Alle Infos zum Mercedes V-Klasse

Mercedes V-Klasse: Maybach-Tuning V-Klasse im feinen Maybach-Zwirn

von Sven Kötter 25.04.2019

In Frankreich kam eine Mercedes V-Klasse in den Genuss eines exklusiven Maybach-Tunings. Innen und außen wurde das Luxus-Konzept konsequent durchgezogen. Was der Umbau kostet, wissen wir nicht – aber wie man in den Genuss einer Fahrt in dem Luxus-Van kommt!

Das Maybach-Tuning der französischen Mercedes V-Klasse sieht mehr nach Werksfahrzeug als nach Bastelbude aus. Man könnte meinen, Maybach hätte sich offiziell dazu durchgerungen, den großen Van in die eigene Produktpalette aufzunehmen. Der typische Grill prangt selbstbewusst am schwarzen Einzelstück. Die Seitenlinie wird mit dezenten Chrom-Elementen auf edel getrimmt und am Heck prangt der Schriftzug der Edelmanufaktur. Die volle Maybach-Opulenz entfaltet sich aber erst im Innenraum. Die vier Einzelsitze im Fond sind mit feinstem Leder bezogen und dank elektrischer Verstellung fast beliebig konfigurierbar. Sogar eine fast waagerechte Liegeposition ist möglich. Zwischen den großzügig dimensionierten Sesseln gibt es jede Menge Stauraum, klappbare Tische, Cupholder und sogar einen Kühlschrank. Die Bedienung des Multimediasystems mit riesigem Bildschirm erfolgt über in die Seitenwände eingelassene Touchscreens. Über den Passagieren trohnt ein riesiges Panoramadach, das Licht in den feudalen, mit jeder Menge Holz beschlagenen Innenraum lässt. Was der Umbau kostet, ist nicht bekannt. Interessenten können aber eine stilechte Fahrt mit Chauffeur buchen – die Mercedes V-Klasse mit Maybach-Tuning ist im exklusiven Einsatz eines französischen Limousinen-Service im Großraum Paris. Mehr zum Thema: Das ist die V-Klasse von Mercedes

Neuheiten Mercedes-Maybach S-Klasse (2018)
Mercedes-Maybach S-Klasse Facelift (2018): Preis & Motoren Maybach S-Klasse noch exklusiver

Die Mercedes-Maybach Vision Ultimate Luxury im Video:

 
 

Maybach-Tuning für die Mercedes V-Klasse

Ob der Motor der Mercedes V-Klasse mit Maybach-Tuning ebenfalls ein Update erhielt, ist unbekannt. Möglicherweise steckt der 2,2-Liter-Diesel mit 190 PS unter der Haube, das aktuelle Top-Aggregat im Angebot des großen Vans. Mit Heckantrieb beschleunigt der Selbstzünder die Langversion in 9,1 s auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 206 km/h. Das sind im Vergleich zum gebotenen Luxus zwar bodenständige Fahrleistungen, sie tun dem Konzept als Luxusliner auf Rädern aber keinen Abbruch – getreu dem Motto "Reisen statt Rasen."

Fahrbericht Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury (2018)
Vision Mercedes-Maybach SUV (2018): Testfahrt So fährt der Maybach Ultimate Luxury

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.