Alle Tests zum VW Atlas

Neuer VW Atlas Cross Sport (2019): Erste Testfahrt So fährt sich das Atlas Coupé

von Thomas Geiger 21.08.2019

Zwar ist der neue VW Atlas Cross Sport (2019) als Prototyp verhüllt, trotzdem darf sich die AUTO ZEITUNG bei einer ersten Testfahrt schon hinter das Steuer setzen. So fährt sich das amerikanische SUV-Coupé!

Noch bevor der neue VW Atlas Cross Sport im Oktober 2019 enthüllt und ab Frühjahr 2020 verkauft wird, waren wir bei einer ersten Testfahrt mit dem seriennahen Prototyp unterwegs. Der sieht für sein Format deutlich schnittiger aus, weil das sonst so steile und kastige Heck des 5,04 Meter langen Atlas sich jetzt hübsch flach macht. Außerdem schrumpft er mit seinem schnittigen Heck und dem um eine gute Handbreit kürzeren Überhang auf ein auch bei uns sozialverträgliches Maß. Unter dem neuen Design leidet der Platz in der zweiten Reihe und im Kofferraum kaum. Und weil es für die erste Reihe neben einem aktualisierten Infotainment zudem neue Sitze mit mehr Seitenhalt gibt, fühlt sich der neue VW Atlas Cross Sport (2019) für den Fahrer sogar etwas sportlicher an. Mehr zum Thema: Der VW Atlas im Fahrbericht

Neuheiten VW Atlas Cross Sport (2019)
VW Atlas Cross Sport (2019): Erste Fotos Bilder vom Atlas Coupé aufgetaucht

VW Atlas im Fahrbericht (Video):

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen VW Atlas Cross Sport (2019)

Dabei ist das 4,91 Meter lange und gut und gern zwei Tonnen schwere SUV-Coupé in der weichen US-Konfiguration eindeutig auf eine sanftere Gangart abgestimmt. Die 280 PS und die 360 Newtonmeter Drehmoment des 3,6-Liter-V6-Saugmotors im Zusammenspiel mit der althergebrachten Wandlerautomatik sind nicht auf schnelle Sprints ausgelegt, sondern auf einen niedrigen Ruhepuls. Mit dem alternativ erhältlichen 2,0-Liter-Vierzylinder mit 238 PS und 350 Newtonmeter dürfte das kaum anders sein. Auch die Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung freut eher die Mägen der Familienmitglieder als das Lustzentrum des Fahrers. Dafür allerdings bietet der neue VW Atlas Cross Sport (2019) mehr Platz als jedes SUV im europäischen VW-Portfolio. Und selbst wenn er tatsächlich mehr kosten sollte als der Atlas, der aktuell bei knapp 31.000 Dollar startet, wäre er noch immer deutlich günstiger als bei uns der Touareg. Mehr zum Thema: Pick-up-Studie VW Tanoak

Neuheiten VW Atlas (2017)
VW Atlas (2017): Preis & Crashtest Das kostet das VW-SUV Atlas

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.