Alle Tests zum Mitsubishi Eclipse Cross

Neuer Mitsubishi Eclipse Cross (2021): Testfahrt Eclipse Cross mit Hybrid-Technik

von Elmar Siepen 12.03.2021

Ohne Bürzel optisch massentauglicher, rollt der neue Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021) zu unserer ersten Testfahrt mit Plug-in-Hybrid-Technik vor. Das probieren wir doch mal gerne aus.

Mit dem neuen Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021) verliert das Charakter-SUV zwar seine zweigeteilte Heckscheibe, gewinnt dafür aber eine Plug-in-Hybrid-Variante hinzu – die wir bei der ersten Testfahrt direkt ausprobieren können. Die Technik stammt aus dem Mittelklasse-SUV Outlander PHEV, wurde allerdings für den Einsatz im Kompakt-SUV der Japaner:innen überarbeitet. Ein 2,4-Liter-Benziner mit 98 PS an der Vorderachse, eine E-Maschine mit 60 kW (82 PS) an der gleichen Stelle und ein Elektro-Motor an der Hinterachse, der 70 kW (95 PS) leistet, bilden das Antriebstrio. Die Systemleistung beträgt 188 PS. Rein elektrisch soll das neue Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021), das zur ersten Testfahrt bereitsteht, bis zu 61 Kilometer weit kommen und die Ladedauer seiner Batterie zwischen 25 Minuten an der Schnellladesäule (zu 80 Prozent) und sechs Stunden an einer Haushaltssteckdose betragen. Des Weiteren kann der Teilzeitstromer sowohl als serieller Hybrid – der Verbrenner liefert Strom für die E-Motoren, die dann die Räder antreiben – als auch als Parallel-Hybrid unterwegs sein: Verbrenner und E-Maschinen treiben gleichzeitig die Räder an. 

Neuheiten Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021)
Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021): Preis Das kostet der Eclipse Cross Hybrid

Das Mitsubishi ASX Facelift (2019) im Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021)

Auf den ersten Kilometern unserer Testfahrt mit dem neuen Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021) wird deutlich, dass der Wechsel zwischen den verschiedenen Antriebsarten noch ein Stück geschmeidiger abläuft, als man es beim Outlander gewohnt ist. Hinzu kommt, dass der Verbrenner akustisch deutlich zurückhaltender auftritt. Bis zur 100-km/h-Marke dauert es laut Mitsubishi 10,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 165 km/h. Der Eclipse Cross kommt mit ordentlichem Antritt zur Sache, und auch die Zugkraft oberhalb der Richtgeschwindigkeit ist zufriedenstellend – dennoch lassen sich Sprinter und Co. nur schwer aus dem Rückspiegel verbannen. Für sich betrachtet reichen die Fahrleistungen aber völlig aus. Der Federungskomfort wirkt bei der ersten Testfahrt ebenfalls recht ausgewogen. Der Grundpreis des neuen Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021) beträgt 39.890 Euro (Stand: März 2021). Davon gehen 4500 Euro staatlicher Förderprämie ab – die gleiche Summe steuert Mitsubishi bei. Das macht 9000 Euro Rabatt und 30.890 Euro bei einer bereits umfangreichen Basis-Ausstattung – unter anderem mit adaptivem Tempomaten, Freisprecheinrichtung, Zweizonen-Klimaautomatik und Apple CarPlay. 

Neuheiten
Mitsubishi Outlander (2021): Hybrid/Innenraum Kommt der Plug-in-Outlander zu uns?

von Elmar Siepen von Elmar Siepen
Unser Fazit

Mit dem neuen Mitsubishi Eclipse Cross Facelift (2021) als Plug-in-Hybrid zeigen die Japaner:innen abermals ihre Kompetenz bei teilelektrifizierten Antrieben. Das komplexe Zusammenspiel von Verbrenner und E-Motoren funktioniert noch kultivierter als im Technik-Spender Outlander PHEV. Die gute Ausstattung und der günstige Preis versprechen ebenfalls Erfolg.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.