Alle Infos zum Porsche Panamera

Porsche Panamera Facelift (2020): PS & Preis Panamera Turbo S E-Hybrid mit 700 PS

von Martin Urbanke 20.10.2020

Mit dem Porsche Panamera Facelift (2020) steigt die Leistung vieler Modelle weiter an – am stärksten beim neuen Turbo S E-Hybrid auf nun 700 PS. Das ist der Preis!​

Sämtliche Versionen der betont dynamischen Oberklasse-Baureihe profitieren ab sofort vom Porsche Panamera Facelift (2020) zum Preis ab 91.345 Euro, das einerseits noch mehr Komfort, zugleich aber auch noch mehr Performance ermöglichen soll. Neben Feinschliff an Optik, Elektronik, Lenkung und Fahrwerk staffelt Porsche die Motoren-Palette neu. Das Basismodell mit 2,9-Liter-Biturbo-V6 leistet weiter 330 PS. Darüber rangiert der GTS, dessen Power sich von 460 auf 480 PS steigert. Zudem soll die Charakteristik des aufgeladenen V8-Motors nun der eines Saugmotors gleichen. Die Plug-in-Hybrid-Versionen erhalten einen größeren Akku (17,9 kWh), der dank optimierter Technik bis zu 54 Kilometer (WLTP) elektrische Reichweite erlaubt. Neu im Sortiment ist der 4S E-Hybrid mit 560 System-PS (750 Nm), der den bisherigen Turbo um zehn PS übertrifft. An dessen Stelle rückt zukünftig ein Turbo S mit beachtlichen 630 PS (820 Nm), der seinen Vorgänger gar um stolze 80 PS sowie 50 Newtonmeter übertrumpft und sich das S im Namen damit mehr als verdient. Für den Standardsprint von null auf 100 km/h braucht das Porsche Panamera Facelift (2020) als Turbo S 3,1 Sekunden, die Spitze soll 315 km/h betragen.

Fahrbericht Porsche Panamera Facelift (2020)
Neues Porsche Panamera Facelift (2020): Testfahrt Spürbarer Panamera-Feinschliff

Der Nürburgring-Rekord des Porsche Panamera Facelift (Video):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

PS & Preis des Porsche Panamera Facelift (2020) & Turbo S

Eine Sportabgasanlage untermalt die furiosen Fahrleistungen des Porsche Panamera Facelift (2020) mit einem Sound, der eine perfekt austarierte Balance aus Emotion und (Geräusch-)Emission offeriert. Und 630 PS sind noch nicht das Ende. Weitere Leistungsstufen ergänzen das Porsche Panamera-Angebot Mitte Oktober 2020: 4 E-Hybrid und 4S sowie – als Krönung – ein neuer Turbo S E-Hybrid, der mit der Kombination aus V8- und E-Motor sogar auf 700 PS kommt. Etwas bodenständiger sind der Panamera 4 E-Hybrid, dessen Systemleistung bei 462 PS liegt und der 4S, der auf E-Unterstützung verzichtet und 440 PS leistet. Den aktualisierten Panamera gibt es je nach Motorisierung auch weiterhin mit langem Radstand (Executive) oder als Sport Turismo. Das Porsche Panamera Facelift (2020) mit Heckantrieb kostet jetzt ab 91.345 Euro, der 4S E-Hybrid startet bei 126.841 Euro. Für den GTS werden 136.933 Euro fällig, beim Turbo S sind's 179.737 Euro – mindestens. Der Panamera 4 E-Hybrid kostet mindestens 110.369 Euro, der 4S startet bei 115.241 Euro und der Turbo S E-Hybrid sitzt dem Porsche Panamera Facelift (2020) ab 185.537 Euro die Krone auf (Stand: Oktober 2020).

Vergleichstest Audi A7 Sportback/Porsche Panamera
Audi A7 Sportback/Porsche Panamera: Vergleichstest A7 fordert Panamera heraus

 

Nürburgring-Rekord für das Porsche Panamera Facelift (2020)

Wie viel Mühe sich die Entwickler mit dem Porsche Panamera Facelift (2020) gegeben haben, zeigt ein neuer Nürburgring-Rekord. Nach Angaben von Porsche absolvierte Testfahrer Lars Kern eine volle Runde über 20,832 Kilometer mit einem leicht getarnten Serienfahrzeug in exakt 7:29,81 Minuten. Die von einem Notar beglaubigte Zeit wird als neuer Rekord in der Kategorie "Oberklasse" geführt. "Die Optimierungen an Fahrwerk und Antrieb des neuen Panamera waren bei dieser Runde auf der bekanntermaßen anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt immer spürbar", kommentiert Kern die Rekordfahrt im Porsche Panamera Facelift (2020). Das Rekordfahrzeug war mit einem Rennsitz, einem Sicherheitskäfig und eigens für die Rekordfahrt entwickelten und später verfügbaren Michelin Pilot Sport Cup 2 ausgerüstet. Zum Motor macht Porsche keine Angaben. Mutmaßlich kam der nun 630 PS starke Turbo S zum Einsatz, der 13 Sekunden schneller war als das letzte Rekordfahrzeug: ein 550 PS starker Panamera Turbo.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.