Alle Tests zum Mercedes E-Klasse

Mercedes-AMG E 53 Cabrio (2020): Testfahrt Das Beste aus zwei Welten im E 53

von Marcel Kühler 28.09.2020

Das neue Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020) vereint bei unserer ersten Testfahrt souveränen Reisekomfort mit einem hohen Maß an Sportsgeist.

Auch diesseits der hoch performanten 63er-Typen hat die Mercedes Sport-Tochter AMG einige begehrenswerte Fahrzeuge im Angebot – wie beispielsweise das neue Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020), das wie alle Mercedes-E-Klasse-Derivate ein umfangreiches Upgrade erhielt und uns zu einer ersten Testfahrt bereit steht. Erkennbar ist der neue Jahrgang etwa an der überarbeiteten Front, die mit dem AMG-spezifischen Grill deutlich markanter daherkommt. Im Innenraum fällt vor allem das neu gestaltete Lenkrad mit zahlreichen Touchflächen ins Auge. Das beinhaltet zwei ausschließlich AMG-Modellen vorbehaltene, jedoch aufpreispflichtige Drehregler, an denen sich unter anderem Fahrwerksmodi einstellen lassen. Außerdem schaut der Fahrer im neuen Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020) auf ein digitales Kombiinstrument mit AMG-eigener Optik und kann bei Bedarf einen im serienmäßigen MBUX-System integrierten Renningenieur aufrufen. Mehr zum Thema: Das Mercedes-AMG E 63 Facelift im Fahrbericht

Neuheiten Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020)
Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020): Preis Geliftetes E 53 Cabrio ab sofort bestellbar

Das neue Mercedes E-Klasse Facelift (2020) im Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020)

Dabei ist gerade das neue Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020) alles andere als ein beinharter Sportler, wie sich auch bei der ersten Testfahrt zeigt. Vielmehr handelt es sich bei dem offenen Viersitzer um ein schmackhaftes Genussmittel, das gekonnt die besten Eigenschaften der Muttermarke Mercedes mit denen der sportlichen Tochter kombiniert. So gleitet das rund zwei Tonnen schwere Cabrio im Comfort-Modus sanft über Unebenheiten, während der 435 PS starke Reihensechszylinder-Biturbo zufrieden vor sich hin säuselt. Und auch der Fahrtwind hält sich im Innenraum – zumindest bei Landstraßentempo – vornehm zurück. Doch es geht auch anders: Über die entsprechenden Bedienelemente stellen wir die Federung, den Antriebsstrang und auch den Auspuffsound scharf und laden gehörig durch. Der via elektrischem Zusatzverdichter mit zusätzlichen 250 Newtonmeter unterstützte Dreiliter-Sechszylinder schiebt nun gewaltig an und betört mit heiserem Fauchen, das so nur Motoren dieses Baumusters abzugeben in der Lage sind. Die Lenkung reagiert noch direkter auf Richtungswechsel und der 4,85 Meter lange und 1,86 Meter breite AMG frisst sich erstaunlich hungrig durch engere Kurvenradien, ohne allerdings die Bandscheiben der Passagiere deshalb über Gebühr zu strapazieren. Denn auch im Sportmodus verkneift sich das Fahrwerk des neuen Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift (2020) übertriebene Härte – gut so! Mehr zum Thema: Das ist das Mercedes E-Klasse Cabrio Facelift

Neuheiten Mercedes-AMG E 53 Facelift (2020)
Mercedes-AMG E 53 Facelift (2020): PS & Preis E-Klasse-Limousine mit 435 PS

von Marcel Kühler von Marcel Kühler
Unser Fazit

Das neue Mercedes-AMG E 53 Cabrio Facelift gibt sich bei unserer ersten Testfahrt als das Idealbild eines dynamischen Cruisers, das mit souveränen Fahreigenschaften und einer gehörigen Portion Sportlichkeit vor allem Lust auf eins macht: die nächste Open-Air-Saison.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.