Alle Infos zum Range Rover Range Rover Sport

Range Rover Sport P400e (2017): Preis Der erste Range Rover Hybrid

von Lena Reuß 06.05.2019

Mit dem Range Rover Sport P400e hat die britische Marke seit Ende 2017 ihr erstes SUV mit Plug-In-Hybrid auf den Markt. Der Preis des PHEV-Modells startet bei 88.000 Euro. Alle Informationen!

Der Range Rover Sport P400e ist seit Ende 2017 das eigentliche Highlight des Range Rover Sport Facelifts. Und obwohl es das erste PHEV-Modell der Marke ist, machen die Briten kein großes Brimborium, sondern lassen direkt Taten folgen und eröffnen die Bestellungen: Zum Preis ab 88.000 Euro lässt sich der P400e seitdem im Konfigurator ordern. Herzstück ist natürlich das Zusammenspiel aus Verbrenner und E-Motor. Land Rover kombiniert dafür einen Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner, der 300 PS leistet, mit einem Elektromotor, der nochmal 116 PS beisteuert. Zusammen ergibt das eine Systemleistung von 404 PS und 640 Newtonmeter maximales Drehmoment. Via ZF-Achtgang-Automatik wird die Kraft an alle vier Räder übertragen und das PHEV-SUV in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Range Rover Sport P400e (2017) bei 220 Sachen, während sein Verbrauch laut Hersteller bei nur 2,8 Litern liegt (NEFZ). Im reinen Elektro-Modus geht dem Plug-in-Hybrid bei 137 km/h die Puste aus, wobei seine rein elektrische Reichweite mit 51 Kilometern angegeben ist. Den Strom dafür liefert eine 13,1-kWh-Lithium-Ionen-Batterie, die in zwei Stunden und 45 Minuten am Schnelllader wieder aufgeladen ist. An der Haushalts-Steckdose lädt man den Range Rover Sport P400e (2017) lieber nur über Nacht, denn hier dauert der Vorgang rund 7,5 Stunden.

Neuheiten Range Rover Sport HST (2019)
Range Rover Sport Facelift (2017): Sondermodell HST Sondermodell mit neuem Reihensechszylinder

Range Rover Sport P400e (2017) im Video:

 
 

Preis: Range Rover Sport P400e ab 88.000 Euro

Dabei bringt auch der Plug-in-Hybrid alle Qualitäten mit, für die der Range Rover bekannt ist. Das heißt: Der Teilzeit-Stromer kann auch richtig im Dreck wühlen. Somit stehen dem Range Rover Sport P400e (2017) wirklich alle Pisten offen: Vom unebenen Gelände bis zu künftigen Fahrverbotszonen in Innenstädten, denn im reinen E-Betrieb fährt der PHEV vollkommen emissionsfrei. Natürlich profitiert auch der Range Rover Sport P400e (2017) von den Neuerungen des Facelifts. Dazu zählen die neuen LED-Scheinwerfer, das überarbeitete Infotainmentsystem "Touch Pro Duo" mit zwei Zehn-Zoll-Touchscreens sowie einigen neuen und erweiterten Assistenten wie zum Beispiel der Anhängerassistent.

Neuheiten Range Rover P400e (2017)
Range Rover P400e (2017): Preis Range Rover mit Plug-in-Hybrid-Technik

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.