Alle Tests zum Nissan X-Trail

Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4: Test Nissans Gelände-Flaggschiff im Test

von Michael Godde 16.05.2018

Mit dem Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4 steht der weltweit bestverkaufte Geländewagen der Japaner in unserem Test. Der Hersteller hat dem Modell mehr Aufmerksamkeit geschenkt und deutlich mehr Liebe zu Detail aufgebracht.

Schon 2017 spendierte Nissan dem X-Trail ein umfassendes Facelift. Dabei wurde die Karosserie an den richtigen Stellen gestrafft. Auch die billig wirkenden Heckleuchten ersetzten die Japaner durch tiefrote, hochwertigere Leuchteinheiten. Für den Fahrer und im Test deutlich wichtiger ist aber der in vielen Bereichen attraktiver gestaltete Innenraum. Das neue kompaktere, unten abgeflachte Lenkrad, die elegantere Einfassung der Bedienelemente in der Mittelkonsole oder die hochwertigere Oberfläche über dem Handschuhfach zeigen, dass sich Liebe zum Detail auszahlt. Bereits die Serienausstattung fällt im Test mit Leichtmetallfelgen, Klimaanlage, Tempomat oder Bluetooth- Freisprecheinrichtung besonders auf. Aber auch die von Kunden oft gewünschte N-Connecta-Ausstattung (3750 Euro Aufpreis) erhielt mit Features wie dem Infotainment-System samt 360-Grad-Rundumsicht, Navigationssystem mit überarbeitetem Sieben-Zoll- Touchscreen und Smartphone- Integration zur Online-Anbindung ein Upgrade.

Neuheiten Nissan X-Trail Facelift (2017)
Nissan X-Trail Facelift (2017): Motor & Ausstattung Neue Motoren für den Nissan X-Trail

Der Nissan X-Trail im Video:

 
 

Nissan X-Trail 1.6 dCi All-Mode 4x4 im Test

Trotz anhaltender Dieseldiskussion sind die beiden Euro-6-Selbstzünder 2.0 dCi und der von uns im Test gefahrene 1.6 dCi mit 130 PS nach wie vor die beste Wahl im X-Trail-Portfolio. Auch mit Allradantrieb schiebt schon der kleine Diesel den mit 1655 kg recht leichten Crossover souverän voran. Der Testwagen unterbietet sogar die Werksangaben von elf Sekunden für den Sprint auf Tempo 100 und bleibt mit 6,7 Litern ausreichend genügsam. Aber das war – wie der ordentliche Federungs- und Geräuschkomfort – auch schon vor dem Facelift der Fall. Interessant ist, dass Nissan, wenn es künftig zu Fahrverboten kommen sollte, gegen einen Aufpreis von 500 Euro garantiert alle neuen X-Trail- und Qashqai-Modelle mit Dieselmotor bei Einhaltung aller Bedingungen zurückkauft. Kunden könnten dann auf den elektrisch angetriebenen Leaf umsteigen.

Neuheiten Nissan Qashqai Facelift (2017)
Nissan Qashqai Facelift (2017): Motoren Qashqai mit aktualisierter Motorenpalette

 

Technische Daten Nissan X-Trail 1.6 dCi

 Nissan X-trail 1.6 dCi All Mode 4x4
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4, Turbodiesel
Hubraum1598 ccm
Leistung130 PS
Max. Gesamtdrehmoment320 Newtonmeter
Getriebe/Antrieb6-Gang, manuell/Allradantrieb
Beschleunigung 
0 - 100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit186 km/h
Leergewicht (Werk)1655 kg
Bremsweg aus 100 km/h warm35,2 m
CO2-Ausstoß (Werk)139-145 g/km
Testverbrauch6,7 l D/100 km
Grundpreis33.300 Euro
PositivGute Ausstattung, viel Platz, optional als Siebensitzer erhältlich
NegativKein SCR-Kat, in der günstigen Ausstattung Visia nur ohne Allrad verfügbar

 

von Michael Godde von Michael Godde
Unser Fazit

Der neue X-Trail ist ein grundsolides Auto, das nachgebesserte Finish wertet den weltweiten Topseller genau an den richtigen Stellen auf. Das und die Absicherung durch den garantierten Fahrzeugrückkauf bei City-Fahrverboten dürften den Verkauf auch hierzulande ankurbeln.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.