Alle Infos zum Renault Espace

Renault Espace Facelift (2020): Motor & Ausstattung Dezentes Facelift für den Renault Espace

von Sven Kötter 13.12.2019

Das Renault Espace Facelift ist ab Anfang 2020 bestellbar. Die Modellpflege beschert dem Crossover-Modell neue Ausstattungsoptionen, modernere Technik und eine leicht modifizierte Optik – die Motorenpalette ändert sich hingegen nicht.

2020 kommt, rund fünf Jahre nach dem Marktstart, das Renault Espace Facelift auf den Markt. Es bleibt beim eleganten Mix aus Minivan- und SUV-Optik. Die neuen Schürzen für Front und Heck fallen nur im direkten Vergleich auf. Der fast 4,90 Meter lange Espace wird allerdings technisch auf Vordermann gebracht: LED-Matrix-Vision-Scheinwerfer leuchten weiter und intelligenter denn je – ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Die Assistenzsysteme werden konsequent aufgerüstet und um einen Autobahn- und Stauassistenten erweitert. Er ermöglicht bei passenden Bedingungen das teilautonome Fahren. Die Sicherheit erhöht ein neuer Querverkehrswarner und die Erweiterung des Notbremsassistenten um eine Fußgängererkennung. Objekte im toten Winkel werden erstmals anhand von Radar- statt Ultraschallsensoren erkannt. Ebenfalls neu an Bord: eine Müdigkeitserkennung. Unter der Haube tut sich hingegen nichts. Es bleibt bei den drei bekannten Motoren: den zwei Dieseln mit 160 und 200 PS steht ein Benziner mit 225 PS zur Seite. Bei allen Renault Espace Facelift (2020) ist ein Doppelkupplungsgetriebe an Bord, über das die Kraft stets an die Vorderräder übertragen wird. Mehr zum Thema: Der Renault Talisman Grandtour wird geliftet

Neuheiten Renault Captur (2019)
Renault Captur (2019): Motor, Ausstattung, Crashtest Fünf Sterne für den Renault Captur

Der Renault Clio (2019) im Fahrbericht (Video):

 
 

Renault Espace Facelift (2020) mit neuen Ausstattungsoptionen & gleichen Motoren

Der Innenraum des Renault Espace Facelift (2020) wurde gezielt optimiert. Neue digitale Instrumente profitieren vom bis zu 10,2 Zoll großen Display, dessen Optik sich individuell anpassen lässt. Zentral sitzt jetzt ein 9,3-Zoll-Touchscreen, über den sich das neue Easy-Link-System bedienen lässt. Es erlaubt erstmals Updates "over the air". Die Klimabedienung ist nun übersichtlicher und das Ablagefach neben dem Wählhebel größer. Unsicht-, aber wohl hörbar dürften die leistungsfähigeren Lautsprecher für das Surround-Sound-System von Bose sein. Die erstmals verfügbare Außenfarbe "Mangostan Rot" rundet zusammen mit neu gestalteten Felgen für das Topmodell Initiale Paris das Renault Espace Facelift (2020) ab.

Dauertest
Renault Mégane GT: Test über 100.000 km Abschluss im Mégane-Dauertest

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.