Alle Infos zum Mercedes V-Klasse

Mercedes EQV (2020): E-Motor & Ausstattung Elektrische V-Klasse kommt 2020

von Christina Finke 24.04.2019

Mit dem Konzeptfahrzeug Mercedes EQV präsentieren die Stuttgarter eine rein batterieelektrisch angetriebene Version ihrer V-Klasse. Das Serienfahrzeug soll im Herbst 2019 gezeigt werden, ehe es 2020 in den Handel kommt.

Mit der vollelektrischen Studie Mercedes EQV (2020) präsentiert der Autobauer die Basis für ein Serienmodell, das bereits im September 2019 auf der IAA seine Premiere feiern soll. Mit der Großraumlimousine will Mercedes-Benz Vans die Elektrifizierung seiner Modellpalette vorantreiben. Zeitgleich wird mit dem Konzepfahrzeug die 2016 gegründete Technologiemarke EQ weiterentwickelt. Der elektrische Antriebsstrang sitzt an der Vorderachse und hat eine Leistung von 150 kW. Die Energie liefert eine Lithium-Ionen Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh. Das soll eine maximale Reichweite von bis zu 400 Kilometern ermöglichen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Mercedes mit 160 km/h an. Geladen werden kann der Mercedes EQV (2020) über eine Wallbox der Stuttgarter oder eine normale Haushaltssteckdose. Mit der Schnellladefunktion soll sich innerhalb von 15 Minuten ausreichend Energie für eine Reichweite von rund 100 Kilometern zuführen lassen.

Elektroauto Mercedes EQC (2019)
Mercedes EQC (2019): Motor & Ausstattung Mercedes präsentiert den EQC

Mercedes EQV (2020) im Video:

 
 

Mercedes-Concept EQV (2020) mit E-Motor

Auf den ersten Blick fällt vor allem der Kühlergrill des in Silber lackierten Mercedes EQV (2020) mit Chromspangen und einem LED-Band auf. Auch der Stoßfänger mit zwei weiter außen liegenden Chromspangen und großen Lufteinlässen sind typische Merkmale der EQ-Designsprache. Herzstück des in Blau und Schwarz gehaltenen Innenraums ist das bereits aus verschiedenen Modellen bekannte Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience), das verschiedene Konnektivitätsfunktionen vereint und über eine lernfähige Sprachbedienung verfügt. Mit sechs Einzelsitzen ließe sich die elektrische V-Klasse beispielsweise als Shuttlefahrzeug nutzen, andere Sitzkonfigurationen ermöglichen etwa den Einsatz als Familienfahrzeug für den Stadtverkehr oder den Transport von Sport- und Outdoorausrüstung. Durch den Einbau von Einzelsitzen oder Sitzbänken lässt sich der Mercedes EQV (2020) sogar zum Sieben- oder Achtsitzer umfunktionieren lassen. Durch die Installation der Batterie im Unterboden steht Passagieren und ihrem Gepäck das volle Raumangebot zur Verfügung. Mehr zum Thema: EQA-Produktion in Frankreich

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.