie bei Tischer ganz bewusst kultivieren: Jede Wohnbox entsteht in Handarbeit, auch die Möbel schreinern sie in Kreuzwertheim selbst. Die Silikonfugen zieht bei Tischer nicht irgendwer, sondern "der Andi", und der erledigt das mit großer Perfektion. Das erklärt, warum eine Tischer-Kabine nicht viel billiger ist als ein günstiger Campervan. Dafür erinnert das makellose Finish auch mehr an die Sorte Wohnmobil, die eine kleine sechsstellige Zahl auf dem Preisschild trägt. Natürlich bietet das Appartement auf der Ladefläche nicht so viel Gepäckraum wie ein Wohnmobil. Auch Fahrräder müssen draußen bleiben, doch innen fehlt es weder an Stehhöhe noch an Liegefläche, wie wir im Test merken. Selbst eine kleine Familie kommt auf der Pritsche zurecht. Dass die Kabine von außen klein wirkt, mag am Navara liegen, der 5,26 Meter misst, doch drinnen bietet die Wohnkapsel nicht viel weniger als ein mittelgroßes Reisemobil – und bei den Zwei-Meter-Betten sogar ein bisschen mehr. Erst kommt das Vergnügen, so ist das Leben mit dem Navara, wenn eine Tischer-Kabine hinten drauf steht. Die Arbeit machen sich manche Besitzer:innen selbst: Sie genießen es, die Stützen der Tischer Trail 260 S-Kabine mit der Handkurbel auszufahren, obwohl es mit dem Akku-Schrauber viel schneller geht…

Ratgeber Camping-Zubehör: Test
Camping-Zubehör: 15 Produkte im Test Zubehör fürs Camping im Test

 

Technische Daten des Nissan Navara mit Tischer Trail 260 S

AUTO ZEITUNG 18/2021Nissan Navara & Tischer Trail 260 S
Technische Daten
Motor2,3-Liter-4-Zyl.-Turbodiesel
Getriebe7-Stufen-Automatik; Allrad
Leistung163 PS/120 kW
Max. Drehmoment408 Nm
Karosserie
Außenmaße (L/B/H; ohne Kabine)5255/1826/2085 mm
Ges.-Gewicht (mit Kabine)/Zuladung (mit Kabine)ca. 2760/ca. 740 kg
Sitz-/Schlafplätze4/4
Ausstattung
Herd/Heizung3 Flammen, Gas/Truma Combi 4, Gas
Gas2 x 5,5 kg
Frisch-/Abwasser96/45l
Kaufinformationen
Basispreis Tischer Trail 260 S (mit Ausstattung)35.842 Euro
Basispreis Nissan Navara33.805 Euro

Christian Steiger Christian Steiger
Unser Fazit

Das Haus auf der Pritsche ist die Alternative für diejenigen, die nicht nur Autarkie suchen, sondern auch Flexibilität. Billig ist die Tischer Trail 260 S-Wohnkabine nicht, zum Sparmodell wird der Trick mit dem Truck erst, wenn der Pick-up im Alltag das Geld reinholen kann.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.