Alle Tests zum Peugeot 508

Neuer Peugeot 508 SW Hybrid (2020): Erste Testfahrt Erste Testrunde im Peugeot 508 Hybrid

von Sven Kötter 17.01.2020

Der neue Peugeot 508 SW Hybrid (2020) kombiniert einen Plug-in-Hybridantrieb mit der Alltagstauglichkeit eines Kombis und französischem Chic – gute Gründe für eine erste Testfahrt!

Erstmals steht der neue Peugeot 508 SW Hybrid (2020) für eine erste Testfahrt bereit. Unter den Rücksitzen sitzt ein 11,5-kWh-Lithium-Ionen-Akku, der einen 110 PS starken E-Motor speist. Mit dem 7,4-kW-On-Board-Charger (300 Euro, Serie: 3,7 kW) soll man die Batterie an der heimischem Wallbox (11,0 kW) in weniger als drei Stunden laden können. 52 Kilometer E-Reichweite nach WLTP-Norm dürften besonders Pendlern das rein elektrische Fahren schmackhaft machen. Ob die Angabe realistisch ist, muss ein späterer Test klären. Spätestens wenn dem Akku die Ladung ausgeht, schaltet sich ein 181 PS starker 1,6-Liter-Turbobenziner hinzu, was 225 PS Systemleistung bedeutet. Dann sind auch mehr als 135 km/h möglich, auf die sich der elektrische Fahrmodus des neuen Peugeot 508 SW Hybrid (2020) beschränkt. Genug der Theorie: Wie sich der Plug-in-Hybrid-Kombi fährt, klärt die erste Testfahrt. Mehr zum Thema: Erste Testfahrt im neuen Peugeot 2008

Neuheiten Peugeot 508 SW (2019)
Peugeot 508 II SW (2018): Motor & Hybrid Peugeot 508 SW Hybrid ab 45.100 Euro

Der Peugeot 508 SW im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Peugeot 508 SW Hybrid (2020)

Das Zusammenspiel der Motoren im Peugeot 508 SW Hybrid (2020) funktioniert in sämtlichen Fahrmodi – Sport, Hybrid und Comfort –  reibungslos, wenngleich die Achtstufen-Automatik die Gänge zuweilen etwas konfus sortiert. Die Abstimmung wird aber noch optimiert, wie die Franzosen betonen. Das Fahrverhalten fällt weniger sportlich aus, als es die rassige Optik verspricht. Der Fronttriebler kämpft besonders bei vollem Leistungsabruf mit der Kraft seiner zwei Herzen. Doch wer effizient unterwegs sein will, setzt sowieso andere Prioritäten. Da wäre zum einen der Verbrauch. Ein nur zu rund 15 Prozent geladener Akku ermöglichte auf einer 15 Kilometer langen Teilstrecke im innerstädtischen Bereich einen durchschnittlichen Benzinverbrauch von 2,8 Litern auf 100 Kilometer. Um die E-Reserven effektiv nutzen zu können, lässt sich der Batteriestand auf verschiedenen Levels "einfrieren" und bei Bedarf, etwa auf urbanen Kurzstrecken, wieder freigeben. Wenig sinnvoll ist das Laden des Akkus per Benzinmotor während der Fahrt – dann steigt der Verbrauch überproportional. Trotz der zusätzlichen Technik behält der 508 SW Hybrid seine volle Alltagstauglichkeit: Der Kofferraum der von uns gefahrenen Kombiversion SW fasst 530 bis 1780 Liter Gepäck. Ausgesprochen bequeme Sitze und ein hochwertiges Ambiente prägen den schicken Innenraum. Ob einem das ungewöhnliche i-Cockpit mit kleinem Lenkrad und darüber liegenden Instrumenten zusagt, kann nur eine individuelle Sitzprobe klären. Mit einem Grundpreis von 45.100 Euro liegt der neue Peugeot 508 SW Hybrid (2020) auf dem Niveau der Konkurrenz vom Schlage eines VW Passat GTE Variant. Mehr zum Thema: So fährt sich der Peugeot 508 SW mit reinem Verbrenner

Vergleichstest Peugeot 508 SW/Peugeot 5008: Vergleichstest
Peugeot 508 SW/Peugeot 5008: Vergleichstest SUV gegen Kombi auf französisch

von Sven Kötter von Sven Kötter
Unser Fazit

Nutzt man den E-Antrieb konsequent und lädt die Batterie regelmäßig extern auf, gefällt der neue Peugeot 508 SW Hybrid (2020) bei der ersten Testfahrt als vollwertiges Alltagsauto mit Sparpotenzial. Die kleinen Schwächen bei der Fahrdynamik überlagert er gekonnt mit seinem ganz eigenen Stil und Charakter.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.