Alle Infos zum Range Rover Sport

Range Rover Sport Facelift (2017): Preis & HST Neue Motoren für den Sport

von AUTO ZEITUNG 15.07.2020

Das Range Rover Sport Facelift (2017) lässt sich zum Preis ab 68.723 Euro bestellen. Unter der Haube hält ein neuer Dieselmotor Einzug. Im Februar 2019 erweiterte Land Rover das Angebot um das Sondermodell Range Rover Sport HST!

Seit Ende 2017 steht das Range Rover Sport Facelift zum Preis ab 68.723 Euro (Stand: Juli 2020) beim Händler. 2020 wird das Luxus-SUV erneut modellgepflegt und die alten V6- und V8-Dieselgarde durch neue Reihensechszylinder ersetzt. Die Selbstzünder haben drei Liter Hubraum und sollen dank Mild-Hybrid-Technik effizienter als die alten Aggregate sein. Die Leistungsstufen sind 249, 300 und 350 PS. Zuvor wurde bereits ein Reihensechszylinder-Benziner eingeführt, der als Mild-Hybrid 400 PS leistet. Mit 300 PS starkem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner kostet der Range Rover Sport mindestens 68.723 Euro (Stand: Juli 2020). Zusätzlich stehen noch zwei V8-Kompressor mit fünf Litern Hubraum und 525 und 575 PS zur Wahl. Letzterer stellt als SVR weiterhin die Krönung der Modellpalette dar. Technisches Highlight in der Palette des Range Rover Sport ist der Plug-in-Hybrid P400e, der den Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor kombiniert und so eine Systemleistung von 404 PS bietet. Mit der Modellpflege 2020 erweitert Land Rover das Range Rover Sport Facelift (2017) um die Sondermodelle HSE Dynamic Stealth, HSE Silver und die SVR Carbon Edition. Neue Farben und Innenraum-Optionen runden die Modellpflege ab. Mehr zum Thema: Das ist der Range Rover Sport P400e

Neuheiten Range Rover Sport SVR Facelift (2017)
Range Rover Sport SVR Facelift (2017): Preis Update für den Power-Range

Der Range Rover Sport Facelift (2017) im Video:

 
 

Preis & HST-Ausstattung des Range Rover Sport Facelift (2017)

Das Range Rover Sport Facelift (2017) ist vor allem an den LED-Scheinwerfern zu erkennen, deren Leuchtgrafik an den Velar erinnert. Die leuchtstarken LEDs lassen sich – automatisch gesteuert – jetzt einzeln ausblenden und erhellen so den Weg, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Außerdem wurden die Frontschürze und der Kühlergrill etwas nachgezeichnet, wodurch die Briten dem Geländegänger einen noch sportlicheren Auftritt verschaffen wollen. Innen beziehen sich die Neuerungen vor allem auf das Infotainmentsystem "Touch Pro Duo", das mit seinen zwei Zehn-Zoll-Touchscreens den Innenraum dominiert. Seit 2020 sind Apple CarPlay und Android Auto serienmäßig. Und ein paar Komfort-Goodies hat Land Rover ebenfalls versteckt: So lässt sich die Sonnenblende nun per Gestensteuerung öffnen und schließen, der Anhängerassistent hat ein Update bekommen, wodurch es sich noch einfacher Rangieren lässt. Mit dem Range Rover Sport Facelift (2017) wurde zudem die adaptive Geschwindigkeitsregelung erweitert und der Notfall-Bremsassistent auch für hohe Geschwindigkeiten freigeschaltet.

Neuheiten Range Rover Velar (2020)
Range Rover Velar (2021): Preis, innen, Hybrid Neue Motoren für den Velar

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.