Alle Infos zum VW Scirocco

VW Scirocco R Facelift (2014): Preis & PS 280 PS im Scirocco R Facelift

von Victoria Zippmann 28.04.2020

Mit 280 PS war das VW Scirocco R Facelift (2014) die absolute Top-Version der Sportcoupés, das VW bis 2017 gebaut hat. Der Preis startete bei 36.175 Euro.

Die Überarbeitung des Modells von 2008 verschaffte dem VW Scirocco R Facelift (2014) satte 15 PS mehr. Zu einem Preis von mindestens 36.175 Euro heizte der Renner mit 280 PS den VW-Fans kräftig ein. Der 2,0-Liter-Vierzylinder mit Turbo und Direkteinspritzung setzt bei 2500 Umdrehungen 350 Newtonmeter frei. Derartig motorisiert und mit Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet, beschleunigt der Scirocco R in 5,5 Sekunden auf 100 km/h. Mit manueller Schaltung dauert das Spektakel 0,2 Sekunden länger. In beiden Fällen ist erst bei 250 km/h das Limit erreicht. Dank schärfer abgestimmtem Fahrwerk liegt der Fronttriebler tiefer und wird zum Kurvenfresser. Für einen soliden Stopp sorgt die Sportbremsanlage mit R-Logo auf den Backen, die hinter den 18-Zoll großen Leichtmetallfelgen rotiert. Gegen Aufpreis stellte VW den Scirocco R auch auf 19-Zöller. Kein extra Preisschild hatten die Bi-Xenon-Scheinwerfer beim R-Modell, deren Design mit einem geschwungenen LED-Tagfahrlicht noch weiter aufgewertet wurde. Mit seiner sportlichen Frontschürze und seinen Außenspiegeln in Chrom matt hebt sich das VW Scirocco R Facelift (2014) zudem stärker als bisher von seinen schwächer motorisierten Brüdern ab. Am Heck lassen die überarbeiteten Heckleuchten und die zusätzlichen Radhaus-Entlüftungen noch mehr Motorsport durchblicken. Mehr zum Thema: Golf 7 GTI nur noch als Performance

Neuheiten VW Scirocco Facelift (2014)
VW Scirocco Facelift (2014): GTS, Preise & Felgen Scirocco 3 mit großem Facelift

VW Scirocco R von Aspec im Video:

 
 

VW Scirocco R Facelift (2014) mit 280 PS zum Preis von 36.175 Euro

Im Innenraum trägt der VW Scirocco R Facelift (2014) serienmäßig Zusatz-Anzeigen auf dem Armaturenträger. Diese informieren über Ladedruck und Öltemperatur und bieten außerdem eine Stoppuhr, mit der sich Rundenzeiten und andere Zwischenzeiten messen lassen. Sitzbezüge mit R-Logo und grauen Kontrastnähten, Edelstahl-Pedalerie, blaue Zeiger im Kombi-Instrument und spezielle Interieurleisten grenzten das VW Scirocco R Facelift (2014) zusätzlich vom Standardmodell ab. Zu seinem Abschied gab der kompakte Sportler als Sonderedition VW Scirocco R Wolfsburg noch einmal alles: Die auf 150 limitierte Version kam 2016 mit schwarzen 19-Zoll-Lugano-Alufelgen und schwarzen Außenspiegel um die Ecke und war ausschließlich in Australien erhältlich. Im März 2017 lief die Produktion des VW Scirocco R Facelift (2014) schließlich aus.

Fahrbericht VW Scirocco R 2014 Facelift Test Fahrbericht Sportcoupé Kompaktklasse Bilder
VW Scirocco R 2014: Fahrbericht des Top-Modells nach dem Facelift Rundum renoviert

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.