Alle Tests zum Mercedes V-Klasse

Mercedes eVito Tourer (2020): Erste Testfahrt Erste Testfahrt mit dem neuen eVito

von Johannes Riegsinger 29.07.2020

Auf der ersten Testfahrt beweist der neue Mercedes eVito Tourer (2020), dass Alltag jetzt elektrisch geht. Mit mehr Reichweite wird der Van auch für Familien interessant.

Im neuen Mercedes eVito Tourer (2020) auf erster Testfahrt: Neuntausend Euro vom Staat, Kinder deren Fridays for Future-Argumente zunehmend fruchten – eigentlich wäre man als Familienmensch ja langsam mal reif für ein E-Auto. Schade nur, dass die entweder furchtbar teuer sind, furchtbar klein oder furchtbar unpraktisch. Mit dem neuen Mercedes eVito Tourer könnte dieses Dilemma so langsam eine Lösung gefunden haben: Er ist ein echter Vito mit der vollen Funktionalität der Dieselmodelle – nämlich überragendem Raumangebot für bis zu neun Personen und komfortablem, Pkw-artigem Fahrverhalten. Und er schafft neu konfiguriert Reichweiten, die über den reinen Speditionsbetrieb hinausreichen. Genau das war bisher das Problem des eVito: Man musste ihn im eng abgesteckten und getakteten Korsett eines Lieferdienstes oder Taxi-Unternehmens betreiben, um seine Vorteile in puncto lokal CO2-freies Fahren ernten zu können. Auf der ersten Testfahrt zeigt sich der neue Mercedes eVito Tourer (2020) in diesem Punkt deutlich stärker. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes EQV

Neuheiten Mercedes V-Klasse Facelift (2019)
Mercedes V-Klasse Facelift (2019): Motor Mercedes überarbeitet die V-Klasse

Der Mercedes eVito (2017) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Mercedes eVito Tourer (2020)

Mit einer stärkeren 204-PS-Asynchronmaschine und 366 Newtonmeter Drehmoment sorgt der neue Mercedes eVito Tourer (2020) nun auch für Fahrleistungen, die dem selbstfahrenden Familienchef ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und er kommt mit einer Reichweite von bis zu 421 Kilometern weit weg von der heimatlichen Steckdose. Nutzbare Batteriekapazität 90 kWh, schnellladefähig bis zu 110 kW, das bedeutet: In rund 45 Minuten ist die Li-Ion-Batterie wieder zu 80 Prozent geladen. So kommen Abenteuerlustige sogar in ein paar Etappen ans Urlaubsziel in den Alpen – entschleunigen wollte man vom stressigen Familienalltag eh immer schon mal. Drei Fahrprogramme (E+, E, C) sowie fünf Rekuperationsstufen dosieren das Fahren im eVito zwischen temperamentvoll und verkniffen sparend. Nach der ersten Testfahrt mit dem neuen Mercedes eVito Tourer (2020) lässt sich das so beschreiben: stramme Beschleunigung ohne reifenscharrende Sprint-Exzesse, eine moderate Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h (optional: 160), auch im Eco-Modus noch problemloses Mitschwimmen im Verkehr und dank fehlender Motorvibrationen und -klang superkomfortabel. Uns bleibt nur ein Kritikpunkt: Eine Anhängerkupplung ist für den eVito nicht vorgesehen, angeblich wollen die Kunden das nicht. Dann müssen die Fahrräder eben auf einen Heckklappenträger gepackt werden. Der neue Mercedes eVito Tourer (2020) startet bei 62.628 Euro. (Stand: Juli 2020)

Elektroauto Mercedes EQC (2019)
Mercedes EQC (2019): Motor & Ausstattung Fünf Sterne für den EQC

von Johannes Riegsinger von Johannes Riegsinger
Unser Fazit

Der neue Mercedes eVito Tourer (2020) ist ein funktional attraktives Elektroauto, wie die erste Testfahrt zeigt. Sein hoher Preis wird durch die staatliche Prämie etwas entschärft.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.