Subaru Impreza WRX STi Type RA: Classic Cars Rallye-Legende Impreza als Youngtimer fahren

von Jonas Eling 28.05.2018

Mit dem flinken Subaru Impreza WRX STi Type RA ist eine echte Rallye-Legende auf dem Weg zum Classic Car von morgen – natürlich mit Allradantrieb, Boxermotor und satten 280 PS.

Der Subaru Impreza WRX STi ist wirklich kein Beispiel für automobiles Understatement. Das Classic Car von morgen mit einer mächtigen Lufthutze auf der Motorhaube, dass den turbogeladenen Boxermotor beatmet. Dazu sorgt der ausladende Spoiler auf dem Kofferraumdeckel nicht nur optisch für Abtrieb. Ab 2002 wurde die zweite Generation des Rallye-Subaru für die Straße erstmals auch in Europa angeboten. Bis dahin mussten Fans den schnellen Japaner auf anderem Wege ins Land holen – entsprechend viele Rechtslenker finden sich noch heute auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Ihre Faszination zieht die Allrad-Limousine selbstverständlich nicht nur aus ihrer martialischen Optik. Der turbogeladene Vierzylinder-Boxer unter der Motorhaube begeistert beherzte Fahrer mit giftiger Vehemenz: ab 4000 Umdrehungen setzt die Leistungsexplosion ein, 280 PS und 373 Newtonmeter krallen sich als schiere Urgewalt über alle vier Räder in den Asphalt. Im Sprint von 60 auf 120 km/h hängt der WRX STi sogar Sportwagen-Größen wie den Lamborghini Diablo 6.0 ab. Perfekt wird das Vergnügen dann abseits asphaltierter Straßen.

Neuheiten Subaru WRX STI Type RA (2018)
Subaru WRX STI (2017): Preis und Motoren (Update!)  

Subaru stellt WRX STI ein

Der Subaru Impreza und XV im Crashtest:

 
 

Subaru Impreza WRX STi Type RA auf dem Weg zum Klassiker

Weitgehend neutral ausgelegt, verlockt der Allradantrieb in Kombination mit der direkten Lenkung ständig dazu, mit einem gezielten Gasstoß in den Drift zu gehen. Eindrucksvoll beweist der Power-Impreza auf jedem Untergrund, dass seine Rallye-Gene mehr sind als nur eine Erfindung irgendwelcher PR-Profis. So verfügt der STi über technische Finessen wie ein unscheinbares Drehrad neben dem Handbremshebel, über das der Fahrer manuell in die Drehmomentverteilung des serienmäßigen Sperrdifferenzials eingreifen kann. Eine weitere Eigenheit: Per Knopfdruck lässt sich der Ladeluftkühler mit Wasser bespritzen, um dann für etwa 15 Sekunden noch etwas mehr Leistung aus dem Vierzylinder zu kitzeln. Ein mächtiges Endrohr auf der linken Heckschürzenseite untermalt die schnelle Fahrt zu jeder Zeit mit extrascharfem Brüllen. Von Baujahr zu Baujahr haben die Entwickler den Impreza WRX STi immer wieder nachgeschärft und auch optisch modifiziert. Zudem wurde eine ganze Reihe unterschiedlicher und limitierter Sondermodelle angeboten, sodass es heute schwerfällt, angesichts der Vielfalt verschiedener Varianten den Überblick zu behalten.

News Subaru Impreza WRX STi
Oma im Subaru Impreza WRX STI  

81 Jahre, aber 300 PS!

 

Technische Daten Subaru Impreza WRX STi

Subaru Impreza WRX STi Type RA
Zylinder/Ventile pro Zylin.B4/4, Turbo
Hubraum1994 ccm
Leistung280 PS
Max. Gesamtdrehmoment373 Newtonmeter
Getriebe/AntriebSechsgang-Getriebe/Allrad
Beschleunigung 
0 - 100 km/h (aus AZ 19/2001)6,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit (aus AZ 19/2001)ca. 245 km/h
Leergewicht (Werk)1400 kg
Verbrauch11,1 l S/100 km
Bauzeit2000-2001
Grundpreis (im Jahr 2000)51.000 Euro
Stückzahlkeine Angaben
Das GEFÄLLTDie gnadenlose Vehemenz, mit der der Impreza WRX STi ab 4000 Umdrehungen seine Turbo-Kraft auf die Straße bringt.
Das STÖRTDas auffällige Rallye-Design ist Geschmackssache. Wer nach automobilem Understatement sucht, muss sich woanders umschauen

 

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.