close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Peugeot 2008

Peugeot e-2008 (2019): Preis & GT Mehr Reichweite für den e-2008

von Max Sonnenburg 24.11.2021

Mit dem Peugeot e-2008 erweiterte die Löwenmarke 2019 ihr Elektro-Portfolio und stellt dem kleinen City-SUV eine Variante mit E-Motor zur Seite. Im November 2021 erhält der e-2008 einige Verbesserungen und mehr Reichweite. Wir stellen die GT-Ausstattung vor und nennen den Preis.

Mit dem Peugeot e-2008 hat das kleine City-SUV seit 2019 einen vollelektrischen Bruder, der zum Preis ab 35.450 Euro erhältlich ist (Stand: November 2021). Der E-Motor des Stromers leistet 100 Kilowatt (136 PS) und schickt 260 Newtonmeter Drehmoment an die Vorderräder. Durch ein Update im November 2021 steigt die Reichweite von 310 auf nun maximal  342 Kilometern nach WLTP-Messung. Neu sind unter anderen Reifen der Güteklasse A+ mit geringerem Rollwiderstand, eine verbesserte Getriebeübersetzung, eine neue Wärmepumpe und überarbeitete Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren im Innenraum für eine effizientere Klimatisierung. Die Batterie sowie der Motor bleiben unangetastet, ebenso die platzsparende Unterbringung des Akkus im Fahrzeugboden. Die Batterie hat eine Kapazität von 50 Kilowattstunden. Auch nach acht Jahren beziehungsweise 160.000 Kilometern garantiert Peugeot eine Ladekapazität von 70 Prozent. Apropos Laden: An einer Wallbox ist der Akku beim dreiphasigen Laden (11 kW) nach etwas mehr als fünf Stunden von Null auf 100 Prozent geladen. An einer öffentlichen 100 kW-Ladesäule kann dem Akku des Peugeot e-2008 (2019) innerhalb von etwa 30 Minuten 80 Prozent der Energie eingespeist werden. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Peugeot 2008 (2019)
Peugeot 2008 (2019): Motor, Ausstattung & Crashtest Der neue 2008 überzeugt im Crashtest

Der Peugeot e-2008 (2019) im Video:

 
 

Peugeot e-2008 (2019): Preis & GT

Während der Fahrt kann die Batterie des Peugeot e-2008 (2019) mithilfe der Rekuperation beim Bremsen oder im Schiebebetrieb geladen werden. Dazu stehen zwei unterschiedliche Rekuperationsstufen zur Verfügung, die über den Schalthebel angewählt werden können. Im "moderaten Modus" ähnelt das Bremsgefühl dem des Benziners. Im "verstärkten Modus" bremst das Fahrzeug, sobald der Fahrer den Fuß vom Strompedal nimmt. Optisch unterscheidet sich der e-2008, der sich die CMP-Plattform mit dem DS3 Crossback und dem Opel Mokka teilt, nur in Nuancen von dem Pendant mit Verbrennungsmotor. Das futuristische Design, das an den 208 angelehnt ist, wirkt sportlich und dynamisch. Die optionalen LED-Scheinwerfer tragen die typische Lichtsignatur mit den Krallen, die sich auch an Rückleuchten wiederfindet. Dezente Unterschiede zeigen sich an dem Frontgrill, der mit blauen Diamant-Einsätzen glänzt und den e-Typenschildern, die unterhalb der A-Säule auf den elektrischen Charakter hinweisen. Das elektrische City-SUV fängt bei 35.450 Euro in der Active-Ausstattung an. Für den elektrischen GT ist zu einem Preis von mindestens 39.700 Euro (Stand: November 2021) zu haben. Dann ist der Peugeot e-2008 (2019) nahezu vollausgestattet, dann sind Voll-LED-Scheinwerfer, ein 10-Zoll-HD-Farbtouchscreen und viele Fahrassistenten serienmäßig an Bord.

Fahrbericht
Neuer Peugeot 2008 (2019): Erste Testfahrt So fährt sich der neue 2008

von Max Sonnenburg von Max Sonnenburg
Unser Fazit

Die Reichweiten von Elektroautos sind ein sensibles Thema: Umso besser, dass der französische Autobauer mit einem kleinen Update die Reichweite des Peugeot e-2008 (2019) merklich erhöht hat. 32 Kilometer entspricht dabei etwa der durchschnittlichen Kilometerleistung eines Autos in Deutschland pro Tag.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.